Wie muss ein Maßanzug sitzen?

PASSFORM

Die schwierigste Aufgabe des Maßkonfektionärs besteht nicht in der Abnahme der Körpermaße, sondern in der richtigen Interpretation Ihres Körpers. Dazu gehört eine ehrliche Beratung und die intensive Kommunikation mit dem Kunden. Schließlich
passt nicht jede modische Variante zu jedem Körper. Letztlich hängt das Urteil über einen gut sitzenden Maßanzug auch von vielen subjektiven Faktoren ab, die im Rahmen des Maßtermins und der Anprobe besprochen werden. Um Ihnen einen kleinen Leitfaden zu geben, stellen wir hier die wichtigsten Merkmale eines gut sitzenden Anzugs dar.

Schulter

Sie sollte dem Körper des Trägers schmeicheln, nicht ausladend weit oder so körpernah sein, dass sie einengt und Falten verursacht. Das Sakko soll so fallen, dass sich die Oberarme nicht „abmalen“ oder die Ärmelnaht deutlich über die Schulter drückt.

Ärmellänge

Hier gilt die klassische Schneiderregel: Beim locker nach unten hängenden Arm sollte das Hemd 1 cm aus dem Sakkoärmel herausschauen.
Die meisten Deutschen tragen die Sakkoärmel deutlich zu lang. Deshalb ist die passende Ärmellänge eines Maßsakkos oftmals gewöh­nungs­be­dürf­tig

Bundweite

Der Hosenbund sollte so gefertigt wer­den, dass sich auf der Vorderhose keine Querfalten bilden.

Wenn Bundfalten vorhanden sind, dür­fen diese nur ganz leicht aufgehen.


Nackenfalte/Rücken

Das Sakko sollte am Rücken glatt fallen und keine Falten bilden. Die Ur­sachen für Rücken- und Nacken­falten sind vielfältig (hängende, hohe oder nach vorne gedrückte Schulter sowie Haltungs­probleme). Die Ursache wird im Rahmen des Maß­termins ermit­telt und dabei meistens beseitigt.

Sakkolänge

Die Sakkolänge ist der aktuellen Mode ganz besonders unterworfen. Momen­tan werden tendenziell kürzere Sakkos getragen. Die Länge sollte jedoch vor allem im Geschäftsbereich stets das Gesäß bedecken. Alles andere ist nicht „comme il faut“.

Hosenlänge

Das Hosenbein sollte elegant auf den Schuh fallen und diesen nur leicht berühren. Dabei bildet die Hose vorne einen dezenten Knick. In Deutschland werden Hosen meistens zu lang ge­tragen. Passende Hosen­längen wer­den als „Hochwasserhosen“ em­pfun­den.

Termin vereinbaren

Stephan Görner Maßatelier
Gärtnerweg 31
60322 Frankfurt am Main

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  069 - 95 92 90 60

© 2018 Stephan Görner Maßatelier Frankfurt am Main | webdesign by Drela GmbH