• massschneider-frankfurt-blog


Frankfurt Style Blog

Frankfurter Blog über Stil und Mode in Deutschlands Businessmetropole Nr.1,
nachhaltige Mode nach Maß, die neuesten Trends in der klassischen Herrenmode
sowie Frankfurts große Charity-Fashion-Kampagne "Kleider machen Leute".


Mäntel auf Maß von Scabal

 

 

GQ UK hat unseren Scabal-Kaschmir-Mantel zur Nr.1 der „besten neuen Kleidungsstücke für Männer“ gelistet.

Die in Deutschland gefertigten Mäntel auf Maß von Scabal werden in der gleichen Manufaktur geschneidert, in der auch die Maßanzüge von Scabal hergestellt werden.

Das weltweit führende Gentlemanmagazin GQ wählte den Scabal-Mantel aus 100%-Kaschmirstoff aus der Mantelkollektion „Zeus“ nun auf die Spitzenposition.

Wir freuen uns darüber, Ihnen diesen edlen Mantel auf Maß ebenfalls anbieten zu können. Lieferzeit 3 Wochen. 100% Made in Germany.


Kleider machen Leute

Mit Popcorn und Smoking in der ersten Reihe

Frankfurts Innenstadt wird immer erlebbarer. Erst kürzlich eröffnete in Frankfurts Shopping Center MyZeil, FOODTOPIA, die neue spektakuläre Gastronomieetage mit insgesamt 15 Restaurants und Bars. An vielen Veranstaltungen, vom Salsa Abend über Autogrammstunden bis hin zum Public Eishockey-Viewing, können die Besucher Events und Entertainment erleben. Herzstück der neuen Erlebniswelt wird die Astor Premium Film Lounge. Über 55 Mitarbeiter arbeiten als Kartenabreißer, Filmvorführer oder im gastronomischen Bereich. Einer davon ist Kevin Thomas. Er ist Filmvorführer und dafür zuständig, dass alle Werbe- und auch die Hauptfilme pünktlich und über die Leinwand laufen.

Der gebürtige Kasselaner ist seit 2001 in der Mainmetropole, und arbeitete schon in der Astor Film Lounge, als diese noch in der Zeilgalerie ansässig war.

Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ schlüpfte er kurz in die Rolle eines Gastes. Mit dunkelgrünem Samtsmoking und schwarzer Samtfliege „lümmelte“ er sich in die erste Reihe, legte seine Füße hoch trank eine Cola und aß genüsslich Popcorn. Fotografiert hat ihn so Daniel Baldus.

Kevin Thomas ist einer von sechs Models, die Stephan Görner und Sven Müller ausgesucht haben, um für die Kampagne ungewöhnliche Berufe zu präsentieren. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Menschen und deren Berufen sind die Botschaft.


rhein-main-tv:

Frankfurts große Fashion & Charity-Gala präsentiert von Stephan Görner & Sven Müller im Kempinski Hotel Frankfurt. VIP-Modenschau mit Marcus Schenkenberg, Sven Ottke, Heiner Brand, Philipp Amthor & Laura Karasek im Maßanzug von Stephan Görner.


    Kleider machen Leute 2019

    Unsere große Fashion- & Charity-Gala zu Gunsten der Leberechtstiftung der FNP ist vorbei.  Zum fünften Mal haben über 300 Gäste gefeiert und gespendet. Insgesamt konnten in fünf Jahren 150.00 Euro für bedürftige Menschen gesammelt werden.

     

    Und auch in diesem Jahr wurde die Gala von unserer VIP-Modenschau eröffnet. Fünf prominente Menschen präsentierten die Maßanzüge und Maßhemden von Stephan Görner für den guten Zweck. Boxweltmeister Sven Ottke, Handballlegende Heiner Brand, Top-Modell Marcus Schenkenberg, ZDF-Moderatorin Laura Karasek und CDU-Shootingstar Philipp Amthor zeigten insgesamt 15 Maßanzüge in den unterschiedlichsten Varianten.

    Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der schönsten Bilder des Abends.


    Frankfurts große Fashion- & Charity-Gala ist vorbei. Mit dabei waren u.a. CDU-MdB Philipp Amthor sowie ZDF-Moderatorin Laura Karasek. Sie alle präsentierten Maßanzüge von Stephan Görner.

    Ebenfalls dabei war die BILD-Zeitung, die diesen Beitrag erstellt hat.


    In genau zwei Wochen ist es soweit. Fünf prominente Menschen werden über den Catwalk unserer Kleider-machen-Leute-Gala schreiten, um unsere Charitykampagne zu unterstützen. Neben Laura Karasek, Heiner Brand, Sven Ottke & Philipp Amthor haben wir mit Marcus Schenkenberg in diesem Jahr das erfolgreichste Männermodell aller Zeiten am Start. Vielen Dank an Marcus sowie seinen Manager Frank Kuhlmann für die freundliche Unterstützung.


    Stephan Görner in der WELT-Beilage "Mr. Icon". Wempe-Geschäftsführer Uwe Beckmann, der vor knapp zwei Jahren von Berlin nach Frankfurt gekommen ist, zeigt seine Hotspots von Frankfurt. Vielen Dank dafür, daß wir dazu gehören.


     


    In Cord am Bus

    Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ist einer der größten deutschen Verkehrsverbünde. Er koordiniert und organisiert den regionalen Bus- und Bahnverkehr auf rund 14.000 Quadratkilometern. Das sind rund zwei Drittel der Fläche des Bundeslandes Hessen.

    Im Verbund leben ca. 5 Millionen Menschen, zählt man die Einwohner in den Übergangstarifgebieten dazu, sind es sogar 6,7 Millionen Menschen.

    Ein Großteil der Erschließung durch den öffentlichen Personennahverkehr erfolgt mit Bussen. Die Buslinien fahren in Stadtgebieten teilweise in dichter Taktfolge, während in ländlichen Gebieten oftmals die Bedienung der Schulen im Vordergrund steht. Häufig dient der Busverkehr als Zubringer zum Schienenverkehr oder ist auf die Ober- und Mittelzentren ausgerichtet. Ein dichtes Netz an Bushaltestellen sichert die Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Damit Planung und Koordination des Verkehrs alles reibungslos von statten geht, sind Menschen wie Enes Sikirić gefragt. Das Universaltalent ist seit 2014 RMV-Mitarbeiter des Fuhrparkmanagements und „ „Ansprechpartner für alles“. Er ist Chef-Fahrer, Kurier, zuständig für Leistungseinkäufe und übernimmt kleine Reparaturen. Der gebürtige Bosnier kam im Jahr 2000 nach Deutschland, lernte zunächst Maurer, dann Bürokaufmann. Durch seine positive und freundliche Ausstrahlung ist er im Unternehmen „Everybodys Darling“ und von der Geschäftsleitung als Model für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ausgewählt worden.

    Beim Fotoshooting von Fotograf Daniel Baldus zeigte er auch hier seine Qualitäten. In Sneakers und braunem Cordanzug von Maßschneider Stephan Görner posierte er gekonnt vor der Kamera. Bei der Kampagne werden Menschen vorgestellt, die außergewöhnliche oder vielseitige Berufe ausüben und ohne die eine Region nicht funktionieren würde. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt sind die Botschaften. Zunächst authentisch im normalen Arbeitsumfeld, anschließend kreativ im Kostüm oder im Maßanzug werden die „Helden des Alltags“ künstlerisch abgelichtet. Enes Sikirić hat drei Kinder (9, 13, 17) spielt gerne in der RMV-Betriebsmannschaft Fußball, fährt, wenn es die Zeit noch zulässt, Mountainbike und hört gern Musik.

    Den Maßanzug darf Sikirić natürlich behalten, nicht nur weil er ihm besonders gut steht, sondern als Dankeschön für seinen Einsatz. Am 2. November sind er und seine Frau Nurija zudem Ehrengäste bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“, flanieren über den roten Teppich und den Catwalk im Hotel Kempinski Gravenbruch. 300 Gäste aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Kultur und Showbusiness werden erwartet.

    Höhepunkt der Veranstaltung ist die VIP-Modenschau: Hier zeigen prominente Persönlichkeiten wie Top-Model Marcus Schenkenberg, Politiker Philipp Amthor (MdB), die Moderatoren Kena Amoa und Laura Karasek und die Sportler Sven Ottke und Heiner Brand die Modetrends von Stephan Görner.

    Die Gäste erwartet ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Profitieren von Frankfurts Mode-Gala wird erneut die LEBERECHT-Stiftung. Organisator Sven Müller: „In den vergangenen vier Jahren konnten

    120.000 Euro für in Not geratene Kinder und deren Familien gesammelt werden. Darauf sind wir sehr stolz und hoffen auch in diesen Jahr auf großzügige Spenden für die Stiftung.

    Eintrittskarten sind noch erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.


    Fußball-Welttrainer Jürgen Klopp unterstützt "Kleider machen Leute"-Gala

    Bei Frankfurts großer Fashion- & Charity-Gala „Kleider machen Leute“ am 2. November im Hotel Keminski Gravenbruch kann ein außergewöhnlicher Preis zu Gunsten der Leberecht Stiftung ersteigert werden.

    Fußball-Welttrainer Jürgen Klopp und Joel Matip haben ein unterschriebenes Liverpool-Trikot für den guten Zweck zur Verfügung gestellt.

    Danke Joel, danke Kloppo


    Kleider machen Leute 2019 - der Countdown läuft:

    Unser Modell RTL-Moderator Kena Amoa verrät uns, warum er gerne Anzüge trägt und weshalb Hessen stylischer als Berlin ist.

    Am 2.11. werden wir ihn auf dem Laufsteg unserer Gala im Kempinski Hotel Gravenbruch bewundern dürfen.


    Mäntel auf Maß fertigen wir Ihnen ab 799,- Euro.

    Rechtzeitig Termin vereinbaren.


    Kleider machen Leute

    Frankfurts große Fashion- & Charity-Kampagne

    Der Clown im Smoking

     „Der Clown, der Clown war immer lustig anzuschauen, doch keinen ließ der Clown in sein Herz hineinschauen“, so sang einst Heinz Rühmann in seinem Chanson über einen Clown und vielleicht ein wenig über sich selbst.

    Doch wie ist es für einen Künstler, der immer für gute Laune sorgt, der Kinder und Erwachsene zum Lachen bringt? Dieser Frage gingen die Initiatoren der Kampagne „Kleider machen Leute“, Stephan Görner und Sven Müller, auf den Grund und nahmen den Clown Filou ins Visier der Kampagne. Zunächst vor Publikum bei einem Straßenfest fotografierte Daniel Baldus den Spaßmacher, als er aus Luftballons Gummitiere formte, auf dem Hochrad Kunststücke machte oder jonglierte. Das Publikum quietschte vor Lachen, forderte Zugaben und bekam sie.

    Im Anschluss zog sich Günter von der Linde (57), alias Clown Filou, einen dunkelblauen Cord-Smoking von Maßschneider Stephan Görner an und gab nach dem zweiten Part des Fotoshootings ein wenig aus seinem Leben preis.

    Seit 33 Jahren verzaubert der ausgebildete Maschinenbautechniker nun Menschen. Auf einer zehn monatigen Weltreise begann er in Indien zu jonglieren, war Mitbegründer der Jonglier- und Theatergruppe Ballwitz und lernte dabei auch Hochradfahren. In der Clownsschule Philippe Gaulier in London perfektionierte er seine Clownsfähigkeiten und machte sein Hobby im Anschluss zu seinem Beruf. Dabei eroberte er unzählige Kinder- und Erwachsenenherzen mit seinen Produktionen zum Beispiel beim Festival4Family des Trifels-Verlages in der Commerzbank-Arena.

    Privat mag es der Clown eher ruhig. Günter von der Linde ist ein Familienmensch, macht gern Yoga oder fährt mit seinem Fahrrad in die Natur und beobachtet Vögel. Im Wald findet er Ruhe und Kraft für seine vielen Auftritte im Rampenlicht.

    Am Samstag, den 2. November wird Filou wieder im Scheinwerferlicht zu sehen sein. Bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ zugunsten der LEBERECHT-Stiftung wird er in seinem neuen Smoking auf seinem Einrad auf dem Catwalk fahren und für gute Laune sorgen. Begleitet wird er von Menschen, die alle einen ungewöhnlichen Beruf nachgehen, ohne die aber eine Stadt weder funktionieren, noch lebens- oder liebenswürdiger sein würde.

    Anerkennung, Wertschätzung und Respekt sind die Botschaften der Kampagne, die auch Unterstützung bei prominenten Persönlichkeiten findet. Bei der VIP-Modenschau am selbigen Abend zeigen Top-Model Marcus Schenkenberg, Politiker Philipp Amthor (MdB), die Moderatoren Kena Amoa und Laura Karasek und die Sportler Sven Ottke und Heiner Brand die Modetrends von Stephan Görner. 300 Gäste erwartet zudem ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Schirmherr ist Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.

    Eintrittskarten sind noch erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.

    Alle Motive der Kampagne der letzten fünf Jahre www.kleider-machen-leute.net


    Kleider machen Leute 2019

    Frankfurts große Fashion & Charity-Gala

     
    Unser fünftes VIP-Modell ist eine Dame. Nach vier Herren. Wer hätte es gedacht? Moderatorin & Rechtsanwältin Laura Karasek traut sich für den guten Zweck auf den Laufsteg.
    Die Frankfurterin besuchte uns letzte Woche, um die Stoffe für die drei schicken Damen-Maßanzüge auszuwählen, die sie am 2.11. bei unserer Modenschau präsentieren wird.
     
    Wir freuen uns auf eine rauschende Ballnacht mit Euch allen.

    Politiker im Maßanzug

    Gestern im Bundestag. Maßtermin mit dem jüngsten CDU-Abgeordneten im deutschen Parlament Philipp Amthor, den wir am 2.11. bei unserer Fashion- & Charity-Gala im Kempinski Hotel Frankfurt in Gravenbruch begrüßen dürfen.

    Ein unterhaltsamer und humorvoller Mensch, auf den wir uns sehr freuen.


    Kleider-machen-Leute-Gala 2019

    Diesmal mit dem nächsten VIP-Modell für unsere Promimodenschau. Der sympathische RTL-Exclusiv-Moderator freut sich auf seinen Einsatz auf dem Laufsteg unserer großen Fashion & Charitygala am 2.11. im Kempinski Hotel Frankfurt.

     


      Neue Zegna-Kollektionen

      Der italienische Edelweber Zegna hat seine neuen Kollektionen für den Herbst / Winter 2019 - 2020 präsentiert. Am Start sind wie von Zegna gewohnt klassische Stoffe und Designs für den urbanen Gentleman. Kein überflüssiger Schnickschnack, sondern klassische Eleganz für Maßanzüge und Sakkos nach Maß. Neben Maßanzügen gibt es auch Stoffe für Mäntel auf Maß.


      Einstecktücher

      Unsere neue Kollektionen eleganter Einstecktücher handmade in Italy ist ab sofort verfügbar. Auf Wunsch mit Monogramm und immer handrolliert.

      Unsere Einstecktücher sind die perfekte Abrundung für das vollständige abgestimmte Outfit. Sie werden in einer kleinen Manufaktur in Italien gefertigt.


      Vor einigen Wochen besuchte mich der ehemalige FFH-Moderator Leif Ahrens, um mich für seinen Podcast "Selbstbewusste Macher" zu interviewen. Ein Business-Podcast über Erfolg in der Wirtschaft und natürlich die passende Kleidung. Viel Spaß beim zuhören:

      Selbstbewusste Macher - der Business-Podcast

      Selbstbewusste Macher - der Business-Podcast Teil 2


      Das etwas andere Fan-Jackett für Israelfreunde: Innenfutter für Maßanzüge & Maß-Jacketts in "blau-weiß" mit tollen Motiven rund um Israel und jüdische Kultur. Jetzt neu und in limitierter Auflage.


      112 – Ehrenamt im Fokus bei Kleider machen Leute

      Wenn es brennt, ein Baum quer auf einer Straße liegt, ein Keller voll Wasser gelaufen ist oder ein Mensch in einem Auto verunglückt ist, dann rückt die Freiwillige Feuerwehr aus, um Hilfe zu leisten. Im Ernstfall dürfen sie nicht länger als zehn Minuten benötigen, um am Brand- oder Unfallort Hilfe zu leisten.

      Das bedeutet bei Bereitschaft erreichbar sein, auch nachts, bei Festivitäten oder in der Freizeit. Bei einem Notruf muss auch am Arbeitsplatz alles andere stehen und liegengelassen werden.

      Nur Städte über 100.000 Einwohner haben eine Berufsfeuerwehr. Die meisten Einsätze in Hessen werden von Ehrenamtlichen durchgeführt. Vermutlich würde unsere Gesellschaft zusammenbrechen, wenn nicht überall im Land Menschen bereit wären mit anzupacken.

      Katrin Rebell (31) ist Einsatzleiterin bei der Freiwilligen Feuerwehr in Heusenstamm, die erste Frau in der in einer Wehrführung im Landkreis Offenbach und das schon seit vier Jahren. Auch ihr Vater, ihr Bruder und auch ihr Freund Mario löschen Brände und befreien Menschen aus großer Not.

      Rund 100 Frauen und Männer im Alten von 18 bis 60 Jahren engagieren sich hier ehrenamtlich, 365 Tage im Jahr. Zwischen 150 und 300 Einsätze im Jahr zählt die Feuerwehr Heusenstamm. Für Katrin Rebell ist dieser Einsatz selbstverständlich: „Feuerwehr ist Teamarbeit. Nur gemeinsam sind wir in der Lage, Menschen in Ausnahmesituationen zu helfen. Wir müssen uns blind aufeinander verlassen können um gut zusammen zu arbeiten. Es macht mich stolz, Teil dieser tollen Truppe zu sein.“

      Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ schlüpfte die Zugführerin aus ihrer schweren, feuerfesten Uniform in ein schickes Kostüm von Maßschneider Stephan Görner. Die Kampagne widmet sich Menschen, die außergewöhnliche oder gefährliche Berufe haben, die an ihrem Arbeitsplatz üblicherweise kein Kostüm oder keinen Maßanzug tragen, aber ohne die eine Stadt nicht funktionieren würde.

      Zunächst in Schutzkleidung und anschließend im edlen Zwirn werden sie von Fotograf Daniel Baldus abgelichtet. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Menschen und deren Berufen und Hobbys sind die Botschaft dieser außergewöhnlichen Aktion der Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller, die bereits im fünften Jahr stattfindet und immer wieder neue Berufsgruppen vorstellt.

      „Wir möchten aufzeigen, dass es viele Bürgerinnen und Bürger gibt, die neben ihrem Beruf, noch ehrenamtlich tätig sind. Gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr ist es wichtig, dass dieses Ehrenamt gewürdigt wird und in Ruhe ausgeübt werden kann“, sagt Maßschneider Stephan Görner. In jüngster Zeit kommt es immer wieder zu Übergriffen gegen die Rettungssanitäter, Polizei oder die Feuerwehr. „Unverständlich, wie man die Helfer bei ihrem Einsatz für in Not geratene Menschen stören oder behindern kann“, findet Sven Müller.

      Für Katrin Rebell ist noch ein weiterer Aspekt wichtig: „Wir tragen unsere Uniform ja mit Stolz. Und ich möchte noch mehr Frauen ermutigen, für dieses spannende Hobby Rock und Hosenanzug in Hitzeschutzanzug und Flammschutzhaube zu tauschen.“

      Am Samstag, den 2. November 2019, wird Zugführerin Katrin Rebell nicht in Bereitschaft sein und keine Einsätze fahren müssen. An diesem Abend steht sie nicht im Blau- sondern im Rampenlicht bei der 5. Charity-Gala „Kleider machen Leute“, die im Hotel Kempinski stattfindet. Mit ihrem schicken Paisley-Kostüm, einem farbenfrohen Zweireiher aus Samt wird sie den 300 Gästen aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Kultur und Showbusiness vorgestellt und ihre ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt. Neben einer VIP-Modenschau, erwartet die Gäste ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Profitieren von Frankfurts Mode-Gala wird erneut die Leberecht-Stiftung. In den vergangenen vier Jahren konnten 120.000 Euro für in Not geratene Kinder und deren Familien gesammelt werden. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke kostet pro Gast 250 Euro.


        Kleider machen Leute Shooting

        Bei strahlendem Sonnenschein setzten wir das aktuelle Motiv unserer Charity-Kampagne „Kleider machen Leute“ um.

        Unser Modell, die Feuerwehrfrau Kathrin Rebell aus Heusenstamm, wurde im schicken Damenkostüm von Stephan Görner an ihrem Arbeitsplatz in Szene gesetzt. Im Anschluss wurde noch ein Motiv in klassischer Arbeitskleidung, in diesem Fall ist das die Feuerwehruniform, umgesetzt.

        Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr in Heusenstamm für die freundliche Unterstützung und freuen uns, Kathrin Rebell am 2. November 2019 auf dem Laufsteg erleben zu dürfen. Gemeinsam mit fünf VIP-Modellen und den restlichen Laienmodellen wird sie am Abend Maßkonfektion von Stephan Görner präsentieren.


        Handgefertige Schuhe jetzt aus Cordovanleder

        Ab sofort können unsere klassischen Schuhmodelle auch aus hochwertigem Cordovanleder angefertigt werden. Unsere Manufaktur in Italien hat ein kleine Kollektion der wichtigsten Farben für elegante Herrenschuhe zusammengestellt.

        Diese Krönung hochwertiger und luxuriöser Herrenschuhe bieten wir Ihnen in den wichtigsten Modellen maßkonfektioniert an.

        Preis pro Paar rahmengenäht/Goodyear 899,- Euro


        Die neue Kollektion....
         
        Freust Du Dich schon genauso wie wir auf die Herbst- und Winterkollektion 2019? Bei den aktuellen Temperaturen kaum vorstellbar......In dieser Saison haben wir fast 200 Stoffe zu unseren Anzug-, Jeans- und Chinokollektionen sowie zu allem dazwischen hinzugefügt.
        Außerdem gibt es neue Mäntel & Schuhe.....
         
        Der Countdown läuft.

        Rock´n Roll im Palmengarten

        Mit einem blauen Damenkostüm mit hellblauen floralen Mustern aus leichtem italienischem Stoff rockte Stephanie Khiari im Palmenhaus beim Fotoshooting von Fotograf Daniel Baldus für die Kampagne „Kleider machen Leute“. Den Gartenrechnen nahm sie dabei als Gitarre. Eine schweißtreibende Angelegenheit, denn im Palmenhaus herrschte eine extreme Luftfeuchtigkeit.

        Üblicherweise trägt sie ansonsten wetterfeste und gut sichtbare Arbeitskleidung; denn die Berufskraftfahrerin der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) ist Fahrer/-Laderin eines großen Entsorgungsfahrzeuges, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 t.

        Die Biotonne hat in Frankfurt einen zweiwöchigen Leerungsrhythmus – docseit April 2019 leeren Stephanie Khiari und ihre Kollegen in einem Pilotprojekt in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Frankfurt in zwei Testgebieten wöchentlich die Biotonnen. Parallel haben die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und die FES, durch eine großangelegte Kampagne die Bürger dazu aufgerufen, Biomüll und Plastikabfälle konsequent zu trennen, denn nur aus reinem Biomüll, entsteht guter Kompost.

        Ein schönes Beispiel für den geschlossenen Kreislauf des Bioabfalls ist die Zusammenarbeit FES/Palmengarten/RMB: In Frankfurts grüner Oase, dem Palmengarten und Botanische Garten fällt nämlich viel Bio-Müll an. Dieser wird von FES abgeholt, in der Bioabfallbehandlungsanlage der RMB verwertetet und in Biogas sowie hochwertige Komposterde umgewandelt. Der Kompost kommt als natürlicher Bodenverbesserer wieder zu dem Palmengarten zurück.

        Ein prima Kreislauf findet Stephanie Khiari, die als eine von zwei Fahrerinnen der FES den Mercedes-Econic durch die teilweise engen Straßen Frankfurts chauffiert. „Gerade in den Sommermonaten ist der Geruch von Bio-Müll natürlich nicht der angenehmste, aber an diese Begleiterscheinung gewöhnt man sich schnell. Ich mache meinen Job sehr gerne “, sagt die Mutter von zwei Kindern.

        Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ging sie zum ersten Mal vor die Kamera. Menschen mit außergewöhnlichen oder gefährlichen Berufen stehen im Fokus dieser Aktion von Maßschneider Stephan Görner und PR- und Event-Macher Sven Müller. Zunächst in Berufsbekleidung werden sie authentisch an ihrem Arbeitsplatz fotografiert. Anschließend werden sie mit edlem, maßgeschneidertem Zwirn von Stephan Görner angezogen und in einer schönen Location fotografiert. So entstehen immer wieder tolle Aufnahmen und spannende Geschichten, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Anerkennung, Respekt und Wertschätzung von Berufen und den Menschen dahinter, die üblicherweise nicht in Maßanzügen am Arbeitsplatz hantieren, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt nicht funktionieren würde, sind die Botschaft der Aktion.

        Als Highlight der Kampagne findet am Samstag, den 2. November 2019 im Hotel Kempinski Gravenbruch die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ statt. Hier laufen die sechs Amateurmodelle nicht nur in den Maßanzügen oder Kostümen über den roten Teppich, sondern auch mit fünf prominenten Persönlichkeiten aus Politik, Showbusiness und dem Sport bei der VIP-Modenschau auf dem Catwalk.

        Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.


        Die Planungen für unsere große Fashion- & Charity-Gala "Kleider machen Leute" sind im vollen Gange. Wir wollen natürlich noch nicht alles verraten, aber trotzdem bereits jetzt Lust auf unsere Veranstaltung am 2. November 2019 machen.
        Die ersten VIP-Modelle für unsere Promi-Modenschau stehen fest. Letzte Woche besuchte uns Ex-Handball-Nationaltrainer Heiner Brand in Frankfurt, um sich vermessen zu lassen und das Weltmeister-Trikot für sein Trikot-Jackett abzugeben.


        Knappes Kunden-Votum zum Dresscode: Frankfurter Sparkasse künftig in „Business Casual“

        Kunden der Frankfurter Sparkasse sprechen am liebsten mit Beratern im „Business Casual“-Outfit. Das ist das Ergebnis einer Kundenbefragung, welche die Frankfurter Sparkasse von Mitte Februar bis Mitte April in 20 repräsentativ ausgewählten Filialen durchgeführt hatte. Dort standen auf Touchscreens drei Fotos von einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter des Kreditinstituts in unterschiedlichen Kleidungsstilen zur Auswahl.

        Die Abstimmung endete denkbar knapp: Bei der Frage „Von welchem Berater-Team würden Sie sich am liebsten beraten lassen?“ entschieden sich 40 Prozent für das Bild mit der Stilvariante „Business Casual“. Darauf ist Lena Klein-Steding, stellvertretende Leiterin des FinanzCenters Sossenheim, in Kleid, Blazer und sportlichen Schuhen abgebildet. Ihr Kollege Max Scholich, Standortkoordinator der Filiale Bergen-Enkheim, trägt eine Chino-Hose, Sacko und Hemd sowie Lederschuhe.

        Die Kleidungsvariante „Casual“ – das Beraterteam trägt hier dunkle Jeans und einen weißen Pullover bzw. ein weißes Hemd – liegt mit 39 Prozent der Stimmen dicht hinter dem Gewinner. Weit abgeschlagen ist die Option „Business“, auf dem Klein-Steding in Hosenanzug und Bluse und Scholich in klassischem Anzug mit Krawatte zu sehen ist. Auf diese Variante entfielen 21 Prozent der Stimmen. Die drei Outfits waren von einem interdisziplinären Mitarbeiterteam der Frankfurter Sparkasse mit Unterstützung von Stephan Görner, Inhaber des Maßateliers Görner im Frankfurter Westend, erarbeitet worden.

        "Wie bei vielen anderen Themen orientieren wir uns auch an der Meinung unserer Kundinnen und Kunden, wenn es um den Dresscode geht“, fasst Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sparkasse, das Ziel des Projekts zusammen. „Den Wunsch unserer Kunden, den Kleidungsstil zu lockern, werden wir nun konsequent umsetzen.“ Die Frankfurter Sparkasse wird in den kommenden Wochen einen Styleguide erarbeiten, um den Beschäftigten eine praktische Unterstützung mit zahlreichen Empfehlungen zur Umsetzung des Kundenwunschs an die Hand geben und Fragen zur konkreten Ausgestaltung des Outfits zu beantworten.


        Neuer Katalog

        Ab sofort ist unser neuer Katalog wieder als Print verfügbar. 100 Seiten Information über alle Produkte (alle Schnitte, Modelle & Optionen - von Anzug über Gürtel bis hin zu unseren Sneakern). Unsere Fibel für Maßkonfektion kann ab sofort kostenlos bei uns bestellt werden.


        Neuer Artikel der FNP:

        Jetzt Eintrittskarten für "Kleider machen Leute" kaufen

        Evren Gezer, Moderatorin bei Hit-Radio FFH, wird – wieder – moderieren. Im Kempinski-Hotel Frankfurt findet das Ganze – wieder – statt, der Erlös der Benefizveranstaltung kommt – wieder – unserer Leberecht-Stiftung zugute und es geht immer noch um die Aktion „Kleider machen Leute“.

        Scheint, es bliebe alles beim alten bei der Kampagne „Kleider machen Leute“. Doch das täuscht, denn es gibt eine große Neuerung.: „Neu ist bei ;Kleider machen Leute’, dass ab diesem Jahr nicht monatlich ein ,Model’ abgelichtet wird, sondern nur noch sechs Damen oder Herren mit un- oder außergewöhnlichen Berufen vor die Kamera treten“, erklärt Maßkonfektionär Stephan Görner.

        Einer von ihnen ist Mauro Scarpello. Mit seiner Frau Franziska Scarpello führt er das Familienunternehmen, die Metzgerei Gref-Völsing bereits in der fünften Generation. Seit 125 Jahren gibt es diese Firma nun schon. Der gelernte Metzgermeister Mauro ist seit 2012 im Betrieb. Dass Frankfurter Würstchen von Gref-Völsing über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes bekannt und begehrt sind zeigt, dass sogar die Wirtschaftsförderung Frankfurt bei Messen in Cannes oder München die Fleischprodukte den Gästen anbietet.

        Für die Charity-Kampagne „Kleider machen Leute“, schlüpfte Metzger Mauro Scarpello von seiner normalen Arbeitskleidung in einen sommerlichen Leinenanzug mit braunem Karomuster und einem weißen Polohemd von Stephan Görner. Der Maßschneider und der Medien-Experte Sven Müller sind die „Macher“ dieser Initiative, die nun ins fünften Jahr geht. Der Fotograf Daniel Baldus setzt Menschen mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen ins rechte Licht.

        Es geht dem Trio Baldus, Görner und Müller um Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Frauen und Männern, die „hinter den Kulissen“ arbeiten und die sich oft in Arbeitskluft hüllen und nie bis sehr selten in feinen Zwirn – den spendiert ihnen Stephan Görner. Und nicht nur fürs Foto. Diesen dürfen sie behalten.

        Charity-Gala am 2. November

        Und mehr noch. Denn die drei feiern seit 2015 (Baldus allerdings erst seit vergangenem Jahr. Er löst den Fotografen Nikita Kulikov ab) groß und großzügig. Diesesmal steigt die Sause am Samstag, 2. November. In der Nobelherberge Kempinski werden diese Menschen, mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Schon mehr als 120 000 Euro wurde dank der Veranstaltungen die Leberecht Stiftung und damit für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro – einschließlich Drei-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und Showprogramm. 

         

        Der Herr der Würste

        Es gibt in Frankfurt am Main Familienunternehmen mit einer langen Tradition die bei Einheimischen und Touristen aus Nah und fern absoluten Kultstatus erreicht haben. Dazu zählt auch die Metzgerei Gref-Völsing. Bereits 1894 gründeten Karl Gref und Wilhelmine Völsing unter ihrer beider Namen die Metzgerei Gref-Völsing im Haus „zum goldenen Kalb“ in der Schnurgasse der damaligen Altstadt.

        125 Jahre später führen Franziska Scarpello und Ihr Ehemann Mauro das Zepter bereits in der fünften Generation. Täglich werden 6500 der so begehrten Rindswürste produziert. Das sind ca. 800 Kilo Fleisch. 21 Mitarbeiter unterstützen das Ehepaar Scarpello beim Verkauf, der Produktion, am Imbiss-Grill oder im Büro, das seit 1913 seinen Sitz an der Hanauer Landstraße hat.

        Der gelernte Metzgermeister Mauro ist seit 2012 im Betrieb. Um 4.45 Uhr klingelt der Wecker, dann beginnen die Vorarbeiten. Es wird gewolft, gekuttert, in Därme gefüllt und dann geräuchert. Wenn morgens um 7 Uhr der Laden öffnet, können die hungrigen Gäste mit „Frankfurter“, Fleisch- oder Rindswurst, aber auch mit allen anderen Produkten einer guten Metzgerei, gesättigt werden.

        Dass auch die Frankfurter Würstchen von Gref-Völsing über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes bekannt und begehrt sind zeigt, dass sogar die Wirtschaftsförderung Frankfurt auf Messen in Cannes oder München die leckeren Produkte den in- und ausländischen Gästen anbietet.

        Für die Kampagne „Kleider machen Leute“, schlüpfte Mauro Scarpello von seiner normalen Arbeitskleidung in einen sommerlichen Leinenanzug mit braunem Karomuster und einem weißen Polohemd von Maßschneider Stephan Görner. Die Kampagne „Kleider machen Leute“ hat sich in der Mainmetropole etabliert und wird bereits im fünften Jahr umgesetzt. Seit 2015 werden jährlich Menschen mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen von Daniel Baldus fotografiert. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Frauen und Männern sind die Botschaft, die die Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller, damit erreichen wollen.

        Am Samstag, den 2. November 2019 werden im Hotel Kempinski Gravenbruch diese Menschen mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.

        Am Samstag, den 2. November 2019 werden im Hotel Kempinski Gravenbruch diese Menschen mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.


        Jeans auf Maß 

        Neu für Jeans & 5-Pocket-Hosen - ab dem 7. April

        Knöpfe & Nieten
        In drei neuen Farben.
        Tolle Taschenausführungen
        Acht neue Optionen
        Monogramme
        18 zusätzliche Farboptionen.
        Backpatches
        13 neue Patches stehen zur Auswahl.

        Motto Recycling:


        Unser Frankfurter FES-Faschingsprinz beim alljährlichen Heringsessen bei Mercedes Benz im Maß-Jackett gefertigt aus T-Shirts der FES sowie mit seiner Steppjacke mit den „Abfall All Stars“ als Innenfutter.


          Frankfurter Sparkasse - Kundenentscheid über Dresscode

          Seit dieser Woche stehen unsere Ideen zum Dresscode der Frankfurter Sparkasse zur Wahl.

          Wir bedanken uns dafür, daß wir hier beratend zur Seite stehen durften.

          http://www.frankfurt-live.com/


          Looking like Robert Redford
           
          In seinem Film "Ein Gauner & Gentleman" trägt Hollywoodikone Robert Redford übrigens einen Maßanzug von Scabal. Stoff 703798 aus der Galaxy-Kollektion kleidet Redford ganz so, wie es der Titel verspricht.
           
          Die Galaxy-Kollektion und den Original-Redford-Stoff können Sie jederzeit in unserem Atelier sehen und fühlen.

            Holland & Sherry Blazer Stripes

            Wenn die Engländer die EU verlassen möchten, dann holen wir zumindestens noch eines der traditionsreichsten Kleiderstücke von der Insel nach Europa: den Club-Blazer
            Diese neue Kollektion von Holland & Sherry beinhaltet wunderschöne Blazerstoffe in der Tradition klassischer Clubjacketts aus UK.
            Elegante Super120er-Stoffe (230 Gramm Leichtgewicht) passend als Kombination mit Jeans oder Chinos für jede Anti-Brexit-Party bestens geeignet.


              Spring / Summer 2019 - Einstecktücher
               
              Unsere neuen Kollektionen handgefertigter Einstecktücher aus Italien sind ab sofort verfügbar. Passend zu Ihrem Maßanzug oder Maß-Jackett runden Sie Ihr Outfit elegant ab.
              Klassische Eleganz aus Seide oder Baumwolle - auf Wunsch mit Ihrem Monogramm.

                Stephan Görner Traveller - Kollektion

                Sie suchen besonders strapazierfähige und knitterarme Maßanzüge, die dem stressigen Alltag zwischen Flugzeug, Taxi, Hotel & Meeting gewachsen sind? Unsere Traveller-Kollektion ist dann richtig für Sie. 280 Gramm leichte Stoffe in den klassischen Businessfarben von Anthrazit bis Blau.
                Unsere Traveller-Kollektion können Sie ab sofort in unserem Atelier sehen und fühlen.

                Maßanzug 2teilig Traveller € 1149,-


                    Regenmäntel auf Maß

                    Loro Piana - Stormsystem - die Stoffinnovation des italienischen Edelwebers zur Anfertigung von regenabweisenden Jacketts und Mänteln. Jetzt auf Maß zu haben.

                    Die Stoffe dieser Loro Piana - Kollektion sind leicht und weisen Regen auf eine besonders elegante Art ab. Jacketts und Mäntel aus den Stormsystem-Stoffen können zu allen Jahreszeiten gut getragen werden und ergänzen die herkömmliche Business- & Privatgarderobe vorzüglich.

                    Ein Maß-Jackett kostet € 999,-, der Mantel auf Maß € 1299,-

                     


                    Scabal Maßanzüge

                    Brandneu für unsere Scabal-Massanzüge: Innenfutter mit Motiven von Salvatore Dali in drei Farben. Da wird der Massanzug zum Gesamtkunstwerk.

                    Diese Futter sind in Anlehnung an die Dali-Stoffe von Scabal entworfen und erstellt worden. In drei Grundtönen erinnern diese Futter an die Werke von Dali und schmücken jeden Scabal Maßanzug vorzüglich.


                    Wie sollen sich Banker kleiden? In Deutschlands Finanzmetropole Frankfurt zumindestens für die vielen Banker keine ganz unwichtige Frage.
                     
                    Im Rahmen eines Workshops mit der Frankfurter Sparkasse durfte ich mit Kolleginnen und Kollegen des Hauses drei Outfits entwerfen, die empfehlenden Charakter haben - über die jedoch zunächst erst die Kunden der Frankfurter Sparkasse abstimmen dürfen.
                     
                    Wir freuen uns auf das Ergebnis.

                    Jeans auf Maß - neue used & washed-Stoffe
                     
                    Wir arbeiten stets an der Entwicklung unserer Produkte. Nach der Einführung unserer Maß-Jeans haben viele Kunden auch nach einem "used" & "washed" - Look gefragt. Den können wir nun ebenfalls anbieten. Unsere italienische Manufaktur hat uns die ersten Stoffmuster geliefert und wir sind vom look-and-feel wirklich begeistert.
                    Die Maß-Jeans und Stoffmuster können jederzeit in unserem Atelier gefühlt & gesehen werden.

                    Neue Sneaker-Modelle am Start

                    Unsere italienische Manufaktur hat drei neue Modelle entworfen, die ab sofort bei uns verfügbar sind. Diese können als Custom-made-System bestellt werden.

                    - Sie wählen Ihr Modell
                    - Sie wählen das Leder
                    - Sie wählen die Kontrastfarben
                    - Wir bestimmen Ihre Schuhgröße


                    & nach 4 Wochen übergeben wir Ihnen Ihre Sneaker - auf Wunsch mit Monogramm und passendem Gürtel (€ 159,-)

                    € 299,-


                    Neue Stoffe für Maßhemden eingetroffen

                    Bei den aktuellen, noch immer winterlichen Temperaturen, mag man kaum an Frühlings- oder Sommerkleidung denken. Bei uns treffen jedoch langsam die ersten Kollektionen unserer Tuchweber aus Italien und England ein. Den Anfang machen die Stoffe für Maßhemden unserer Weber Thomas Mason und Albini. Beide gehören zu den weltbesten Herstellern für Tuche zur Anfertigung hochwertiger Maßhemden. 

                    Unsere Maßhemden fertigen wir ausschließlich aus diesen edlen Stoffen, die es ganz untreschiedlichen Varianten gibt. In der Mehrzahl klassisch auf en Bereich Business fokussiert, für das Frühjahr jedoch auch aus wundervollen Leinen- & Baumwollstoffen, die uns auch den wärmsten Sommer zu überstehen helfen.


                    Ab und zu besuchen uns Verbände, Parteien und sonstige gesellschaftliche Gruppen zu Vorträgen und Gesprächsrunden. Der Wirtschaftsclub Rhein-Main-Neckar e.V. war gestern Abend zu Gast im Maßatelier Stephan Görner. Nach dem halbstündigen Impulsvortrag von Stephan Görner und einer Fragerunde  wanderte die Gruppe in die benachbarte Winebank Frankfurt, um den Abend ausklingen zu lassen.

                    Ganz lieben Dank an Carlos Schoenig von der Winebank und Claudia Geisler von Binding Bier sowie Christian Dressler von der Lohberg Schänke für die kulinarische Unterstützung.


                      Hier wird der Maßanzug zur Kapitalanlage

                      Der schottische Luxusweber Harrisons hat mit seiner Kollektion "Grand Cru" ein besonderes Meisterstück abgeliefert. Die Sammlung hochwertiger Stoffe für Maßanzüge ist mit Nadelstreifen aus Gold- & Silber veredelt.

                      Diese Art der Herstellung ist nicht nur technisch aufwendig, sondern wird auch nur von wenigen Herstellern angeboten. Besonders angenehm empfinden wir es, daß diese Stoffe trotz der sichtbaren Nadelstreifen aus Gold und Silber absolut alltagstauglich sind. 

                      Sehr gern präsentieren wir Ihnen diese Super 150er-Stoffe in unserem Atelier.

                      Preislich liegt ein aus diesen Stoffen gefertigter Maßanzug bei 3999,- Euro.


                        Gürtel handmade in Italy

                        Passend zu unseren Schuhen und Sneakers fertigt unsere Manufaktur auch den richtigen Gürtel aus dem gleichen Leder. In der richtigen Größe und auf Wunsch mit Monogramm. Somit haben Sie in Zukunft immer alle Lederwaren an Ihrem Körper passend abgestimmt.


                        Neue Optionen für das modische Frühjahr

                        Der modische Frühling ist im Anmarsch. Auch wenn Teile des Landes im Schnee versinken sind wir dabei, unsere neue Kollektionen und neue Optionen für den Frühling/Sommer 2019 vorzubereiten.

                        Dazu gehören einige sartoriale Optionen, die bisher unseren handgefertigten Linien vorbehalten waren und nun auch für Maßanzüge / Maß-Jacketts in Fullcanvas und Halfcanvas verfügbar sind.

                        Milanese Buttonhole: diese Art der handgefertigten Knopflöcher sind etwas kürzer und etwas breiter. Ganz im Stil der italienischen Maßschneider.

                        Spalla Camicia: die typisch-italienische Softschulter, die Sie von allen großen Maßschneidern kennen. Bisher bei uns nur für die handgefertigten Maßanzüge - nun auch für Full- und Halfcanvas.

                        Doppio Impuntura Stiching: die Schneiderhandkante, kurz auch AMF-Naht genannt, nun auch in der handwerklichen doppelten Variante.

                        Mit diesen Optionen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Maßanzüge und Maß-Jacketts ganz im Stil der großen italienischen Meister zu gestalten.


                         

                        Scabal - Maßanzüge made in Germany

                        Neben unserer Maßkonfektion aus Italien bieten wir Ihnen auch die Maßanzüge von Scabal "made in Germany" an.

                        Scabal ist eine der letzten Firmen, die Anzüge in Deutschland fertigen lassen. Die Globalisierung und der Kostendruck haben dafür gesorgt, daß das produzierende Gewerbe immer weiter zurückgedrängt wird. Davon ist auch die Textilindustrie nicht verschont geblieben.

                        Die Maßanzüge von Scabal sind handwerklich in Anlehnung an italienische Meisterstücke körpernah geschnitten und in puncto Verarbeitung auf bestem Niveau in der süddeutschen Manufaktur gefertigt.

                        Scabal fertigt aus einigen tausend Stoffen, die in eigenen Webereien gewebt werden. Vom klassischen Businessanzug über das Tweedjackett bis hin zum Kaschmirmantel ist so gut wie alles verfügbar.

                        Sehr gerne präsentieren wir Ihnen die Stoffe und Schnitte in unserem Atelier.


                        Jetzt wird es heiß - Sales Herbst/Winter Kollektion

                        Wie in jedem Jahr werden die Stoffe unserer Herbst & Winterkollektion in unserem Sale deutlich reduziert abverkauft, um Platz für die kommenden Frühjahrsstoffe zu schaffen.
                        Den 2teiligen Maßanzug fertigen wir für Sie zum einmaligen Preis von 799,- Euro (anstatt ab € 1099,-)

                        Die komplette Kollektion finden Sie hier:
                        https://www.massanzug.biz/lookbook

                        Jetzt Termin vereinbaren:
                        https://www.massanzug.biz/termin-vereinbaren

                        Verfügbarkeit solange Vorrat reicht


                        Kleider machen Leute 2018:

                        In luftiger Höhe

                        Frankfurt boomt, und das schon seit Jahren. Immer mehr Menschen kommen nach Frankfurt am Main, nicht nur um in dieser Stadt zu wohnen, sondern auch als Geschäftsreisende und Touristen. Dafür muss viel gebaut werden, sei es Wohnraum für Familien oder für Besucher und Businessleute. Auch auf der Hanauer Landstraße, auf der Rückseite des Gebäudes der Wirtschaftsförderung

                        Frankfurt, entsteht auch hier ein neues 7-stöckiges Hotel. Baubeginn war im Oktober 2017. Fertiggestellt soll das Projekt im 1. Quartal 2020 sein. Aufgrund der schönen Wetterlage kann in diesem Jahr bisher durchgängig gearbeitet werden.

                        Robin Sinemli (28) ist Kranführer und seit Anfang 2016 bei der Firma Adolf Lupp beschäftigt. Er ist zuständig, dass schwere Lasten wie Betonfertigteile, Frischbeton oder Holz vom Lagerplatz zum Arbeitsort in die Etagen transportiert werden. Der Kran kann vorne bis zu 6 Tonnen und am hinteren Ende bis zu 3,35 Tonnen Material in die Höhe ziehen. In 33 Meter Höhe ist sein Arbeitsplatz, ein Kranführerhäuschen, in dem er bei Hitze, Regen oder Kälte arbeitet, um die Bauarbeiter mit Material zu versorgen. Allein der Aufstieg dauert drei Minuten und ist anstrengend. Höhenangst hat er keine – nur als er das allererste Mal den Aufstieg zum Führerhäuschen hinter sich brachte – war ihm ein wenig plümerant. „Sicherheit steht immer an erster Stelle, bei starkem Regen, Schneefall oder bei viel Wind, muss ich meine Arbeit unterbrechen“, sagt Sinemli.

                        Beim Fotoshooting für „Kleider machen Leute“, schlüpfte er in einen schicken Cordanzug von Maßschneider Stephan Görner und hatte viel Spaß bei den Fotoaufnahmen von Angela Kropp und Matthias Czeikowitz. „Ich habe mich gefreut, als die Anfrage von Sven Müller kam, dies ist etwas Außergewöhnliches und dafür mache ich gerne mit. Zudem habe ich ja auch einen herrlichen Blick auf die Skyline Frankfurts“, freut sich der Kranführer.

                        In seiner Freizeit spielt er gern Basketball und legt Musik im eigenen Wohnzimmer auf. Anzüge trägt er nur zu besonderen Anlässen, wie Hochzeit, Taufe oder Geburtstagsfeiern. Nun hat er einen schönen Anzug mehr.


                        Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden & Partnern ein frohes Fest und einen angenehmen Jahresausklang.
                        Für die engagierte Unterstützung im Jahr 2018 bedanken wir uns recht herzliche bei Ihnen allen.


                        Made to measure shoes - handmade in Italy.

                        Ab sofort in unserem Atelier eingetroffen. Die Musterschuhe unserer neuen Kollektion. Handgefertigte Schuhe aus Italien: Sie wählen das Modell, die Lederart und die Farbe sowie die Sohle. Auf Wunsch noch Ihr Monogramm. Nach 5 Wochen erhalten Sie Ihren individuellen Schuh von uns überreicht.

                        ab 399,- Euro


                        "Tailor-Made Solutions for the Converting Industry" - Stephan Görner als Teil des Imagefilms der Firma Göbel IMS aus Darmstadt.

                        In diesem Imagefilm über maßgeschneiderte Industrielösungen spielt Stephan Görner die Rolle des Maßschneiders als Brücke zwischen Tradition und Moderne. Das war ein spannendes Projekt mit dem Darmstädter Unternehmen Goebel IMS in einem alten Industriedenkmal in Darmstadt.


                        Stephan Görner - Stilkolumne

                        Die Dame zuerst!

                        Guter Stil begrenzt sich nicht nur auf die Kleidung. Er umfasst alle nach außen sichtbaren Merkmale eines Menschen. Dazu zählen auch die Sprache und das soziale Verhalten.

                        Das erklärt, warum gute Kleidung noch lange keinen guten Stil ausmacht oder warum durchschnittliche Kleidung noch lange keinen vollständig schlechten Stil bedingt.

                        Es gibt Situation, in denen die Herren der Schöpfung über das stilistische Ziel hinaus schießen. Das sind die Augenblicke,  in denen das Fass überläuft. Sie wollen so strahlend glänzen und beeindrucken, dass der Schuss nach hinten losgeht.

                        Zum Glück merkt das selten jemand.

                        Gemeint ist das teilweise fast theatralische Gehabe der Begrüßungszeremonie bei öffentlichen Veranstaltung. Wer gibt jetzt wem die Hand zuerst - und warum?

                        Vor einigen Wochen war ich auf einer Veranstaltung auf der ich viele bekannte Gesichter traf. Ein gut gelaunter Bekannter streckte mir die Hand zu – ich wollte diese erwidern- er hält auf einmal inne, als hätte er den Leibhaftigen vor Augen.  Die ausgestreckte Hand wurde zurückgezogen und meiner Freundin entgegengestreckt. Ich war irritiert. Mein Gegenüber strahlte über beide Ohren wie ein kleiner Bub und quittierte seine Begeisterung mit dem Satz: „Die Dame zuerst!“

                        Diese bzw. ähnliche Szenarien wiederholten sich am Abend mehrfach. Teilweise mit fast bühnenreifen Darstellungen des zurücknehmens der eigenen Hand, damit möglichst viele Damen im Umfeld auf den vermeintlich Kavalier aufmerksam werden. 

                        Nun ja, so kann Mann das machen. Höflich ist jedoch anders.

                        Wenn der großstädtische Möchtegerngentleman Damen mit vermeintlich guter Kinderstube beeindrucken will, macht er es sich einfach und bricht die Welt der gesellschaftlichen Konventionen auf ein Minimum herunter.

                        Sein Glück: im Großstadtdschungel fällt das meistens Keinem auf.

                        Wie zelebriert Mann das Begrüßen seiner Mitmenschen etwas souveräner? Zunächst ist der Satz „die Dame zuerst“ banal und falsch. Eine Dame wird nicht per se zuerst begrüßt.

                        Die Frage, welchen Menschen ich zuerst begrüße, entscheidet die Situation und die Hierarchie sowie die Frage, wie gut ich diesen Menschen kenne – nicht das Geschlecht.

                        Wenn Sie beispielsweise den Geschäftsführer zu einem Meeting treffen, begrüßen Sie nicht seine ebenfalls am Tisch sitzende Praktikantin zuerst, nur weil sie zufällig weiblich ist.

                        Ebenso begrüßen Sie einen Freund in Stadt, der seine neue, ihnen noch unbekannte Freundin an der Hand hält, zuerst. Seine Freundin wird er ihnen schon vorstellen.

                        Wenn man sich privat trifft ist es völlig in Ordnung den- oder diejenige(n) zuerst zu begrüßen, auf den man in persona zuerst trifft. Diese Person dann demonstrativ zu übergehen, um den Damen die erste Aufmerksamkeit zu schenken ist affig.

                        Grundsätzlich entscheidet übrigens die Dame darüber, wie sie begrüßt werden möchte. Wenn der Herr bereits beim ersten Kennenlernen gerne mal zu Küsschen und innigen Umarmungen ansetzen will, bevorzugen einige Damen zunächst die etwas distanzierter Hand. Dies zu erkennen verlangt ein gewisses Maß an Empathie, mit der einige Menschen nicht gesegnet sind.

                        Diese Auflistung gesellschaftlicher Situationen könnten wir bis die Reihen der Diplomatie und Politik beliebig fortsetzen.

                        Für den beruflichen und privaten Alltag reichen ein paar Grundregeln, die Mann jedoch auch einhalten sollte. Weniger Theater ist da hilfreich.


                        Maßhemden für den Winter

                        Die meisten unserer Kunden kaufen ihre Maßhemden für das Geschäftsleben in den Farben Weiß oder Blau. Das ist der Standard in der Businessmetropole Frankfurt. Was vielen weniger bekannt ist: unsere saisonalen Kollektionen umfassen viele Stoffe für die entsprechende Jahreszeit. Für den Winter beispielsweise Maßhemden aus Flannellstoffen oder dickerer Baumwolle, um passend zu den saisonalen Maßanzügen kombiniert zu werden.

                        Unsere Kollektion präsentieren wir Ihnen gern hier im Hause.


                        • 36 S RGB Kopie

                        • 37 S RGB Kopie

                        • 38 S RGB Kopie

                        • 39 S RGB Kopie

                        • 40 S RGB Kopie

                        • 41 S RGB Kopie

                        • 42 S RGB Kopie

                        • 43 S RGB Kopie

                        • 44 S RGB Kopie

                        • 45 S RGB Kopie

                        • 46 S RGB Kopie

                        • 47 S RGB Kopie

                        • 48 S RGB Kopie

                        • 49 S RGB Kopie

                        • 51 S RGB Kopie

                        • 52 S RGB Kopie

                        • 53 S RGB Kopie

                        Die Nachfrage nach vollständig handgefertigten Maßanzügen hat in den letzten Jahren spürbar zugenommen. Viele Kunden möchten das Tragegefühl der traditionellen, handwerklichen Schneiderarbeit spüren und fühlen und sind dazu bereit, dieses Handwerk entsprechend zu honorieren. Nach einigen Testläufen haben wir in Italien einen Familienbetrieb gefunden, der unseren Anforderungen und Wünschen entspricht. Diese Manufaktur fertigt Maßanzüge für Herren in der Tradition der neapolitanischen Maßschneider mit allen Komponenten, die so einen Anzug ausmachen. 

                        Diese handwerkliche Arbeit hat natürlich ihren Preis. Ein handgefertiger Maßanzug beginnt ab 1999,- Euro und hat eine Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen.   Etwas Geduld und Muse muß man also mitbringen. Das Ergebnis wird jedoch überzeugen.


                        • 01

                        • Closure

                        • Fabricsupplierlabel

                        • Inside

                        • Pieces Of Art By Ferla 04

                        • Pieces Of Art By Ferla 05

                        • Shouldertype

                        • Side Pocket

                        Maßanzüge und Jacketts auf Maß aus mollig-warmen Stoffen aus Baby-Alpaca unserer Serie "Pieces of Art" finden Sie in unserem Lookbook. Diese robusten und in puncto Design wunderschönen Tuche kleiden Sie vor allem in den kalten Monaten perfekt.


                        Frankfurts große Fashion- & Charity-Gala "Kleider machen Leute"

                        Die schönsten Impressionen einer rauschenden Ballnacht in Frankfurt. Unsere "Kleider machen Leute" Fashion & Charity-Gala 2018 mit 300 Gästen und VIPs von FDP-Vize Wolfgang Kubicki bis Tagesschausprecher Jens Riewa.


                        Das Video zu unserer großen Fashion und Charity-Gala Kleider machen Leute von rheinmain tv.


                        Leichter Stoff und schwere Lasten

                        Timo Höhl (52) ist harte und anstrengende Arbeit gewohnt. Er und seine Kollegen schleppen Möbel, Schrankwände, Wasch- und Spülmaschinen vom Erdgeschoss bis teilweise in den fünften Stock. Ungefähr 40 Umzüge pro Monat meistert der Umzugsberater, koordiniert, teilt ein und packt selbst an. Große, extrem schwere und sperrige Gegenstände werden mittels Außenaufzug in die Wohnungen transportiert. Seit 2015 arbeitet der gelernte Dachdecker bei der Firma Single Umzüge in Frankfurt Sachsenhausen. Aber nicht nur Alleinstehende nehmen seine Dienste in Anspruch, auch Firmen oder Familien nutzen den Service und die fleißigen Hände der elf Mitarbeiter. Eigentlich ist das Unternehmen hauptsächlich im Rhein-Main-Gebiet tätig, wenn allerdings ein Promikoch von Frankfurt nach Wien zieht, begleitet Timo Höhl auch gern den Auswanderer. „Schmunzeln musste ich bei einer bekannten Fernseh-Moderatorin, die alleine fünfzehn Kleiderboxen voller hochwertiger Kostüme bei ihrem Umzug benötigte“, sagt Höhl.

                        Wie das ist, auch nur für einen kurzen Augenblick selbst im Rampenlicht zu stehen, erfuhr Höhl selbst am eigenen Leib. Der Umzugsberater wurde von Stephan Görner für die Kampagne „Kleider machen Leute“ mit einem schicken, dunkelgrüner Cordanzug eingekleidet und von Daniel Baldus außergewöhnlich fotografiert.

                        „Wertschätzung, Anerkennung und Respekt gegenüber schwer arbeitenden Menschen sind die Botschaften der Kampagne, denn ohne diese „Helping Hands“, würde eine Stadt wie Frankfurt nicht funktionieren“ sagt Sven Müller, Mit-Initiator der Kampagne.

                        Den Maßanzug aus dem Hause Görner trägt Höhl auch bei der Charity-Gala am 10. November im Hotel Kempinski. Dort wird er als Model selbst über den roten Teppich laufen; und dies neben berühmten Persön­lichkeiten wie Bundes­tags­vizepräsident Wolfgang Kubicki oder Tages­schau­sprecher Jens Riewa.


                        Tausche Sicherheitsschuhe gegen Maßanzug

                        Noch ist das Shopping Center MyZeil eine große Baustelle sagt Stefan Pape (36), Bauleiter des Generalunternehmers Emmeluth, der seit Januar 2018 für den Umbau zu einer einzigartigen Gastronomie- und Entertainment-Destination zuständig ist. In drei Schichten arbeiten 50 Handwerker, 24 Stunden, damit die Arbeiten zum neuen Gastronomiekonzept „Foodopia“ pünktlich zur großen Eröffnung im April 2019 fertiggestellt sind. „Die Tätigkeiten, die großen Lärm verursachen, werden deshalb nur nachts durchgeführt, um Ladenbesitzer und Besucher nicht zu stören“, weiß Pape, der auch Ansprechpartner für die vielen Shopbetreiber im Center ist.

                        Architektonisches Highlight sind das spektakulär geschwungene Glasdach sowie die mit 42 Metern längste innenliegende freitragende Rolltreppe Europas. Pape ist unter anderem dafür zuständig, dass die Logistik bis zum Einbau der Rolltreppen reibungslos von statten geht.

                        Ziel ist es, alle Besucher nicht nur in 90 Sekunden mit dem Expressway ins 4. Obergeschoss zu leiten, sondern auch in weniger als 120 Sekunden vom 4. über das 3. ins 2. Obergeschoss und dann wieder über die bereits vorhandenen Rolltreppen ins Erdgeschoss zum Ausgang Zeil zu bringen. Eine logistische Meisterleistung wie Stephan Görner und Sven Müller finden, die dies zum Anlass genommen haben, um den Beruf des Bauleiters in die Kampagne „Kleider machen Leute“ einzubinden.

                        Beim Fotoshooting von Angela Kropp tauschte Stefan Pape, Sicherheitsschuhe, Warnweste und Helm gegen einen Maßanzug aus dem Hause Görner. „Sonst trage ich selten Anzug“ sagt Pape, der gerne reist oder mit seiner Frau ins Kino geht. Pape ist eins von zwölf Models, die sich für die Kampagne im Kostüm oder Anzug fotografieren lassen. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche Berufe und die Menschen dahinter sind die Botschaft.

                        Bei der Charity-Gala am 10. November 2018 ist der Bauleiter, neben weiteren Amateur-Modellen aus den Berufsgruppen, Gastronomie, Handwerk oder Sicherheit, Ehrengast und wird gemeinsam mit Schirmherr Wolfgang Kubicki und anderen Gästen im Hotel Kempinski feiern. Die Veranstaltung ist öffentlich. Karten können unter www.kleider-machen-leute.net erworben werden.


                        NEU: Trikot-Steppjacken auf Maß

                        Der Fußball-Herbst kann kommen. Ab sofort bieten wir Euch unsere brandneue Kreation für Fußball/Sportfans. Die Trikot-Steppjacke auf Maß: Dein sportlich-eleganter Begleiter im Stadion, in der Freizeit oder auf der Arbeit.

                        Diese kann in drei Farben (Blau, Khaki, Stein) bestellt und mit Deinem Wunsch­trikot veredelt werden.

                        Preis: 299,- Euro
                        (Trikot muß vom Kunden geliefert werden)
                        Lieferzeit 4 Wochen

                        Fotos: Daniel Baldus


                        Lockstoffe und feines Tuch

                        Es ist dunkel, riecht modrig und im Dachbalken hört man ein sonores Summen. Der Dachstuhl, Kellerräume oder die Kanalisation sind die Einsatzgebiete von Schädlingsbekämpfer Werner Brendel (59). Seit 1979 übt der dreifache Familienvater den Beruf in zweiter Generation aus. Er kümmert sich darum, dass Nager wie Ratten und Mäuse oder Küchenschaben sich nicht einnisten in Küchen oder Vorratsräumen, Krankenhäuser oder Altersheimen.

                        „Ich bekämpfe das gesamte Jahr über Schädlinge, im Juni zum Beispiel hatten wir in Hessen lokal Probleme mit dem Einchenprozessionsspinner. Die feinen Brennhaare der Raupen können bei Kontakt zu Hautjucken, Atemnot oder auch zu einem allergischen Schock führen. Im Spätsommer sind Wespen sehr aggressiv. Hier werde ich oft von Familienvätern mit kleinen Kindern bestellt, um diese Gefahr zu beseitigen“.

                        Insektizide sprühen muss Brendel kaum noch. Er arbeitet fast ausschließlich mit Lockstoffen, sogenannten Pheromonen. Diese Lockstofffallen sind mit artspezifischen Pheromonen und Klebstoff versehene Pappschachteln oder -tafeln. Die männlichen Insekten folgen den Lockstoffen, die normalerweise von Weibchen abgegeben werden, und bleiben am Klebstoff hängen. Dadurch können bei einigen Insektenarten die Anzahl der Paarungen und damit die Anzahl der Nachkommen so weit vermindert werden, dass die Schäden gering sind.

                        In seiner Freizeit schaut Werner Brendel gern Fußball, ist Fan von Borussia Mönchengladbach. Früher war er selbst ein begnadeter Kicker, spielte zusammen mit Gala-Organisator Sven Müller Oberliga bei Hanau 93.

                        Am 10. November trägt der Schädlingsbekämpfer den neuen Smoking, den ihm Maßschneider Stephan Görner auf den Leib geschneidert hat bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“. Die Kampagne steht für Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen mit teils außergewöhnlichen Berufen, die üblicherweise nicht im Maßanzug arbeiten, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt am Main nicht funktionieren würde. Angela Kropp und Matthias Czeikowitz fotografierten Brendel im Einsatz gegen Wespen auf einem Dachstuhl, zunächst authentisch, dann im Maßanzug.


                        Schick auf dem Drahtesel

                        Das aktuelle Motiv unserer Kampagne in der FNP.

                        Wenn es einmal schnell gehen muss und die Stadt voller Autos ist, die sich nur langsam fortbewegwn, ist Andreas Kubowitsch ein gefragter Mann...

                        Frankfurter neue Presse


                        Heute in der Bild Frankfurt


                        Maßanzüge
                        aus feinem Cord

                        Lookbook Herbst 2018: Cord-Maßanzüge aus Stoffen des italienischen Edelwebers Pontoglio. Das ist der edelste Cordstoff, den Sie jemals berührt haben. Aus Baumwolle, Strech und Seide….leicht schimmernd in Blau, Grün oder Creme.


                        Knit-Polos auf Maß. Unsere Antwort auf “Casualisierung” der Modewelt. Zum lässigen Maßanzug oder Jackett fertigen wir aus unzähligen Knitstoffen Ihr individuelles Polo-Shirt als Lang- oder Kurzarm.


                        Eleganter Schöngeist – Görner kann auch Frauen einkleiden

                        Es blinkt und glitzert beim Fotoshooting von Daniel Baldus, Fotograf der Kampagne „Kleider machen Leute“. Heute schlüpft Sabine Geist aus Jeans, T-Shirt und Turnschuhen in ein maßgeschneidertes zweiteiliges Damenkostüm aus silber-glänzenden Stoff von Frankfurts Maßschneider Stephan Görner. Sie ist eine von zwölf Amateur-Modellen, die für die Botschaft Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche oder gefährliche Berufe, sowie die Menschen dahinter, im Rampenlicht der Kampagne stehen.

                        Die Gestalterin für visuelles Marketing ist ein Allround-Talent und ist im Betrieb ihres Mannes Tom zudem für Buchhaltung, Personal, Warenein- und Ausgang, Logistik und für die Betreuung der Azubis zuständig. Sie packt aber auch tatkräftig an, wenn es darum geht, die kleinen und großen Events kreativ zu planen, dekorieren und zu gestalten.

                        „Eine körperlich anstrengende Arbeit auf der Leiter mit Akkuschrauber oder Imbus ist mir nicht fremd. Zehn Jahre mache ich dies nun schon. Auch die Abbauzeiten spät nachts nach den Veranstaltungen machen mir nichts aus. Hauptsache die Kunden sind zufrieden und wertschätzen unsere Teamarbeit“, sagt Sabine Geist.

                        Für viele namhafte Kunden und Projekte arbeitet das Team um Tom und Sabine Geist schon, darunter „Ein Herz für Kinder“, „die Berlinale“, „Das Goldene Lenkrad“ oder den „Bambi“. Auch für die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ am 10. November wird sich das „Geister-Team“ um die Saal- Tisch,- Lounge- und Blumendekoration kümmern. Dann aber beim Abbau ohne Sabine, denn sie feiert im schicken Outfit von Görner als Ehrengast im wunderschönen Ambiente des Hotel Kempinski Gravenbruch.

                        Die Charty-Gala, zu Gunsten der Leberecht-Stiftung ist öffentlich. „Jeder kann Eintrittskarten kaufen“, sagt Sven Müller, Organisator der Gala und ergänzt: „inklusive Champagner-Empfang, VIP-Modenschau, Candlelight-Menü und einem tollen Musikprogramm bis in die frühen Morgenstunden kostet die Eintrittskarte 250 Euro pro Person. In den letzten drei Jahren konnten wir der Leberecht-Stiftung durch Spenden aus der Veranstaltung über 90.000 Euro zuführen, und damit in Not geratene Kinder oder deren Familien unterstützen“.




                        Das erste VIP-Modell für unsere große Fashion- & Charity-Gala ist “on board”

                        Liz Baffoe auf den Leib geschneidert

                        Am liebsten trägt sie Jeans und Turnschuhe. Aber natürlich mag sie auch ganz feinen Zwirn. Deshalb freut sich die Schauspielerin Liz Baffoe sehr darüber, im Atelier von MaßschneiderStephan Görner zu stehen. Und das nicht ohne Grund. Denn die 49-Jährige, die aus Serien wie „Lindenstraße“ und „In aller Freundschaft“ bekannt ist, erhält vom Frankfurter Herrenausstatter drei Anzüge.

                        Schließlich ist sie eine von fünf Prominenten, die am zweiten November­wochenende in der Nobelherberge Kempinski in Gravenbruch für die Kampagne „Kleider machen Leute“ auf dem Catwalk laufen werden. „Ich wollte immer schon einen Smoking haben“, sagt Liz Baffoe, die die Farben rot, schwarz, grau und blau mag und so auch nach passenden Stoffen bei Stephan Görner sucht. „Wer die anderen Promis sein werden, das wird noch nicht verraten“, sagt Stephan Görner, der aber noch durchblicken lässt, dass er auf dem Sprung nach Hamburg sei, um dort die Maße der anderen vier zu nehmen.

                        Bei der Aktion „Kleider machen Leute“ der beiden Initiatoren Stephan Görner und PR-FachmannSven Müller , geht es darum, dass Frankfurt zwar wie keine zweite Stadt in Deutschland von „Nadelstreifen und Krawatten“ geprägt sei, es dort aber eben nicht nur die Geschäftswelt gebe, sondern auch viele Frauen und Männer, die im „Maschinenraum der City“ arbeiteten. Und die – ob im Blaumann oder in der Uniform – Tag für Tag dafür Sorge trügen, dass Frankfurt sicher und sauber bleibe.

                        Sie arbeiteten dafür, dass die Stadt funktioniert. Leider sei die öffentliche Anerkennung dafür oft zu gering.

                        Stephan Görner, Sven Müller sowie die Fotografin Angela Kropp und der Fotograf Daniel Baldus , beide sind neu im Team, setzen mit der Fotoserie „Kleider machen Leute“ in diesem Jahr wieder ein Dutzend Menschen in Szene, die Berufe ausüben, bei denen an ihrem Arbeitsplatz typischer Weise kein schicker Anzug nötig ist.

                        Dieses Dutzend wird an seinem jeweiligen Arbeitsplatz in einem Maßanzug in Szene gesetzt. Sie sind dann alle auch bei der Benefizgala, die im Kempinski steigt, dabei und werden von den prominenten Läufern unterstützt. Das Ganze kommt einem guten Zweck zugute: der Leberechtstiftung unserer Zeitung. Seit sechs Jahrzehnten hilft sie benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern.

                        Als also vor einiger Zeit auf Liz Baffoes Schreibtisch die Anfrage aus der Mainmetropole landete, ob sie mitmachen wolle, war sie sofort Feuer und Flamme. „Zum einem mache ich eine Kinderserie, ,Schloss Einstein‘, und zum anderen unterstütze ich bereits seit Jahren eine Kinderstiftung in Ghana“, erzählt die Schauspielerin, die Schirmherrin von „Gye Nyame Kids“ ist. Der Verein setzt sich vor allem für Waisen- und Halbwaisenkinder sowie für alleinstehende Mütter in Ghana ein.

                        „Wenn es um Kinder geht, sage ich fast immer zu“, sagt Baffoe, die selbst keine Kinder hat. Die Gala schaffe eine für alle Beteiligten vorteilhafte Lage. Sie könne mitlaufen und mache auch auf die Stiftung aufmerksam, für Leberecht kämen einige Tausend Euro zusammen (vergangenes Jahr waren es 31 000 Euro) und Liz Baffoe erhält drei neue Anzüge.

                        „Sie bekommt drei Outfits – einen Smoking und zwei Kostüme“, erklärt Stephan Görner. Liz Baffoe tritt damit in die „Fußstapfen“ von Kim Hnizdo , Gewinnerin der Model-Casting-Show „Germany’s Next Top-Model“, und Moderatorin Rabea Schif .

                        „Wir suchen für den Vip-Teil unserer Modenschau an dem Gala-Abend immer interessante Promis“, sagt Görner und erinnert ans vergangene Jahr als neben Hnizdo noch die PolitkerWolfgang Bosbach und Wolfgang Kubicki mitliefen. „Liz Baffoe, die zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, passt gut in diese Reihe“, findet Görner. Übrigens war Kubicki so angetan von der ganzen Aktion, dass er gleich die Schirmherrschaft übernahm. Stargast der Benefiz-Gala ist übrigens die Frankfurt Kultgruppe „Snap“ mit ihrer Sängerin Penny Ford . „Snap“ zählten in den 90er Jahren zu den ganz Großen der Musikszene und hatten Hits wie „The Power“ oder „Rhythm is a Dancer“.

                        Wir freuen uns auf eine wunderbare Gala im Kempinski Hotel Frankfurt in Gravenbruch


                        Unsere neuen Kollektion Maßhemden und Polohemden auf Maß für die Saison Herbst/Winter 2018/2019. Zu sehen und zu fühlen in unserem Frankfurter Atelier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


                        Reinheitsgebot trifft auf Maßarbeit

                        Bier macht glücklich, wie eine Studie der Uni Erlangen-Nürnberg herausgefunden hat. „Zumindest ein wenig“, findet auch Christoph Löwer (40), Schankwirt und Betriebsleiter vom Brauhaus „Henninger am Turm“. Beim Fotoshooting für die Kampagne „Kleider machen Leute“ wurde er von Maßschneider Stephan Görner schick eingekleidet – und das aus besonderem Anlass: Denn die Aufnahmen von Fotograf Daniel Baldus fanden just am „Internationalen Tag des Bieres“ statt, am ersten Freitag im August.

                        Seit dem Jahr 2008 ehren und feiern Freunde des köstlichen Gerstensaftes diesen Tag mit den unterschiedlichsten Biersorten. Allein in Deutschland werden rund 6.000 Biere gebraut. Weltweit wird die Markenvielfalt auf 10.000 bis 15.000 Biere geschätzt. Aber nur in Deutschland gibt es seit dem Jahr 1516 das Reinheitsgebot, das besagt, Bier dürfe nur aus Wasser, Malz und Hopfen hergestellt werden. Die Hefe war damals noch nicht bekannt und ist daher nicht benannt. Für Christoph Löwer ist es seit der Brauhaus-Eröffnung vor zehn Monaten das erste Fass Bier, das er jetzt beim Fototermin anstach. Kein Wunder, dass nicht jeder Tropfen des leckeren Henninger Hell im Krug landete. Der Betriebsleiter, der eine Lehre als Hotelfachmann absolvierte und später einen mobilen Barbetrieb für Hochzeiten anbot, koordiniert mittlerweile 30 Mitarbeiter. Zuständig ist er damit auch dafür, dass die Gäste im Brauhaus die gute deutsche Küche mit hessischen Spezialitäten genießen können.

                        Besonders begutachtet wird er hierbei von seinem Vater, der ab dem Jahr 1966 als Koch im Henninger Turm gearbeitet hat und inzwischen Rentner ist. Von ihm erhält Christoph Löwer wertvolle Tipps und Ratschläge. Mit seinem neuen, auf den Leib geschneiderten dreiteiligen Maßanzug in Glencheck-Muster aus einem sommerlichen Loro Piana Stoff aus Italien und einem dunkelblauen Polohemd, stand der Schankwirt im Mittelpunkt beim Fotoshooting von Daniel Baldus für die Kampagne „Kleider machen Leute“. Diese Kampagne von Stephan Görner und PR & Event-Spezialist Sven Müller steht für Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen mit teils außergewöhnlichen Berufen, die üblicherweise nicht im Maßanzug arbeiten, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt am Main nicht funktionieren würde.


                        Die Modetrends für den Herbst / Winter 2018/2019

                        Bei den aktuellen tropischen Temperaturen möchte man kaum daran denken – oder Sie sehnen sich förmlich danach: sinkende Grade, ein leichter Wind und mollig-warme Kleidung.


                        Ob Sie es sich wünschen oder nicht. In wenigen Wochen beginnt die kühlere Jahreszeit und wir haben wie in jedem Jahr die neuen Stoffe unserer Weber für die vor uns stehende Saison bekommen.

                        Wie in den Vorjahren ist vieles beim Alten geblieben. Blau ist weiterhin die dominierende Farbe der männlichen Modewelt. Kaum ein anderer Farbton mag diesen alle anderen Farben dominierenden Ton ernsthaft vom Thron stoßen können. Gut, in diesem Jahr haben es ein paar graue Stoffe mehr als in den Vorjahren in die Kollektionen geschafft. Aber auch diese machen den Bock nicht fett.

                        Auffallend häufig sind in diesem Jahr auch grüne Stoffe in den Sortimenten zu finden. Cord- und Schurwollqualitäten in dunklen Grüntönen, die auf den ersten Blick zunächst „dunkel“ wirken und auf den zweiten Blick eine schöne, seltene Schattierung offenbaren. Uns gefällt dieses Farbspiel mit einer in meinen Augen für Herren völlig unterschätzten Farbe. Mit den passenden grünen Schuhen kann Mann hier wunderbare, elegante Looks mit der besonderen Note entwickeln.

                        In puncto Design dominieren in diesem wie im letzten Jahr Karomuster eindeutig gegenüber den Nadelstreifen, was ich zutiefst bedauere. Ist es aktuell ja schon fast kompliziert, in herkömmlichen Kollektionen markante und prägnanten Nadel- oder gar Blockstreifen zu finden.

                        Dafür gibt es mit den Karo/Check-Mustern unheimlich viele creative Ideen für einen eleganten Casuallook. Nicht immer und für jeden für das Büro geeignet. Wer aber für die Freizeit besondere Ideen sucht wird hier ganz sicher fündig.

                        Herrenmode bleibt gegenüber der Damenmode wie in den Vorjahren –man mag es kaum glauben- weiterhin ruhiger und gedeckter. Für die mutigen Männer, von denen es immer mehr zu geben scheint, gibt es viel zu entdecken und zu probieren.