• massschneider-frankfurt-blog


Frankfurt Style Blog

Frankfurter Blog über Stil und Mode in Deutschlands Businessmetropole Nr.1,
nachhaltige Mode nach Maß, die neuesten Trends in der klassischen Herrenmode
sowie Frankfurts große Charity-Fashion-Kampagne "Kleider machen Leute".


Handgefertigte Maßanzüge

Ein Gradmesser für einen qualitativ hochwertigen und strapazierfähigen Maßanzug ist der Umfang der Handarbeit bei der Fertigung. Obwohl Maschinen heutzutage in der Lage sind, viele Handstiche zu imitieren, gibt es immer noch viele, die sie nicht imitieren können. Ein per Hand ausgeführter Stich ist flexibler und kann mit jedem einzelnen Stich angepasst werden – es gibt keine derartige Maschineneinstellung. Bei unseren Modellen werden einige Verarbeitungen per Hand ausgeführt.

Nachstehend sind zudem alle für unsere Anzüge möglichen handgefertigten Details sowie entsprechende Erläuterungen gelistet.

Unterkragen-Befestigung
Der Unterkragen eines Sakkos liegt auf dem Oberstoff auf und erfordert daher eine spezielle und etwas schwierige Zickzack-Naht, um ihn zu befestigen. Obwohl dies meist maschinell erfolgt, werden bei unseren handgefertigten Anzügen die Unterkragen von Hand gefertigt. Ein edles Detail, das sicherstellt, dass sich der Unterkragen an Nacken und Schulterlinie anschmiegt, ohne zu spannen, um eine bessere Passform zu erreichen.

Unterseite Kragen
Die Unterseite des Kragens ist das kleine Stück Stoff um den Unterkragen des Sakkos, das nur sichtbar ist, wenn der Kragen hochgeschlagen wird. Das ist heutzutage nicht mehr so üblich. Die meisten Menschen bemerken ihn nie, und viele kennen seinen Zweck nicht, aber es ist ein großartiges kleines Detail und ein Zeichen für einen gut gemachten Anzug. Seine Funktion besteht darin, den Winkel des Sakkokragens leicht zu verändern (falls gewünscht) und den kontrastierenden Unterkragen beim Tragen des Anzugs zu verstecken. Der Kragenrand wird mit feinen Kreuzstichen per Hand gefertigt.

Blumenschlaufe
Eine Blumenschlaufe oder Boutonnière-Schlaufe ist ein handgefertigtes Detail, das man nur bei hochwertigen Maßanzügen und Anzügen vor den 1950er Jahren findet. Sie hat einen rein funktionalen Zweck: eine Blume am Revers des Smokings oder Hochzeitsanzugs zu befestigen.
Sie kann nur von Hand fertiggestellt werden, da sie mit Perlstichen um den Faden gefertigt wird.
Eine solche Schlaufe zeigt Ihre Aufmerksamkeit für edle Details und erweist sich als nützlich, wenn Sie Ihrem Date am Ende des Abends ein romantisches Souvenir übergeben möchten.

Brusttasche
Eine handgefertigte Brusttasche auf einem Sakko ist ein Blickfang. Eine von Hand gefertigte Tasche scheint – ohne einen einzigen sichtbaren Stich – fast auf dem Stoff zu schweben. Die Stiche sind so subtil ausgeführt, dass sie sich unter den Taschenrändern verbergen. Ein Detail, das von echter Schönheit zeugt.

Steppstich
Steppstiche werden mit einem einzigen Faden und eine einzigen Nadel genäht, oft dazu, um zu verhindern, dass sich Innennähte an den Rändern eines Sakkos (z. B. am Revers oder am Kragen) verdrehen.
In der Vergangenheit waren Maschinen nicht in der Lage, einen solchen „Ein-Faden-ein-Nadel-Stich“ anzufertigen. In den 1950er Jahren ließ das Unternehmen American Machine Foundry jedoch eine Nähmaschine patentieren, die dies konnte. Diese läuft extrem langsam und es kommt eine „schwebende“ Nadel zum Einsatz.
Diese Art von maschinell gefertigtem Steppstich wurde bald als AMF-Stich bezeichnet. Zur gleichen Zeit ließ das Unternehmen Union Special eine ähnliche Maschine mit Namen Columbia patentieren. Anstelle der „schwebenden“ Nadel wird hier eine Kettenstichtechnik verwendet. Die Columbia ist viel schneller als die AMFMaschine, hat einen sichtbaren Kettenstich auf der Rückseite und wird nur dort eingesetzt, wo die Rückseite
nicht sichtbar ist (wie beim Futter). Trotzdem ist der handgefertigte Steppstich viel raffinierter und sichtbarer als der maschinell gefertigte. Handgefertigte Steppstiche liegen als kleine Punkte auf dem Stoff und werden ihres schönen Charakters wegen geschätzt.

Verarbeitung Manschettenumschlag
Es gibt zwei Techniken für die Verarbeitung des Manschettenumschlags. In der einfacheren Version ist eine diagonale Naht sichtbar und überschüssiger Stoff wird abgeschnitten, sodass ein Auslassen des Ärmels für den Schneider schwierig wird. In dieser Version, der schneidertechnischen Ausführung, hat die Manschette eine Falte und wird per Hand vernäht. Die Falte gibt dem oberen Schlitz Körper und bietet die Möglichkeit, den Ärmel zu verlängern, falls dies in Zukunft gewünscht wird.

Besatz Unterkante / Saum
Die kleine Stoffkante im unteren Teil des Sakkos, wo sich der Besatz und der Saum treffen. Diese wird von Hand gefertigt, sodass das Futter noch mit einer Falte befestigt werden kann. Die Verarbeitung per Hand lässt mehr Spielraum im Futter und verringert die Belastung des Kleidungsstücks bei der Verwendung der Taschen, was dem Sakko mehr Form und Strapazierfähigkeit verleiht.

Riegel
Ein Riegel ist eine Naht, die der Verstärkung von empfindlichen Punkten eines Anzugs dient. An Stellen, an denen der Stoff anfällig für Abnutzungen ist, wird zum Schutz ein Riegel eingenäht. Es ist ein kleines Detail, durch das sich das Sakko, wenn es von Hand gefertigt wird, von Sakkos mit sauberen, maschinell gefertigten Riegeln unterscheidet.

Futter am Armloch
Damit das Sakkofutter nicht verrutscht, wird es an bestimmten Stellen am Außenstoff befestigt. Das Armloch ist eine dieser Stellen. Man kann sich leicht denken, dass ein handgefertigter Stich lockerer genäht ist als der einer Maschine. Ein geschickter Schneider bekommt die Möglichkeit, die Spannung bei jedem einzelnen Stich anzupassen. Bei diesem Ansatz sorgt die Handverarbeitung für mehr Bewegungsfreiheit für den Arm, fast so als ob dem Futter zusätzlich Stretch hinzugefügt wurde

Futter am Saum (Manschette & Unterkante)
Bei unseren handgefertigten Anzügen wird das Futter an mehreren Stellen von Hand befestigt, um noch mehr Komfort und Beweglichkeit zu gewährleisten. Nicht nur das Armloch, sondern auch der Manschettensaum und der untere Saum.

Knopfbefestigung
Bei allen unseren Modellen werden die Knöpfe von Hand angebracht. Warum? Ein Blick auf die Rückseite unserer Knopfbefestigung genügt und man erkennt die sauberste Verarbeitung, die man sich vorstellen kann. Keine Maschine schafft es, diese Verarbeitung zu imitieren. Darüber hinaus stehen unsere Knöpfe etwas ab, was man nur schafft, wenn man das Garn per Hand umwickelt. Durch den so entstandenen Abstand lässt sich der Knopf leicht befestigen und er wird fest verankert, was seine Lebensdauer erhöht.
Handarbeit

Knopflöcher
Handgefertigte Knopflöcher sind Ausdruck wahrer Schönheit. Durch die Sorgfalt eines geübten Schneiders lassen sie ein Sakko zu etwas wirklich Einzigartigem werden. Ein maschinell gefertigtes Knopfloch wird in nur 5 Sekunden genäht. Für ein handgefertigtes Knopfloch braucht jedoch selbst der beste Schneider in etwa 10 Minuten. Werden sie sorgfältig genäht, dann fügen sie eine Detailgenauigkeit hinzu, auf die man stolz sein kann.

Etikettenanbringung
Um die Schönheit eines Etiketts vollständig in Szene
zu setzen, sollte es von Hand angebracht werden. Die Kreuzstiche, mit denen die Ränder eines Etiketts am Futter befestigt werden, betonen das schneidertechnische Prestige von Sakko und Marke.

Maßanzug-Konstruktion

Für die Herstellung unserer Maßanzüge gibt es unterschiedliche Verarbeitungsarten, aus denen Sie beim Kauf Ihres Maßanzugs wählen können. Diese möchten wir Ihnen vorstellen und erklären.

Maßanzug semi-traditionell

Die Verarbeitung Semi-Traditional kann als unser preisgünstigstes Sakko der Einsteigerklasse angesehen werden. Das Vorderteil ist vollständig verklebt (fully-fused), und andere wichtige Teile wie die Manschetten, der Saum und die Armlöcher sind für zusätzlichen Halt ebenfalls mit einer verklebten Einlage verstärkt – natürlich alles mit dem besten erhältlichen Klebematerial für die Fixierung. Im Gegensatz zu vielen ähnlich teuren verklebten Anzügen auf dem Markt enthält unser Semi-Traditional-Modell als Einlage ein großes dreilagiges Bruststück, das dem Sakko einen edlen Look und einen natürlichen Faltenwurf beim Tragen verleiht.

Handarbeit

Selbst bei unserem Einsteigermodell ist ein erheblicher Anteil an Handarbeit erforderlich, um die Qualität und Langlebigkeit des Anzugs zu gewährleisten. Die folgenden Details wurden handgefertigt:

- Knopfbefestigung
- Unterseite Kragen

 

Maßanzug half-canvas

Die Half-Canvas-Konstruktion bietet einen perfekten Kompromiss zwischen einem Full-Canvas- und einem Fused-Sakko. Bei dieser traditionellen Verarbeitung werden mehrere Canvas-Schichten von der Schulter bis zur Brust vernäht, wobei auf der Vorderseite des Sakkos eine dünne Einlage verklebt wird. Auch das Revers enthält eine Canvas-Einlage und wird mit der Maschine pikiert vernäht, sodass ein formschöner „Schwung“ entsteht. Die verklebte Einlage bietet gerade genug Struktur, um das Sakko schön in Form zu halten, wohingegen das Sakko dank der Canvas-Schichten das qualitativ hochwertige Tragegefühl erhält, das charakteristisch für Canvas Sakkos ist.

Handarbeit

Bei diesem Maßanzug-Modell wurden viele Verarbeitungen
von Hand vorgenommen, um die Qualität und Langlebigkeit des Anzugs zu gewährleisten. Dazu gehören die folgenden:

- Knopfbefestigung
- Unterseite Kragen
- Blumenschlaufe
- Besatz Unterkante / Saum

 

Maßanzug full-canvas

Unsere beliebteste Verarbeitung, Full Canvas, ist auf traditionelle Weise konstruiert. Um die Brust des Sakkos zu formen, wird auf der gesamten Vorderseite eine Einlage mit mehreren Schichten aus Naturmaterialien, die mit Rosshaar verwoben sind, bestückt. Für die beste Passform und den bestmöglichen Look ist es wichtig, dass sich das Bruststück an die Brust des Trägers anpasst. Der Canvas verleiht und erhält die Form des Sakkos, wohingegen das Rosshaar schnell seine ursprüngliche Form wieder annimmt. Auch das Revers enthält eine Canvas-Einlage und wird mit der Maschine pikiert vernäht, sodass ein formschöner „Schwung“ entsteht. Mit jedem Tragen passt sich ein Full-Canvas-Anzug besser an den Körper des Trägers an. Wie bei einem neuen Paar Lederschuhe muss das Sakko eingetragen werden, damit es perfekt passt.

Mit einer Full-Canvas-Einlage vorne ist ein Verkleben unnötig. Ohne die verklebte Einlage wird das Sakko leichter und natürlicher aussehen und sich auch so anfühlen, da der Stoff auf natürliche Weise fällt und Falten wirft.

Handarbeit


Bei unseren beliebten Full-Canvas-Maß-Sakkos kommen viele (handgemachte) Details zusammen, welche zu einer hervorragenden Qualität und Langlebigkeit beitragen, wie:


- Knopfbefestigung
- Unterseite Kragen
- Blumenschlaufe
- Besatz Unterkante / Saum
- Verarbeitung Manschettenumschlag
- Futter am Armloch

Maßanzug handmade-full-canvas

Unsere Handmade-Full-Canvas-Verarbeitung hat alle Qualitäten unseres Traditional-Full-Canvas-Anzuges, ist aber mit mehr schneidertechnischen Details und sorgfältig angewandter Handarbeit für einen edlen, maßgeschneiderten Look versehen. Dieser Maßanzug ist ein fast einmaliges Produkt, das wir für alle Kunden entworfen haben, die den den Look & Feel von Handarbeiten wünschen, jedoch auf einen etwas günstigeren Maßanzug zurückgreifen möchten.

Der Name des Modells sagt schon alles. Dieses Sakko ist fast vollständig von Hand gefertigt, wobei viele der wesentlichen Elemente von Hand fertiggestellt wurden.

Handarbeit


- Knopfbefestigung

- Unterseite Kragen
- Blumenschlaufe
- Besatz Unterkante / Saum
- Verarbeitung Manschettenumschlag
- Futter am Armloch
- Knopflöcher

 

Maß-Sakko unconstructed

Bei unserem Unconstructed-Sakko wurde die gesamte Canvas-Einlage bis auf ein Stück an der Schulter – zur Unterstützung und Formung des Schulterbereichs – entfernt. Die Vorderseite ist mit einer dünnen Einlage leicht verklebt, so dass selbst die feinsten Stoffe nicht zusammensacken oder zu viele Falten werfen. Das Ergebnis ist ein sehr leichtes und bequemes Sakko mit einem lässigeren und natürlicheren Look. Es ist perfekt für die wärmeren Sommertage und für jüngere Kunden oder all die, die (am Wochenende) einen eher lässigen Look bevorzugen.

Handarbeit


- Knopfbefestigung
- Unterseite Kragen
- Blumenschlaufe
- Besatz Unterkante / Saum


Maßanzug handmade

Diese Maßanzüge werden von Hand genäht und ohne jegliches Verkleben hergestellt. Wie beim Traditional-Modell bedeckt ein ganzes Canvas-Einlagenstück die gesamte Vorderseite und fungiert als Zwischenschicht, die zusätzlichen Halt bietet. Für eine bessere Passform ist der Kragen zudem pikiert, um einen schön geformten und weniger steifen Kragen zu gewährleisten. Der Hauptvorteil dieser Konstruktion ist ein weicheres, geschmeidigeres Gefühl und ein geringeres Gewicht, das den Tragekomfort erheblich erhöht. Ohne das Verkleben behält der Stoff seine Flexibilität und seine natürlichen Eigenschaften. Die Vorderseite wird jedoch mehr Knitterfalten aufweisen, insbesondere bei leichten Stoffen. Das Ergebnis ist ein Sakko, das die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt und sich letztendlich ganz natürlich der Körperform anpasst. Mit jedem Tragen passt sich ein Full-Canvas-Anzug besser an den Körper des Trägers an. Wie bei einem neuen Paar Lederschuhe muss das Sakko eingetragen werden, damit es perfekt passt.

Handarbeit


Unsere italienischen Schneider investieren mehr als 40 Stunden Arbeit in diesen Maßanzug: 30 Stunden fließen allein in das Sakko. Die Muster und der Stoff sind alle von Hand zugeschnitten, der Anzug wird ebenfalls von Hand gebügelt und es kommen keine Maschinen in industriellem Maßstab zum Einsatz. Diese Anzüge sind zum größten Teil handgefertigt und es wäre wahrscheinlich einfacher, die Details zu benennen, die maschinell hergestellt werden.

Handarbeit


- Knopfbefestigung
- Unterseite Kragen
- Blumenschlaufe
- Besatz Unterkante / Saum
- Verarbeitung Manschettenumschlag
- Futter am Armloch
- Knopflöcher
Zusätzliche handgefertigte Details:
- Spiegelnahtlinie
- Pikierung von Hand (Optional)
- Ärmelbefestigung
- Steppstich (AMF von Hand)
- Unterkragen-Befestigung
- Brusttasche
- Futter an Schulternaht, Manschette und Saum
- Riegel
- Etikettenanbringung
- Aufhänger-Schlaufe


Wie wählen Sie den richtigen Stoff für Ihren Maßanzug?

Einleitung

Auf Stoffmustern für Maßanzüge findet man Aufkleber mit allen möglichen Nummern, Angaben und Abkürzungen. Was bedeuten sie alle und was sind die Unterschiede? Wir versuchen, Ihnen einen kurzen Überblick darüber zu geben, was diese Bezeichnungen bedeuten und wie Sie die richtigen Stoffe für Ihren Maßanzug auswählen.

Feinheit des Stoffes "Superzahlen"

Superzahlen sind normalerweise das Erste, was einem auffällt, wenn es um Anzugstoffe geht. „Super“ bezieht sich darauf, wie fein die einzelnen Wollstränge sind, die zu Garn gesponnen und dann zu Stoff gewebt wurden.
Sie wird im Allgemeinen auf der Rückseite des Stoffes als „Super“ oder „S“, gefolgt von einer Zahl 80 bis 200, gekennzeichnet.

Diese Zahl gibt an, wie viele Stränge aus einem Kilogramm Rohwolle hergestellt werden können. Nun kann man sich leicht vorstellen: Je mehr Stränge aus einem Kilogramm Wolle hergestellt werden können, desto höher ist die Zahl und so feiner die Wolle. Das bedeutet, dass der Stoff weicher, flexibler, luxuriöser und auch verletzlicher sein wird. Sehr feine Stoffe wie Super-180+ halten im Vergleich zu Super-120- oder Super-130-Wolle nicht der Alltagsbeanspruchung stand.

Die Feinheit von Wolle wird im Allgemeinen in Mikrometern (μm) oder Millionstel Metern gemessen. Es ist ein extrem kleines Maß, passend für eine einzelne Wollfaser. Der durchschnittliche S100-Wert der Wolle liegt bei etwa 18,75μm im Durchmesser. Zum Vergleich: Das durchschnittliche menschliche Haar ist etwa 100μm breit. Ein sehr feines Maß eines Wollstrangs liegt bei unter 16μm (S160 Wolle).
Für einen Anzug, der einmal pro Woche getragen werden soll, empfehlen wir einen Stoff zwischen S100 und S130. Auf diese Weise entsteht ein feines Gewebe, das sich gut anfühlt und gleichzeitig haltbar genug ist, um den wöchentlichen Anforderungen standzuhalten. Für besondere Anlässe, wie für einen Smoking oder einen Hochzeitsanzug, empfehlen wir jedoch feinere Stoffe, wie z. B. eine S150- bis S180-Wolle, die sich weich anfühlt und optisch das Bestmögliche
herausholt.

Einfachgarn vs. Zweifachgarn

Die Zahl gibt an, wie viele Fäden für ein Garn miteinander verdreht (d. h. verzwirnt) wurden. Zweifachgarn, im Italienischen als „Doppio Ritorto“ bezeichnet, eine Stoffherstellungstechnik, bei der doppelt gezwirnter Garne zum Weben des Gewebes verwendet werden. Zweifachgarne sind luxuriös zu tragen, sie zeichnen sich durch ein glattes, griffiges Tragegefühl aus und sind in der Regel Stoffen aus Einfachgarnen überlegen. Das heißt natürlich nicht, dass Einfachgarne nicht luxuriös sind: Stoffe aus Einfachgarnen mit hoher Fadenzahl und kompakter Konstruktion sind ebenfalls sehr gefragt.

Gewicht des Stoffes

Das Gewicht eines Stoffes gibt im Wesentlichen Auskunft darüber, für welche Jahreszeit oder Temperatur er am besten geeignet ist. Das Gewicht wird normalerweise in Gramm oder Unzen angegeben und basiert auf dem Gewicht eines Yards (91 cm) Stoffes. Wir persönlich bevorzugen Gramm, weil es ein detaillierterer Ansatz ist, aber ältere englische Webereien neigen nach wie vor zur Angabe in Unzen. Die typischen Stoffgewichte liegen zwischen 175g und 320g.

Natürlich gibt es schwerere und leichtere Stoffe, aber die Mehrzahl der feinen Anzugstoffe wird sich in diesem Bereich bewegen.
Das Gewicht eines Stoffes wird durch die Dichte des Gewebes, seine Zusammensetzung und seine Verarbeitung bestimmt. Entgegen der landläufigen Meinung bedeutet ein feiner Stoff mit hoher Superzahl also nicht unbedingt, dass er weniger wiegt.

Englische Webereien stellen in der Regel schwerere Stoffe her, denn vor dem Einsatz von Heizungen waren ein Kamin und die Kleidung die einzigen Dinge, die warm hielten. In Italien gibt es mildere Winter und heiße Sommer, sodass der Stoff italienischer Webereien eher leichter ist. In den 1930er Jahren entwickelten sich in Neapel gewagte und leichte Stoffe, die sich seitdem durchgesetzt haben.

Woher weiß man also, welcher Stoff der richtige für meinen Maßanzug ist?

Superleicht: 175G - 225G
Diese Stoffe nur bei sehr feinen Smokings oder unter tropischen Bedingungen wählen

Leicht: 225G – 250G
Gut geeignet für die Tropen und den Sommer sowie für Smokings

Mittelschwer: 250G – 285G

Das ganze Jahr über gut geeignet. In diesem Gewicht zwar für Smokings geeignet, jedoch eher unüblich

Schwer: 285G +
Gut für Herbst und Winter


Der Anzug – Geschichte des Designs

1700er

Die Ursprünge des Anzugs liegen in der Hofkleidung Großbritanniens. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts war es dem einfachen Volk gesetzlich untersagt, bestimmte Farben (wie das königliche Violett), feine Pelze und Besätze wie Samt und Satin zu tragen. Diese waren dem Adel und manchmal auch der königlichen Familie allein vorbehalten. Um 1660, nach dem Ausbruch der Pest, befahl König Karl II. seinen Adligen jedoch, sich bescheidener zu kleiden, um Spannungen zwischen den Klassen entgegenzuwirken. Sie begannen, gedeckte Farben wie Marine, Grau und Taupe zu tragen, und bald zog eine einfache Kombination aus Jacke, Hemd und Hose das Interesse der Kaufleute und Aristokraten der Oberschicht auf sich.

1800er

Erst im 18. Jahrhundert erlebte diese Kleiderordnung für Gentlemen eine weitere Veränderung. Aus den maßgeschneiderten Kleidungsstücken der Oberschicht entwickelte sich der Morgenanzug (Cutaway) – ein Vorläufer des Smokings. Damals wurde er noch als eher lässig angesehen und wird heute noch bei Hochzeiten und anderen formellen Anlässen getragen. Dann kam der Smoking, der zuerst vom Prince of Wales getragen wurde, der bei Henry Poole‘s in der Londoner Savile Row einen rückenschlitzlosen Cutaway bestellte.

1900er

Ende der 1800er Jahre nutzte die Oberschicht ihn für eher zwanglos Abendveranstaltungen. Von diesem Zeitpunkt an war der Anzug, wie wir ihn kennen, geboren. Es ist nicht ganz klar, wer die Idee für den modernen Anzug hatte oder wofür er entworfen wurde, aber der erste tauchte im 19. Jahrhundert auf. Er wurde bei den Eliten schnell zu einem Kleidungsstück für die Freizeit sowie in der Arbeiterklasse ein Kleidungsstück für besondere Anlässe. In Europa und den USA verloren Cutaway und Frack hingegen schon bald das Interesse der Oberschicht.

2000er

Obwohl die Passform wichtiger denn je war, war dies bei weitem noch nicht der Anzug, den wir heute kennen. Es dauerte ein weiteres Jahrhundert, bis die Schneider hier und da Änderungen vorgenommen hatten, die dazu beitrugen, Konstruktion, Passform und Aussehen eines Anzugs zu perfektionieren.

Letztendlich trug eine Kombination aus militärischen, medizinischen und sportlichen Details dazu bei, das zu formen, was wir heute als den klassischen Herrenanzug kennen. Funktionierende Knopflöcher gehen auf die Bedürfnisse von Chirurgen zurück, Schulterpolster auf die traditionellen Militäruniformen, die am besten aussehen sollten, wenn ein Mann steht. Sogar die mittleren oder seitlichen Schlitze eines modernen Anzugs verdanken ihre Existenz einer Funktion: Mit ihnen wurde den Gentlemen das Reiten auf Pferden erleichtert.

Der moderne Maßanzug ist heute den Bedürfnissen der Kunden angepasst. Neben dem eng sitzenden klassischen Maßanzug gibt es neue, moderne Variante wie den Jersey-Jump-Suit. Ein Maßanzug, der aus elastischem Jerseystoff geschneidert wird. Der Jersey-Maßanzug wird ohne Futter und ohne Gürtel mit einem Zuggurt geschneidert und wirkt besonders sportlich. Der Jersey-Maßanzug trägt sich durch den Stoff und das „unconstructed“ Sakko besonders leicht und lässig.

In unserem Atelier können wir im Prinzip alle Kundenwünsche zum Thema Maßanzug bedienen. Vom klassischen Maßanzug für das Geschäftsleben über Sakkos und Hochzeitskleidung bis zu dem modernen Jersey-Maßanzug stehen wir gerne zu Ihren Diensten.


Im edlen Zwirn aufs Denkmal – Maßanzug statt Uniform
Kampagne „Kleider machen Leute” würdigt Corona-Helden des Alltags

„ICH-DENKMAL wenn alle Bürgerinnen und Bürger sich an die Maßnahmen der Regierung halten, dann haben wir eine reelle Chance, die Pandemie bald hinter uns zu haben“. So argumentiert Uwe Scholz, (56) Wachpolizist des Landes Hessen und im Einsatz für das Polizeipräsidium Frankfurt, Direktion Flughafen.

Seit 2002 ist der Vater von zwei Kindern (24 und 12J) im Einsatz. Er und seine Kollegen*innen müssen immer wieder neue Situationen meistern und schnell reagieren, um Straftaten zu verhindern, Gefahren abzuwehren und die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrechtzuerhalten. Zu den Aufgaben der Wachpolizei zählen die Sicherung von Objekten, die Durchführung von erkennungsdienstlichen Maßnahmen, Tatortarbeit, Unterstützung bei Abschiebungen und Vorführungen (Durchführung von Transporten), die Verkehrs- überwachung, Dienste bei Großveranstaltungen oder Fußstreifen.

Scholz hat während seiner vorherigen beruflichen Verwendung als Rettungsassistent beim Deutschen Roten Kreuz in Hofheim am Taunus, eine vierwöchige Ausbildung zum staatlich geprüften Desinfektor absolviert.

Während der ersten „Corona-Welle“ wurde er der zuständigen Stelle für Arbeitsschutz im Polizeipräsidium Frankfurt am Main vorübergehend zugewiesen.
Hier war er für eine schnelle Konzeptentwicklung, sowie die entsprechende Unterweisung der Kollegen für erforderliche Desinfektionsmaßnahmen an den sogenannten „Führungs- und Einsatzmitteln“ der Polizei zuständig. Zu diesen gehören, neben den Ausrüstungsgegenständen der Ordnungshüter, wie zum Beispiel Koppel, Schutzweste, Dienstwaffen und Helme, auch die Einsatzfahrzeuge.

Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. Diese Formel kann helfen das Virus einzudämmen. Das sehen nicht alle Bürger*innen so: Deshalb gibt es auch hin und wieder bei Kontrollen Menschen, die keinen Abstand halten, keine Schutzmasken tragen und sich der Obrigkeit widersetzen. Gerade in Frankfurt kam es in der Vergangenheit zu Demonstrationen und Ausschreitungen.

Leidtragende sind oftmals die Frauen und Männer in Uniform die sich dafür einsetzen, dass die Stadt sauber und sicher bleibt. Ganz egal ob bei der Feuerwehr, Polizei oder den Rettungskräften. Sie werden beschimpft, bespuckt oder beleidigt. Immer weniger Anerkennung, Respekt und Wertschätzung bleibt ihnen.

Deshalb haben Maßschneider Stephan Görner und PR- und Eventprofi Sven Müller ein Zeichen gesetzt und haben stellvertretend für die vielen Uniformträger*innen den Wachpolizisten Uwe Scholz als Coronaheld des Alltags für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ausgezeichnet.

Daniel Baldus fotografierte ihn zunächst in Uniform im Einsatz bei Kontrollen an der Alten Oper Frankfurt und anschließend auf dem ICH-Denkmal an der Gerbermühle. Im schicken Maßanzug von Herrenausstatter Stephan Görner fühlte Scholz sich sichtlich wohl und hatte viel Spaß als Fotomodel.

Erfahrungen mit Anzügen hat Scholz nur gelegentlich bei Auftritten mit seiner „Classic Rock & Pop Coverband“, The BUBBLES. Als Schlagzeuger und zweiter Stimme der Gruppe trägt er hierbei extrovertierte Jacketts oder Hosen.

Das Leuchtturmprojekt der Kampagne ist die Charity-Veranstaltung „Kleider machen Leute“. Diese sollte ursprünglich am 14. November 2020 stattfinden. Die Initiatoren haben sie aufgrund der Pandemie auf den 23. Januar 2021 verlegt. Sicher ist dieser Veranstaltungstag aber noch nicht. Nur wenn die täglichen Neuinfektionen zurückgehen haben wir eine kleine Chance, den Event durchzuführen sagt Sven Müller, der sich auf alle Eventualitäten eingestellt hat.

Wachpolizist Uwe Scholz ist dann auf jeden Fall mit von der Partie. Denn die Corona-Helden des Alltags stehen im Fokus der Veranstaltung und werden entsprechend gewürdigt.

Foto: Daniel Baldus, honorar- und rechtefrei


 

 

Jeans auf Maß

Wir freuen uns, dass Made-to-Measure-Jeans und 5-Pockets seit der Frühjahrs- und Sommerkollektion 2018 fester Bestandteil der Produkte von Stephan Görner sind. Somit finden Sie hier die Ergänzung zu Ihren Maßanzügen und Maßhemden für den Casual friday sowie das Wochenende oder den Feierabend.
Jetzt können Sie Ihre Garderobe auf Maß noch individueller und vollständiger gestalten als je zuvor! Für die maßgefertigten Jeans haben wir den besten Denim der berühmtesten Webereien der Welt ausgewählt: Candiani, Blue Selvedge und Olimpias aus Italien, Kuroki aus Japan sowie den Denim der historischen White Oak Mill in den Vereinigten Staaten.
Die Denim-Stoffe sind von nun an in den beiden Ausführungen Rigid und Stretch sowie in umwerfenden Blautönen, in Schwarz oder ganz in Weiß erhältlich. Alle wurden für einen perfekten Raw-Selvedge-Denim-Stoff selbstverständlich auf Vintage-Schützenwebstühlen gewebt – ein absolutes Muss für wirklich hochwertige Denim-Jeans auf Maß.
Die Ausführungen Raw Denim oder „Unwashed“ Denim erlauben es dem Träger, der Jeans eine ganz individuelle Patina zu verleihen: Je länger er die Jeans trägt, desto heller wird die Farbe. Dieser Vorgang wird als „Fading“ (Verblassen) bezeichnet – doch hierzu später mehr. Dies führt zu einem Used-Look, der von Jeansliebhabern auf der ganzen Welt sehr geschätzt wird.
Unsere weichen und dehnbaren 5-Pockets sind in einer Vielzahl an Farben erhältlich. Für jeden Anlass ist somitgarantiert das perfekte Outfit dabei.

Raw-Selvedge-Denim-Stoffe

Selvedge-Denim, gilt heute als der exklusivste und hochwertigste verfügbare Denim-Stoff. Er entsteht, wenn ein Denim-Stoff auf einem traditionellen Schützenwebstuhl gewebt wird. Durch die Webart des Webstuhls entsteht auf natürliche Weise eine eng gewobene Selvedge-Webkante. Diese Webkante ist in der Regel weiß und oft mit einem farbigen Faden entlang des Rands durchwirkt. Ursprünglich wurde dieses Farbdetail hinzugefügt, damit die Hersteller die unterschiedliche Qualität von Denim unterscheiden konnten, die sie für verschiedene Kunden produzierten. Heute wird diese Verarbeitung vor allem bei gekrempelten Jeans erkannt – ein Styling-Detail, das von Denim-Liebhabern leicht als Zeichen für die hohe Stoffqualität identifiziert wird.

Aufgrund der steigenden Denim-Nachfrage ab den 1950er Jahren wurden die traditionellen 30-Zoll- Schützenwebstühle durch effizientere 60-Zoll-Projektilwebstühle ersetzt, die zwar breiteren Stoff herstellten, der aber ausgefranste, unfertige Kanten hat. Die sauber gearbeitete, eng gewebte Selvedge-Webkante wurde so zur Seltenheit.
Die traditionelle Webtechnik bleibt in der Tat weitaus arbeitsintensiver und teurer – und doch blieben eine handvoll hochwertiger Webereien der traditionellen Methode bis heute treu. Sie stellten die Qualität über die Massenproduktion, sahen die Nachfrage nach traditionell hergestelltem Denim voraus und erkannten früh, dass im traditionellen Verfahren hergestellte Jeans in Sachen Aussehenund Gefühl einfach unvergleichlich sind. Die reinste Form von Denim, als Raw Denim bekannt, beschreibt einen „unwashed“ und unbehandelten Denim-Stoff. Im Laufe der Zeit und nach einigem Tragen verblasst der Stoff und erhält ein Used-Look-Aussehen. Dies wissen Jeanskenner sehr zu schätzen.
Mit Indigo bezieht man sich offiziell auf das Blau, von dem wir sprechen, wenn wir Blue Jeans meinen. Indigo ist das natürliche Pigment, das zum Färben des Denim-Garns verwendet wird und das der Jeans ihre charakteristische tiefblaue Farbe verleiht. Das Färbebad beginnt in weißgrüner Farbe. Sobald das Textil jedoch in Kontakt mit Sauerstoff kommt, ändert sich diese Farbe zu Blau. Je öfter das Garn in das Färbebad getaucht wird, desto unglaublicher wird die Farbtiefe und -fülle, die dann mit der Zeit so schön verblasst.
Wird ein Selvedge-Stoff zur Herstellung eines Kleidungsstücks verwendet, ist er auf der Außennaht des Kleidungsstücks, der Falte an der oberen Ecke der Münztasche sowie der besonderen Selvedge- Lasche an der Gesäßtasche sichtbar.

5-Pocket-Stoffe

Die Stoffe, aus denen unsere 5-Pockets gefertigt werden, ähneln den in 3x1-Köperbindung (twill construction) gefertigten Denim-Stoffen. Sie werden jedoch nicht auf Schützenwebstühlen gewebt und auch nicht mit Indigoeingefärbt.
Für einen rundum individuellen Look bieten wir derzeit eine große Auswahl an weicheren Baumwoll- Stretch- Farben wie Marine, Oliv, Khaki, Creme, Grau und Schwarz an. Zukünftig wird eine noch größere Auswahl an Farben und Stoffen zur Verfügung stehen.

Pflegehinweise: Wie bei jedem Kleidungsstück ist es besser, die 5-Pockets nicht zu oft zu waschen. Um den Stoff so farbecht wie möglich zu halten, sollte die 5-Pocket auf links und bei einer maximalen Temperatur von 30°C gewaschen werden. Zudem sollte sie flach ausgebreitet und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt trocknen. Durch das Waschen mit kaltem Wasser behält die 5-Pocket so weit wie möglich ihreursprüngliche Form. Wir raten dringend davon ab, die 5-Pocket im Wäschetrockner zu trocknen.


 

Unser Car Coat auf Maß

Der Car Coat entstand ganz zu Beginn des 20. Jahrhunderts – zeitgleich zum aufkommenden Gebrauch von Autos. Damals hatten die Autos in der Regel ein offenes Dach, weshalb die Fahrer ein praktisches Kleidungsstück benötigten, das sie während der Fahrt warm und trocken hielt, mit dem sie gleichzeitig jedoch auch stilvoll hinter dem Steuer sitzen konnten. Diese ersten Car Coats waren tendenziell länger als die heutigen Ausführungen und wurden aus schweren Stoffen wie Tweed und Pelz hergestellt.
Für den Sommer gab es Modelle aus Baumwolle und Leinen, die den Träger vor dem Staub der Straßen schützten. Die heutigen Car Coats sind in der Regel kürzer und bestehen aus strapazierfähigeren, leichten und modernen (oft speziell entwickelten) Stoffen. Der leichte A-Linien- Schnitt und die weiten Ärmelmanschetten des Originals wurden ebenfalls verfeinert. Das Ergebnis ist eine gerade Passform mit besser geschnittenen Ärmeln, mit der die Bewegungsfreiheit des Kleidungsstücks beibehalten wird.
In der Anfangszeit war der Car Coat ein Statussymbol. Denn, wenn man einen Car Coat besaß, musste man sicherlich auch ein Auto besitzen (oder zumindest einen Autobesitzer kennen). Es ist genau diese Ausgewogenheit von Zweckmäßigkeit und schicker Assoziation, weshalb sich der Car Coat im Laufe der Jahre immer größerer Beliebtheit erfreute. Heute ist der Car Coat immer noch ein vielseitig einsetzbarer Mantel, mit dem man alles tun
kann, was erledigt werden muss – ganz bequem, aber mit Klasse.
Um einen Car Coat in all den verschiedenen Stoffen anbieten zu können und gleichzeitig ein weniger formelles und eher natürliches Aussehen und Gefühl zu erhalten, haben wir uns entschieden, nur eine Unconstructed-Verarbeitung anzubieten.
Die Unconstructed-Verarbeitung des Car Coats ist in jeder Hinsicht „unconstructed“, das heißt, er hat weder eine Einlage noch Verklebung im Brust- und Schulterbereich. Das Ergebnis ist ein sehr leichter und bequemer Car Coat mit einem lässigeren und natürlicherem Look.

Unsere Spezialstoffe für den Car Coat auf Maß

Spezialstoffe sind Hochleistungsgewebe, die für nichtästhetische, funktionelle Zwecke entworfen und entwickelt wurden.
Meistens werden Spezialstoffe in angewandten Industriezweigen wie dem Militär, dem medizinischen Bereich und der Automobilindustrie entwickelt. Sie sind in der Regel alle synthetisch oder haben synthetische Komponenten als Teil eines Verbundmaterials. Einige sind mehrlagige, feste Stoffe oder sie wurden mit synthetischen Stoffen speziell behandelt. Beispiele hierfür sind die Produktlinie Storm System von Loro Piana und Stoffe von Olmetex. Olmetex produziert seit 1954 am italienischen Comer See wetterfeste Spezialstoffe. Jeder Stoff ist wasserabweisend mit weiteren besonderen Merkmalen, darunter Winddichtigkeit, zusätzliche Atmungsaktivität, Daunendichtheit (verhindert, dass die „Federn“ durch den Stoff nach außen gelangen) und andere Verarbeitungen, mit denen besondere visuelle Eigenschaften hinzugefügt und gleichzeitig die Wetterfestigkeit der Stoffe verbessert werden. Die spezifischen Merkmale für jeden Stoff finden sich auf dem Etikett, das am Car Coat angebracht ist. Vorteile

• Wasser- und windabweisend • Atmungsaktiv
• Moderner Look
• Besondere Ausführungen

Herausnehmbares Innenfutter

Mit einem herausnehmbaren Innenfutter hält man selbst den wechselhaftesten Wetterbedingungen stand und der Car Coat ist trotz der wechselnden Jahreszeiten jederzeit griffbereit. Wir haben unsere Hightech-Ausführung mit Stoffen von Olmetex und nachhaltigen „Daunen“ von Thermore entworfen. Die Außenhülle besteht aus einem atmungsaktiven, wasserabweisenden Stoff. Im Inneren hält eine Polsterung aus recycelten Kunststoff-„Daunen“ des italienischen Isolierspezialisten Thermore den Träger warm.

Für jedes Kleidungsstück wurden bis zu 10 gebrauchte PETFlaschen verwendet, sodass diese nicht in den Abfallkreislauf gelangen. Dieser (nicht giftige) Kunststoff wird in die Form von Federn gebracht und speziell behandelt, um ein Verklumpen zu verhindern. So entsteht ein weiches und federartiges Material, das über die gleichen Eigenschaften verfügt wie echte Daunenfedern. Hierzu sind keine tierischen Produkte erforderlich.

Die Außenseite des Futterstoffs ist in einem spiralförmigen Muster abgesteppt, das von den Futterstoffen der M65- Fischschwanzparkas aus den 1960er Jahren inspiriert ist. Zudem ist die

Polsterung in den Ärmeln leichter, wodurch man sich bequemer bewegen kann. Das herausnehmbare Innenfutter ist in drei Farben erhältlich: grün, blau und schwarz.

Unseren Car Coat auf Maß bieten wir ab 549,- Euro an.

Neben den beschrieben Spezialstoffen kann er auch aus herkömmlichen Mantelstoffen aus Wolle oder Kaschmir gefertigt werden.


Scabal Kollektion Herbst/Winter 2020-2021

Der Edelweber Scabal hat seine neuen Kollektionen für die Herbstsaison 2020 vorgestellt.

Das Modehaus mit Sitz in Brüssel präsentiert uns neue Ideen für Business oder Casual. Klassische Maßanzüge die tägliche Nutzung im Geschäftsleben sowie Maß-Jacketts, Maßhosen, Pullover und Maßhemden, die Sie für die Freizeit oder den Casual Friday bestens verwenden können.

Die neuen Stoffe für Maßanzüge, Maßhosen, Maßjacketts sowie einen Großteil der gesamten Scabalauswahl von Scabal können Sie bei uns im Atelier anschauen.

Die Herbstkollektion finden Sie hier:

Scabal Herbst/Winter 2020/2021


Tailormade Car Coat

Der Herbst steht vor der Tür. Mit unserem neuen maßgefertigtem Stadtmantel möchten wir Sie auch in der dunklen Jahreszeit modisch begleiten. 

Unser Car Coat wird aus wasserabweisendem Stoff gefertigt. Sie können ihn mit Kapuze und herausnehmbarem Innenfutter wählen. Außerdem können Sie zwischen Reißverschluss und Knöpfen wählen.

Der Car Coat ist der perfekte urbane Begleiter für den Herbst / Winter.

Car Coat auf Maß ab € 549,- 


NEU: Jersey-Jump-Suits auf Maß

Die Kleiderordnung im Geschäftsleben wird weniger formell. Trotzdem sollte sich der urbane Geschäftsmann weiterhin passend kleiden. Mit unserem Jersey-Jump-Suit auf Maß haben wir einen Maßanzug entworfen, der den modernen Anforderungen und Wünschen entspricht. 

Auf den ersten Blick ein herkömmlicher Maßanzug. Auf den zweiten Blick ein sportlich-bequemer Anzug aus hochwertigem Stretchstoff. Dieser ist elastisch, bequem und trotzdem elegant - und auf Maß gefertigt.

Unsere Jersey-Jump-Maßanzüge können Sie perfekt mit einem Maßhemd oder Polo auf Maß tragen mit  und unseren customized Sneakern auf Maß kombinieren.

Jersey-Jump-Suits auf Maß ab € 699,-


    Look of the day: Safari-Jäger-Jacke auf Maß. Gefertigt aus Lodenstoff. € 659,-

    Unsere Safari-Jacke auf Maß können Sie als wunderschöne Jagd-Jacke aus hochwertigem Leichtfried-Loden aus Österreich anfertigen lassen.

    Natürlich nicht nur das. Diese Jacke lässt sich aus allen Jackenstoffen von Cord bis Tweed anfertigen und individualisieren. Sie können die Taschen in Kontrast abheben (wie in diesem Fall aus Cordstoff). Der Kragenfilz, die Manschetten, die Knöpfe uvm. lässt sich individuell bestimmen. Somit wird diese Safari-Jacke auf Maß Ihr ganz persönliches Unikat.


      Maßhemden Herbst/Winter 2020/2021

      Neben unseren Maßanzügen, Mänteln auf Maß, Sneaker und Schuhe sowie unseren Pullovern auf Maß, haben wir auch eine Herbst/Winter-Kollektion für Maßhemden neu am Start.

      Diese Mischung aus Businessstoffen und tollen Ideen für das Privatleben und die Freizeit möchten wir Ihnen hier präsentieren.


      Jeans auf Maß

      Neue Jeans-Looks: Classic und washed. Gestalten Sie Ihre Jeans auf Maß ganz Wunsch. Ab sofort können Sie alle Stoffe in zwei unterschiedlichen Waschungen bekommen. Für den klassischen Look ungewaschen. Für den lässigen Freizeit-Look "washed". Unsere Jeans auf Maß fertigen wir ab 189,- Euro an. 100% Handmade in Italy.


      Casual Tailoring

      Unsere Kollektion hochwertiger Maßanzüge haben wir um den Bereich Casual Tailoring erweitert. An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere Ideen rund um das Thema Casual Tailoring vorstellen.

      Ein neues Jackenmodell ist unsere Safari-Jacke, die wir in unterschiedlichsten Varianten anfertigen können. In Kombination mit einem Pullover auf Maß sowie einer Chino oder Jeans auf Maß können Sie sich Ihr perfektes Outfit auf Maß zusammenstellen und schneidern lassen.


        Einstecktücher

        Back to business! Unsere neuen Kollektionen modischer Einstecktücher für den Herbst 2020 sind eingetroffen. Handgefertigt in Italien - auf Wunsch mit Monogramm.


        Das Virus maßgerecht entsorgen

        Kampagne „Kleider machen Leute 2020” würdigt die Corona-Helden des Alltags

        (sm, 24. August 2020)

        Die Kampagne „Kleider machen Leute“ von den Initiatoren Stephan Görner, Sven Müller und Fotograf Daniel Baldus geht nunmehr ins sechste Jahr. Seit 2015 werden Menschen mit außergewöhnlichen oder gefährlichen Berufen fotografiert, die an ihrem Arbeitsplatz weder Kostüm noch Maßanzug tragen. So standen beispielsweise schon der Kläranlagentaucher, die Toilettenfrau, die Tabledancerin, der Spargelbauer oder der Industriekletterer im Fokus der Kamera.

        Ob im Blaumann oder der Uniform sorgen sie Tag für Tag dafür, dass eine Stadt wie Frankfurt am Main sicher und sauber bleibt. Leider ist die öffentliche Anerkennung und Wertschätzung dafür oft zu gering.

        Während der CONVID-19-Pandemie verloren viele Menschen ihren Job, andere gingen in Kurzarbeit oder mussten im Homeoffice arbeiten. Erst jetzt in der schwierigen Phase, in der wir uns alle zurücknehmen, wertschätzen wir Berufe und die Menschen dahinter, die tagtäglich in vorderster Linie arbeiten und dafür sorgen, dass scheinbar normale Abläufe auch in der Krise reibungslos funktionieren.

        Diesen Corona-Helden ist die Kampagne „Kleider machen Leute“ im Jahr 2020/21 gewidmet. Einige von Ihnen möchten wir näher vorstellen. Fotograf Daniel Baldus hat sie abgelichtet, erst authentisch am Arbeitsplatz, dann im Kostüm oder im edlen Zwirn von Frankfurts bekannten Maßkonfektionär Stephan Görner.

        ...und plötzlich ist vieles anders! Dies stellt auch Alexander Laga (34J), Fahrer und Lader bei der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH fest. Geschlossene Gaststätten, Hotels und Betriebe. Dafür Pizzakartons, Glasscherben oder getragene Hygienemasken auf den Straßen und Plätzen in und um Frankfurt. Er war nie in Kurzarbeit, arbeitet ohne Maske wenn er überfüllte Mülltonnen, Altkleidercontainer oder kontaminierten Abfall entsorgt. Seit 2018 macht er diesen Job bei der Frankfurt Abfallmanagement- und Service GmbH, einer Tochtergesellschaft der FES.

        „Normalerweise kümmere ich mich um die sichere Vernichtung von Adresslisten und Datenträgern sowie die Entsorgung des Mülls aus Chemielaboren oder Krankenhäuser. Doch plötzlich ist da ein komisches Gefühl, wenn man einen Sondermüllcontainer aus einer Corona-Intensivstation, mit Schutzkleidung, Spritzen oder Hygienemasken entsorgen muss oder ein aufgerissener Müllsack neben der Mülltonne liegt. Das potentielle Ansteckungsrisiko sich zu infizieren, ist ein ständiger Wegbegleiter“ sagt Laga, der seinen Job liebt, täglich im Einsatz ist und gerade jetzt in der Coronazeit von vielen Menschen ein extra Dankeschön erhalten hat.

        Der aus Offenbach stammende Laga spielt in seiner Freizeit gern American Football. Er ist Running Back bei den Wetterau Bulls und Handball-Torwart in Bürgel. Eigentlich wirft den

        Modelathlet nichts so schnell um, doch während der COVID-19-Pandemie hätte er das Virus gern einfach im Sondermüllcontainer entsorgt.
        Der erste Corona-Held der Kampagne „Kleider machen Leute“ zeigte beim Fotoshooting deshalb auch genau wie. Im blauen Maßanzug mit Weste und passender Krawatte von Maßschneider Stephan Görner, „kloppte er das Virus symbolisch einfach in die Tonne“, dass es hoffentlich für immer verschwinden mag. Den schönen Anzug darf er hingegen behalten und freut sich darauf seine neue Freundin Tina schick ausführen zu können.

        Spätestes zur Charity- und Mode-Gala „Kleider machen Leute“ am 23. Januar 2021 im Hotel Kempinski Gravenbruch wird er ihn wieder tragen, denn da wir er mit fünf weiteren Coronahelden geehrt, die Pate für alle diejenigen stehen, die während der Pandemie, das Leben am Laufen hielten, schwächere oder ältere Mitmenschen unterstützten und sich trotz großer Gefahr sozial engagierten.

        Eintrittskarten sind erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.

        Foto: Daniel Baldus, honorar- und rechtefrei


        Neu für unsere maßgefertigten Jacketts:


        Das Mailänder Knopfloch ist das Markenzeichen italienischer Handwerks- und Schneiderkunst. Es verleiht einem maßgefertigten Anzug / Jackett einen einzigartigen Hauch von Eleganz und Prestige. Von Hand geschnitten und genäht ist diese schneidertechnische Ausführung als erstes Knopfloch am linken Ärmel des Sakkos ab sofort erhältlich. Auf Wunsch fertigen wir Ihr Jackett auf Maß mit diesem sartorialen Detail.


          Bespoke-Casual-Jackets

          Zu Ergänzung unseres klassischen Sortiments fertigen wir ab sofort auch sartoriale Sommer-Jacketts auf Maß aus wunderschönen Baumwollstoffen. Diese sind komplett "unconstructed" ohne Innenfutter und Schulterpolster. Zur Verfügung stehen hunderte Baumwollstoffe in fast allen Farben zur Verfügung. Dazu können aus dem gleichen Stoff Hosen / Chinos geschneidert werden. Made in EU. Locker & leicht für den Sommer 2020 ab € 450,-.


          Sommer-Jacketts auf Maß von Ferla

          Tragbare Kunstwerke warten auf Sie in dieser Kollektion aus erlesenen leichten Stoffen von Ferla. Für einen Sommer unterwegs bietet sie Sakkos aus Mischgeweben wie Naturleinen mit Wolle, Seide und Baumwolle oder Kombinationen daraus. Einige wurden sogar aus leichten Mischgeweben mit verstärktem Leinen gefertigt.

          Das Ergebnis sind locker-leichte Jacketts , die sich wunderbar auch "unconstructed" -also ohne Futter und Einlage- fertigen lassen.


          Sartoriale Kleinigkeiten - Milanese Buttonhole

          Unsere Maßanzüge verfügen auf Wunsch über viele kleine Details, die Sie früher nur von vollständig handgefertigten Maßanzügen erwarten durften.

          Das "Milanese" Knopfloch ist ein kleines aber feines Detail am Revers Ihres Jacketts. Wie der Name es schon sagt, kommt dieses sartoriale Detail aus Italien und wurde später durch italienische Maßschneider in Frankreich populär. Es ist ein Zeichen von Handarbeit und handwerklichem Können. Das Knopfloch "Milanese" zeichnet einen hochwertigen Maßanzug als solchen aus und gibt dem Revers den ganz besonderen Look, den Kenner handwerklicher Maßanzüge erkennen und schätzen.


          Ein Idol unserer Jugend heiratet

          Wir wollen Spaß! Im Juli heiratet das NDW-Traumpaar Markus & Nicole Yvonne König. Es ist mir eine große Freude, den Hochzeitsanzug entworfen zu haben. Markus wird einen dunkelblauen Samt-Maßanzug mit Totenkopf-Innenfutter tragen. Dazu einen eleganten Ascotschal von Auerbach aus Berlin.

          Auf die rauschende Rock´n-Roll-Hochzeit freuen wir uns riesig.

          Artikel: Frau im Spiegel


          Create your own: Sneaker auf Maß

          Von der Sohle bis zu den Schnürsenkeln individuell ausgewählt und abgestimmt. Unsere individuellen Sneaker, die wir in einer Manufaktur in Italien für Sie anfertigen lassen. Dabei können Sie fast alle Teile der Schuhe von Leder, Farbe, Sohle, Lasche, Schnürsenkel & Rücken auswählen und farblich kombinieren.

          Nach 4 Wochen freuen wir uns, Sie zur Übergabe Ihrer ganz persönlichen Sneaker bei uns begrüßen zu dürfen.

          € 299,-


          Sartoriale Kleinigkeiten

          Unsere Maßanzüge verfügen auf Wunsch über viele kleine Details, die Sie früher nur von vollständig handgefertigten Maßanzügen erwarten durften. 

          "Spalla Camicia" wird die italienische "Hemdschulter" genannt, die bei unseren Full-Canvas und "unconstructed" Maßanzügen zum Einsatz kommen kann. Diese besonders lässige Art der Schulterkonstruktion erzeugt leichte Falten am oberen Armloch und ist ein Zeichen für italienischen Schick und Handwerkskunst.


          Masken nach Maß

          Ab sofort fertigen wir zu jedem Maßhemd kostenlos die passende Schutzmaske - mit Monogramm aus feinen Baumwollstoffen des italienischen Tuchwebers Thomas Mason.


          Sneaker auf Maß - made by you

          Es gibt wohl niemanden, der Sneaker nicht liebt. Vor allem, wenn sie passgenau auf den eigenen Geschmack zugeschnitten sind. In unserer Sneakerkollektion Made in Italy gibt es alles, was das Herz begehrt: Low-Tops, Slip-Ons, Loafer, Double-Monks und noch vieles mehr. Gestalte Dein persönliches Exemplar in strukturiertem oder glattem Leder oder Wildleder, mit oder ohne Monogramm. Hinzu kommen passende (oder kontrastierende) Sohlen, Zungen, Hinterkappen und Schnürsenkel. Passende Optionen zum Gürtel sind ebenfalls möglich.

          Sneaker auf Maß € 249,- Euro pro Paar


          Das macht Spaß! NDW-Ikone Markus heiratet im Maßanzug von Stephan Görner.

          BILD: NDW-Star Markus Moerl beim Maßschneider


          Kleider-machen-Leute 2020:
          Frankfurt sucht die Coronahelden des Alltags

          Seit 2015 stellen wir mit unserer Charitykampagne "Kleider machen Leute" Menschen mit außergewöhnlichen oder gefährlichen Berufen vor. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Berufen und den Menschen dahinter stehen im Fokus. Daniel Baldus fotografiert zunächst authentisch am Arbeitsplatz und anschließend im Kostüm oder Maßanzug. Tolle Fotos kommen dabei heraus, die die Menschen, die normalerweise im „Maschinenraum“ einer Stadt arbeiten, in ein „anderes Licht setzen“.

          In diesem Jahr stellen wir das Motto um. Unter dem Slogan „Frankfurt sucht die Coronahelden des Alltags“ möchten wir Menschen in Szene setzen, die nicht Homeoffice machen, sondern in vorderster Linie stehen. Das kann die Kassiererin im Supermarkt, eine Hebamme oder eine Pflegekraft, aber auch der Polizist, Paketbote oder ein Arzt sein. Eben Menschen mit Berufen, die sich der Gefahr der Ansteckung mit dem Covid-19 aussetzen, damit Frankfurt sicher und sauber bleibt.

          Für unsere Idee konnten wir viele prominente Unterstützer gewinnen, die gemeinsam mit uns einen Videoaufruf gestartet haben: Wolfgang Kubicki, Heiner Brand, Wolfgang Bosbach und Laura Karasek sind nur einige bekannte Persönlichkeiten, die gemeinsam mit uns die Coronahelden des Alltags suchen.

          Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge:
          http://kleider-machen-leute.net/coronahelden.html


          Maßanzüge made in Germany

          Aktuell wird viel über die Frage diskutiert, welche Produkte in Deutschland produziert werden sollen und ob die weitreichende Verlegung von Produktion in das Ausland immer sinnvoll war. Einen großen Teil unserer Maßanzüge lassen wir seit Jahren und auch weiterhin in Deutschland produzieren.

          Wir freuen uns darüber, wenn Sie gemeinsam mit uns den Produktionsstandort Deutschland auch in Zukunft unterstützen.


            Hochzeitsanzüge auf Maß

            Trotz Corona glauben wir weiterhin an die Liebe und an wunderschöne Hochzeitsfeiern an strahlend schönen Sommertagen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihren Hochzeitsanzug auf Maß für Sie anfertigen dürften. Hier präsentieren wir Ihnen ein paar Ideen für den schönsten Tag in Ihrem Leben. Eine kleine Auswahl aus über 4000 Stoffen, die wir für Ihren Maßanzug vorrätig haben. Dazu natürlich alles rund um das komplette Hochzeitsoutfit (Maßhemd, Krawatten, Schleifen, Schuhe).

            Wir freuen uns auf Sie!


            Loro Piana - Maßjacketts

            Dress for success“ lautet die Devise, selbst wenn man mit der „Zelander“-Kollektion von Loro Piana vorerst nur im Homeoffice brilliert. Zur Wahl stehen „Zelander Dream“-Sakkos aus einer Mischung aus Seide und Wolle für einen leicht strukturierten, festen Griff. Erhältlich in Blautönen und einigen Frühlingsoptionen in Hellbeige und Salbeigrün.

            Diese Loro-Piana-Stoffe sind Teil unserer umfangreichen Frühjahrskollektionen für Maßanzüge, Maß-Jacketts und Maßhemden, die Sie in unserem Atelier sehen und fühlen können.

            Wir freuen uns weiterhin auf Sie - zu Ihrem individuellen Privattermin.


            Maßanzüge made in Germany - Special Offer

            Aktuell wird viel über die Frage diskutiert, welche Produkte in Deutschland produziert werden sollen und ob die weitreichende Verlegung von Produktion in das Ausland immer sinnvoll war. Einen großen Teil unserer Maßanzüge lassen wir seit Jahren und auch weiterhin in Deutschland bei Scabal produzieren.

            Um den Fertigungsbetrieb aktuell besonders zu unterstützen bieten wir Ihnen in Absprache mit Scabal folgendes Special Offer an:

            1 Maßanzug Scabal aus der Kollektion "MTM Silver Special"
            1 Maßhemd aus unserer Thomas-Mason-Kollektion
            1 Krawatte & 1 Einstecktuch "handmade in Italy"

            Paketpreis 1399,- Euro (gültig bis Auftragseingang 30. April 2019)
             


            Wir sind für Sie da

            Auch in der aktuellen Ausnahmesituation sind wir für Sie da. Als Handwerker und Dienstleister dürfen wir - unter Beachtung der Regeln des RKI- weiterhin für Sie tätig sein.

            Wenn Sie in den kommenden Tagen und Wochen Lust auf sommerliche Stoffe, frohe Farben und neue Inspirationen haben, dann freuen wir uns auf Sie.
            Unsere neuen Kollektionen für Jacketts, Anzüge, Jeans, Chinos, Hemden, Sneaker und Herrenschuhe auf Maß liegen in unserem Atelier bereit.

            Ihren Termin können Sie wie bisher telefonisch unter 069 - 95 92 90 60 oder via Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbaren.

            Bleiben Sie gesund.

            Stephan Görner


            Hochzeitsanzüge 2020

            Die diesjährige Hochzeitssaison hat begonnen. In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal ein Hochzeitsbooklet aufgelegt, um Ihnen ein paar Ideen für den schönsten Tag in Ihrem Leben zeigen zu können.

            Natürlich sind unsere Ideen für Maßanzüge für die Hochzeit nicht darin erschöpft. In unserem Atelier können Sie aus über 4000 Stoffen auswählen. Unser Booklet soll lediglich als kleiner Einstieg dienen.

            Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Besuche.

             


            Massanzüge Frühling / Sommer 2020

            Ab sofort sind sie online: die neuen Kollektionen Maßanzüge und Kombinationen aus Maß-Jacketts, Maßhosen sowie Jeans und Chinos auf Maß. 

            Unter der Rubrik "Lookbook" finden Sie unsere Ideen für einen modischen Frühling und Sommer 2020. Auf der einen Seite sommerliche Maßanzüge aus italienischen Stoffen in frischen Farben, die Sie auch bei den den wärmsten Temperaturen gut kleiden. Für den Casual Friday oder das Wochenende haben wir wunderschöne Jacketts zusammengestellt, die Sie mit Chinos auf Maß, Jeans auf Maß oder eleganten Wollhosen kombinieren können.

            Alle Kombinationen sind auf Wunsch inklusive Maßhemd sowie Krawatte und Einstecktuch zu erwerben.


            Neue Stoffe von Drago für Maßanzüge & Maß-Sakkos

            Die Hahnentrittmuster von Drago aus dieser Saison verleihen dem klassischen englischen Muster einen modernen Anschein. Sie haben die Auswahl zwischen Sakkos aus hochwertigen Wollmischungen und/oder Anzügen aus leichter Super-130-Wolle aus Zweifach-Mouliné-Garn, die sich perfekt für wärmere Temperaturen eignen. Jede Kombination besticht durch ein weiches und doch beständiges Tragegefühl. Die Farbpalette umfasst erdige Töne wie Grün- und Blaunuancen und sogar Sakkos in Hellbraun oder Burgunderrot für den modebewussten Herrn.

            Die neuen Kollektionen können Sie jederzeit in unserem Atelier sehen und fühlen.


            Ariston Maßanzüge

            Der italienische Edelweber Ariston feiert in diesem Jahr sein einhundertjähriges Bestehen. Grund genug, einige Kollektionen in unser Sortiment aufzunehmen.
            Ariston steht für lässige italienische Eleganz und besticht durch mutige Designs, die wir bei vielen anderen Webern häufig vermissen.
            Hier finden Sie eine kleine Auswahl der Stoffe für Maßanzüge. Weiter können bei uns im Atelier angeschaut und vor allem gefühlt werden.


               

              Einstecktücher

              Das Einstecktuch & die Krawatte runden das perfekte Outfit des Herren ab. Ob im Maßanzug oder im lässigen Sakko. Das passenden Tuch ist stets ein Hingucker und ein modisches Statement.
              Wir lassen unsere Einstecktücher in einer kleinen italienischen Manufaktur von Hand rollieren. Auf Wunsch mit Monogramm.

              Unsere neue Kollektionen 2020 können Sie ab sofort in unserem Atelier anschauen.


                Schuhe auf Maß

                Maßgefertigte Schuhe sorgen für einen rundum perfekten Auftritt. Unsere Schuhe zeichnen sich durch ein zeitgemäßes Design aus, werden aus europäischen Ledern gefertigt und sind beispielsweise in Wildleder, Kalbsleder, genarbtem Kalbsleder, Cordovan und vielem mehr verfügbar. All unsere Modelle – ob Formal oder Informal – können individuell gestaltet werden. Bei dieser Vielfalt an Möglichkeiten empfehlen wir, mit einigen unserer Bestseller (Derby, Oxford, Loafer oder Blücher) zu beginnen.

                Wussten Sie schon, daß man den Schuh auf das Gürtelleder abstimmen kann? Und mit einem Monogramm wird er sogar noch einzigartiger.


                Neue Innenfutter aus Huddersfield.

                Aus dem Mekka der britischen Tuchweber kommen nicht nur die besten Stoffe zur Anfertigng von Maßanzügen, sondern auch sehr schöne Innenfutter, um aus dem Innenleben eines Anzugs ein individuelles Stück zu schneidern. Ab sofort bei uns im Atelier zu sehen und zu fühlen.


                Jeans auf Maß

                Hier kommen unsere neuen Kollektionen eleganter Jeans auf Maß - handgefertigt in Italien in einer kleinen Manufaktur, die ausschließlich die besten Denimsstoffe der Welt zur Produktion Ihrer Jeans auf Maß verwenden. Unsere Jeans auf Maß gibt es in verschiedenen Ausführungen und Varianten Ähnlich wie bei unseren Maßanzügen können Sie die Ausstattung persönlich wählen. Wir nehmen die Maße und veredelen Ihre Jeans auf Maß auf Wunsch mit Ihrem Monogramm. Nach 5 Wochen übergeben wir Ihnen das Stück aus Meisterhand (ab € 259,-)


                Pullover auf Maß

                Auf der Suche nach neuen Produkten, die wir Ihnen auf Maß gefertigt anbieten können, stoßen wir immer wieder auf tolle Ideen kleiner Manufakturen, die immer noch in Europa produzieren und wunderschöne Kleidungsstücke anbieten.

                Ganz neu im Programm bieten wir ab Ende des Jahres Pullover auf Maß an. Diese wirklich hochwertigen Produkte auf Maß lassen sich –so wie Sie es von unseren Maßanzügen und Maßhemden kennen- individuell anpassen und auf Wunsch sogar mit Ihrem eigenen Monogramm anfertigen lassen. Wir haben die ersten Musterteile bestellt. Sobald diese eintreffen werden Sie informieren.


                Mäntel auf Maß von Scabal

                 

                 

                GQ UK hat unseren Scabal-Kaschmir-Mantel zur Nr.1 der „besten neuen Kleidungsstücke für Männer“ gelistet.

                Die in Deutschland gefertigten Mäntel auf Maß von Scabal werden in der gleichen Manufaktur geschneidert, in der auch die Maßanzüge von Scabal hergestellt werden.

                Das weltweit führende Gentlemanmagazin GQ wählte den Scabal-Mantel aus 100%-Kaschmirstoff aus der Mantelkollektion „Zeus“ nun auf die Spitzenposition.

                Wir freuen uns darüber, Ihnen diesen edlen Mantel auf Maß ebenfalls anbieten zu können. Lieferzeit 3 Wochen. 100% Made in Germany.


                Kleider machen Leute

                Mit Popcorn und Smoking in der ersten Reihe

                Frankfurts Innenstadt wird immer erlebbarer. Erst kürzlich eröffnete in Frankfurts Shopping Center MyZeil, FOODTOPIA, die neue spektakuläre Gastronomieetage mit insgesamt 15 Restaurants und Bars. An vielen Veranstaltungen, vom Salsa Abend über Autogrammstunden bis hin zum Public Eishockey-Viewing, können die Besucher Events und Entertainment erleben. Herzstück der neuen Erlebniswelt wird die Astor Premium Film Lounge. Über 55 Mitarbeiter arbeiten als Kartenabreißer, Filmvorführer oder im gastronomischen Bereich. Einer davon ist Kevin Thomas. Er ist Filmvorführer und dafür zuständig, dass alle Werbe- und auch die Hauptfilme pünktlich und über die Leinwand laufen.

                Der gebürtige Kasselaner ist seit 2001 in der Mainmetropole, und arbeitete schon in der Astor Film Lounge, als diese noch in der Zeilgalerie ansässig war.

                Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ schlüpfte er kurz in die Rolle eines Gastes. Mit dunkelgrünem Samtsmoking und schwarzer Samtfliege „lümmelte“ er sich in die erste Reihe, legte seine Füße hoch trank eine Cola und aß genüsslich Popcorn. Fotografiert hat ihn so Daniel Baldus.

                Kevin Thomas ist einer von sechs Models, die Stephan Görner und Sven Müller ausgesucht haben, um für die Kampagne ungewöhnliche Berufe zu präsentieren. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Menschen und deren Berufen sind die Botschaft.


                Sie haben der Verwendung von Cookies widersprochen.
                Der normalerweise hier angezeigte Inhalt kann daher nicht angezeigt werden.

                rhein-main-tv:

                Frankfurts große Fashion & Charity-Gala präsentiert von Stephan Görner & Sven Müller im Kempinski Hotel Frankfurt. VIP-Modenschau mit Marcus Schenkenberg, Sven Ottke, Heiner Brand, Philipp Amthor & Laura Karasek im Maßanzug von Stephan Görner.


                  Kleider machen Leute 2019

                  Unsere große Fashion- & Charity-Gala zu Gunsten der Leberechtstiftung der FNP ist vorbei.  Zum fünften Mal haben über 300 Gäste gefeiert und gespendet. Insgesamt konnten in fünf Jahren 150.00 Euro für bedürftige Menschen gesammelt werden.

                   

                  Und auch in diesem Jahr wurde die Gala von unserer VIP-Modenschau eröffnet. Fünf prominente Menschen präsentierten die Maßanzüge und Maßhemden von Stephan Görner für den guten Zweck. Boxweltmeister Sven Ottke, Handballlegende Heiner Brand, Top-Modell Marcus Schenkenberg, ZDF-Moderatorin Laura Karasek und CDU-Shootingstar Philipp Amthor zeigten insgesamt 15 Maßanzüge in den unterschiedlichsten Varianten.

                  Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der schönsten Bilder des Abends.


                  Sie haben der Verwendung von Cookies widersprochen.
                  Der normalerweise hier angezeigte Inhalt kann daher nicht angezeigt werden.

                  Frankfurts große Fashion- & Charity-Gala ist vorbei. Mit dabei waren u.a. CDU-MdB Philipp Amthor sowie ZDF-Moderatorin Laura Karasek. Sie alle präsentierten Maßanzüge von Stephan Görner.

                  Ebenfalls dabei war die BILD-Zeitung, die diesen Beitrag erstellt hat.


                  In genau zwei Wochen ist es soweit. Fünf prominente Menschen werden über den Catwalk unserer Kleider-machen-Leute-Gala schreiten, um unsere Charitykampagne zu unterstützen. Neben Laura Karasek, Heiner Brand, Sven Ottke & Philipp Amthor haben wir mit Marcus Schenkenberg in diesem Jahr das erfolgreichste Männermodell aller Zeiten am Start. Vielen Dank an Marcus sowie seinen Manager Frank Kuhlmann für die freundliche Unterstützung.


                  Stephan Görner in der WELT-Beilage "Mr. Icon". Wempe-Geschäftsführer Uwe Beckmann, der vor knapp zwei Jahren von Berlin nach Frankfurt gekommen ist, zeigt seine Hotspots von Frankfurt. Vielen Dank dafür, daß wir dazu gehören.


                   


                  In Cord am Bus

                  Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ist einer der größten deutschen Verkehrsverbünde. Er koordiniert und organisiert den regionalen Bus- und Bahnverkehr auf rund 14.000 Quadratkilometern. Das sind rund zwei Drittel der Fläche des Bundeslandes Hessen.

                  Im Verbund leben ca. 5 Millionen Menschen, zählt man die Einwohner in den Übergangstarifgebieten dazu, sind es sogar 6,7 Millionen Menschen.

                  Ein Großteil der Erschließung durch den öffentlichen Personennahverkehr erfolgt mit Bussen. Die Buslinien fahren in Stadtgebieten teilweise in dichter Taktfolge, während in ländlichen Gebieten oftmals die Bedienung der Schulen im Vordergrund steht. Häufig dient der Busverkehr als Zubringer zum Schienenverkehr oder ist auf die Ober- und Mittelzentren ausgerichtet. Ein dichtes Netz an Bushaltestellen sichert die Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

                  Damit Planung und Koordination des Verkehrs alles reibungslos von statten geht, sind Menschen wie Enes Sikirić gefragt. Das Universaltalent ist seit 2014 RMV-Mitarbeiter des Fuhrparkmanagements und „ „Ansprechpartner für alles“. Er ist Chef-Fahrer, Kurier, zuständig für Leistungseinkäufe und übernimmt kleine Reparaturen. Der gebürtige Bosnier kam im Jahr 2000 nach Deutschland, lernte zunächst Maurer, dann Bürokaufmann. Durch seine positive und freundliche Ausstrahlung ist er im Unternehmen „Everybodys Darling“ und von der Geschäftsleitung als Model für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ausgewählt worden.

                  Beim Fotoshooting von Fotograf Daniel Baldus zeigte er auch hier seine Qualitäten. In Sneakers und braunem Cordanzug von Maßschneider Stephan Görner posierte er gekonnt vor der Kamera. Bei der Kampagne werden Menschen vorgestellt, die außergewöhnliche oder vielseitige Berufe ausüben und ohne die eine Region nicht funktionieren würde. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt sind die Botschaften. Zunächst authentisch im normalen Arbeitsumfeld, anschließend kreativ im Kostüm oder im Maßanzug werden die „Helden des Alltags“ künstlerisch abgelichtet. Enes Sikirić hat drei Kinder (9, 13, 17) spielt gerne in der RMV-Betriebsmannschaft Fußball, fährt, wenn es die Zeit noch zulässt, Mountainbike und hört gern Musik.

                  Den Maßanzug darf Sikirić natürlich behalten, nicht nur weil er ihm besonders gut steht, sondern als Dankeschön für seinen Einsatz. Am 2. November sind er und seine Frau Nurija zudem Ehrengäste bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“, flanieren über den roten Teppich und den Catwalk im Hotel Kempinski Gravenbruch. 300 Gäste aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Kultur und Showbusiness werden erwartet.

                  Höhepunkt der Veranstaltung ist die VIP-Modenschau: Hier zeigen prominente Persönlichkeiten wie Top-Model Marcus Schenkenberg, Politiker Philipp Amthor (MdB), die Moderatoren Kena Amoa und Laura Karasek und die Sportler Sven Ottke und Heiner Brand die Modetrends von Stephan Görner.

                  Die Gäste erwartet ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Profitieren von Frankfurts Mode-Gala wird erneut die LEBERECHT-Stiftung. Organisator Sven Müller: „In den vergangenen vier Jahren konnten

                  120.000 Euro für in Not geratene Kinder und deren Familien gesammelt werden. Darauf sind wir sehr stolz und hoffen auch in diesen Jahr auf großzügige Spenden für die Stiftung.

                  Eintrittskarten sind noch erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.


                  Fußball-Welttrainer Jürgen Klopp unterstützt "Kleider machen Leute"-Gala

                  Bei Frankfurts großer Fashion- & Charity-Gala „Kleider machen Leute“ am 2. November im Hotel Keminski Gravenbruch kann ein außergewöhnlicher Preis zu Gunsten der Leberecht Stiftung ersteigert werden.

                  Fußball-Welttrainer Jürgen Klopp und Joel Matip haben ein unterschriebenes Liverpool-Trikot für den guten Zweck zur Verfügung gestellt.

                  Danke Joel, danke Kloppo


                  Kleider machen Leute 2019 - der Countdown läuft:

                  Unser Modell RTL-Moderator Kena Amoa verrät uns, warum er gerne Anzüge trägt und weshalb Hessen stylischer als Berlin ist.

                  Am 2.11. werden wir ihn auf dem Laufsteg unserer Gala im Kempinski Hotel Gravenbruch bewundern dürfen.


                  Mäntel auf Maß fertigen wir Ihnen ab 799,- Euro.

                  Rechtzeitig Termin vereinbaren.


                  Kleider machen Leute

                  Frankfurts große Fashion- & Charity-Kampagne

                  Der Clown im Smoking

                   „Der Clown, der Clown war immer lustig anzuschauen, doch keinen ließ der Clown in sein Herz hineinschauen“, so sang einst Heinz Rühmann in seinem Chanson über einen Clown und vielleicht ein wenig über sich selbst.

                  Doch wie ist es für einen Künstler, der immer für gute Laune sorgt, der Kinder und Erwachsene zum Lachen bringt? Dieser Frage gingen die Initiatoren der Kampagne „Kleider machen Leute“, Stephan Görner und Sven Müller, auf den Grund und nahmen den Clown Filou ins Visier der Kampagne. Zunächst vor Publikum bei einem Straßenfest fotografierte Daniel Baldus den Spaßmacher, als er aus Luftballons Gummitiere formte, auf dem Hochrad Kunststücke machte oder jonglierte. Das Publikum quietschte vor Lachen, forderte Zugaben und bekam sie.

                  Im Anschluss zog sich Günter von der Linde (57), alias Clown Filou, einen dunkelblauen Cord-Smoking von Maßschneider Stephan Görner an und gab nach dem zweiten Part des Fotoshootings ein wenig aus seinem Leben preis.

                  Seit 33 Jahren verzaubert der ausgebildete Maschinenbautechniker nun Menschen. Auf einer zehn monatigen Weltreise begann er in Indien zu jonglieren, war Mitbegründer der Jonglier- und Theatergruppe Ballwitz und lernte dabei auch Hochradfahren. In der Clownsschule Philippe Gaulier in London perfektionierte er seine Clownsfähigkeiten und machte sein Hobby im Anschluss zu seinem Beruf. Dabei eroberte er unzählige Kinder- und Erwachsenenherzen mit seinen Produktionen zum Beispiel beim Festival4Family des Trifels-Verlages in der Commerzbank-Arena.

                  Privat mag es der Clown eher ruhig. Günter von der Linde ist ein Familienmensch, macht gern Yoga oder fährt mit seinem Fahrrad in die Natur und beobachtet Vögel. Im Wald findet er Ruhe und Kraft für seine vielen Auftritte im Rampenlicht.

                  Am Samstag, den 2. November wird Filou wieder im Scheinwerferlicht zu sehen sein. Bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ zugunsten der LEBERECHT-Stiftung wird er in seinem neuen Smoking auf seinem Einrad auf dem Catwalk fahren und für gute Laune sorgen. Begleitet wird er von Menschen, die alle einen ungewöhnlichen Beruf nachgehen, ohne die aber eine Stadt weder funktionieren, noch lebens- oder liebenswürdiger sein würde.

                  Anerkennung, Wertschätzung und Respekt sind die Botschaften der Kampagne, die auch Unterstützung bei prominenten Persönlichkeiten findet. Bei der VIP-Modenschau am selbigen Abend zeigen Top-Model Marcus Schenkenberg, Politiker Philipp Amthor (MdB), die Moderatoren Kena Amoa und Laura Karasek und die Sportler Sven Ottke und Heiner Brand die Modetrends von Stephan Görner. 300 Gäste erwartet zudem ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Schirmherr ist Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.

                  Eintrittskarten sind noch erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.

                  Alle Motive der Kampagne der letzten fünf Jahre www.kleider-machen-leute.net


                  Kleider machen Leute 2019

                  Frankfurts große Fashion & Charity-Gala

                   
                  Unser fünftes VIP-Modell ist eine Dame. Nach vier Herren. Wer hätte es gedacht? Moderatorin & Rechtsanwältin Laura Karasek traut sich für den guten Zweck auf den Laufsteg.
                  Die Frankfurterin besuchte uns letzte Woche, um die Stoffe für die drei schicken Damen-Maßanzüge auszuwählen, die sie am 2.11. bei unserer Modenschau präsentieren wird.
                   
                  Wir freuen uns auf eine rauschende Ballnacht mit Euch allen.

                  Politiker im Maßanzug

                  Gestern im Bundestag. Maßtermin mit dem jüngsten CDU-Abgeordneten im deutschen Parlament Philipp Amthor, den wir am 2.11. bei unserer Fashion- & Charity-Gala im Kempinski Hotel Frankfurt in Gravenbruch begrüßen dürfen.

                  Ein unterhaltsamer und humorvoller Mensch, auf den wir uns sehr freuen.


                  Kleider-machen-Leute-Gala 2019

                  Diesmal mit dem nächsten VIP-Modell für unsere Promimodenschau. Der sympathische RTL-Exclusiv-Moderator freut sich auf seinen Einsatz auf dem Laufsteg unserer großen Fashion & Charitygala am 2.11. im Kempinski Hotel Frankfurt.

                   


                    Neue Zegna-Kollektionen

                    Der italienische Edelweber Zegna hat seine neuen Kollektionen für den Herbst / Winter 2019 - 2020 präsentiert. Am Start sind wie von Zegna gewohnt klassische Stoffe und Designs für den urbanen Gentleman. Kein überflüssiger Schnickschnack, sondern klassische Eleganz für Maßanzüge und Sakkos nach Maß. Neben Maßanzügen gibt es auch Stoffe für Mäntel auf Maß.


                    Einstecktücher

                    Unsere neue Kollektionen eleganter Einstecktücher handmade in Italy ist ab sofort verfügbar. Auf Wunsch mit Monogramm und immer handrolliert.

                    Unsere Einstecktücher sind die perfekte Abrundung für das vollständige abgestimmte Outfit. Sie werden in einer kleinen Manufaktur in Italien gefertigt.


                    Vor einigen Wochen besuchte mich der ehemalige FFH-Moderator Leif Ahrens, um mich für seinen Podcast "Selbstbewusste Macher" zu interviewen. Ein Business-Podcast über Erfolg in der Wirtschaft und natürlich die passende Kleidung. Viel Spaß beim zuhören:

                    Selbstbewusste Macher - der Business-Podcast

                    Selbstbewusste Macher - der Business-Podcast Teil 2


                    Das etwas andere Fan-Jackett für Israelfreunde: Innenfutter für Maßanzüge & Maß-Jacketts in "blau-weiß" mit tollen Motiven rund um Israel und jüdische Kultur. Jetzt neu und in limitierter Auflage.


                    112 – Ehrenamt im Fokus bei Kleider machen Leute

                    Wenn es brennt, ein Baum quer auf einer Straße liegt, ein Keller voll Wasser gelaufen ist oder ein Mensch in einem Auto verunglückt ist, dann rückt die Freiwillige Feuerwehr aus, um Hilfe zu leisten. Im Ernstfall dürfen sie nicht länger als zehn Minuten benötigen, um am Brand- oder Unfallort Hilfe zu leisten.

                    Das bedeutet bei Bereitschaft erreichbar sein, auch nachts, bei Festivitäten oder in der Freizeit. Bei einem Notruf muss auch am Arbeitsplatz alles andere stehen und liegengelassen werden.

                    Nur Städte über 100.000 Einwohner haben eine Berufsfeuerwehr. Die meisten Einsätze in Hessen werden von Ehrenamtlichen durchgeführt. Vermutlich würde unsere Gesellschaft zusammenbrechen, wenn nicht überall im Land Menschen bereit wären mit anzupacken.

                    Katrin Rebell (31) ist Einsatzleiterin bei der Freiwilligen Feuerwehr in Heusenstamm, die erste Frau in der in einer Wehrführung im Landkreis Offenbach und das schon seit vier Jahren. Auch ihr Vater, ihr Bruder und auch ihr Freund Mario löschen Brände und befreien Menschen aus großer Not.

                    Rund 100 Frauen und Männer im Alten von 18 bis 60 Jahren engagieren sich hier ehrenamtlich, 365 Tage im Jahr. Zwischen 150 und 300 Einsätze im Jahr zählt die Feuerwehr Heusenstamm. Für Katrin Rebell ist dieser Einsatz selbstverständlich: „Feuerwehr ist Teamarbeit. Nur gemeinsam sind wir in der Lage, Menschen in Ausnahmesituationen zu helfen. Wir müssen uns blind aufeinander verlassen können um gut zusammen zu arbeiten. Es macht mich stolz, Teil dieser tollen Truppe zu sein.“

                    Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ schlüpfte die Zugführerin aus ihrer schweren, feuerfesten Uniform in ein schickes Kostüm von Maßschneider Stephan Görner. Die Kampagne widmet sich Menschen, die außergewöhnliche oder gefährliche Berufe haben, die an ihrem Arbeitsplatz üblicherweise kein Kostüm oder keinen Maßanzug tragen, aber ohne die eine Stadt nicht funktionieren würde.

                    Zunächst in Schutzkleidung und anschließend im edlen Zwirn werden sie von Fotograf Daniel Baldus abgelichtet. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Menschen und deren Berufen und Hobbys sind die Botschaft dieser außergewöhnlichen Aktion der Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller, die bereits im fünften Jahr stattfindet und immer wieder neue Berufsgruppen vorstellt.

                    „Wir möchten aufzeigen, dass es viele Bürgerinnen und Bürger gibt, die neben ihrem Beruf, noch ehrenamtlich tätig sind. Gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr ist es wichtig, dass dieses Ehrenamt gewürdigt wird und in Ruhe ausgeübt werden kann“, sagt Maßschneider Stephan Görner. In jüngster Zeit kommt es immer wieder zu Übergriffen gegen die Rettungssanitäter, Polizei oder die Feuerwehr. „Unverständlich, wie man die Helfer bei ihrem Einsatz für in Not geratene Menschen stören oder behindern kann“, findet Sven Müller.

                    Für Katrin Rebell ist noch ein weiterer Aspekt wichtig: „Wir tragen unsere Uniform ja mit Stolz. Und ich möchte noch mehr Frauen ermutigen, für dieses spannende Hobby Rock und Hosenanzug in Hitzeschutzanzug und Flammschutzhaube zu tauschen.“

                    Am Samstag, den 2. November 2019, wird Zugführerin Katrin Rebell nicht in Bereitschaft sein und keine Einsätze fahren müssen. An diesem Abend steht sie nicht im Blau- sondern im Rampenlicht bei der 5. Charity-Gala „Kleider machen Leute“, die im Hotel Kempinski stattfindet. Mit ihrem schicken Paisley-Kostüm, einem farbenfrohen Zweireiher aus Samt wird sie den 300 Gästen aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Kultur und Showbusiness vorgestellt und ihre ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt. Neben einer VIP-Modenschau, erwartet die Gäste ein stimmungsvolles Programm mit Entertainer Joe Whitney, Tanz, gutem Essen und erlesenen Weinen. Profitieren von Frankfurts Mode-Gala wird erneut die Leberecht-Stiftung. In den vergangenen vier Jahren konnten 120.000 Euro für in Not geratene Kinder und deren Familien gesammelt werden. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke kostet pro Gast 250 Euro.


                      Kleider machen Leute Shooting

                      Bei strahlendem Sonnenschein setzten wir das aktuelle Motiv unserer Charity-Kampagne „Kleider machen Leute“ um.

                      Unser Modell, die Feuerwehrfrau Kathrin Rebell aus Heusenstamm, wurde im schicken Damenkostüm von Stephan Görner an ihrem Arbeitsplatz in Szene gesetzt. Im Anschluss wurde noch ein Motiv in klassischer Arbeitskleidung, in diesem Fall ist das die Feuerwehruniform, umgesetzt.

                      Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr in Heusenstamm für die freundliche Unterstützung und freuen uns, Kathrin Rebell am 2. November 2019 auf dem Laufsteg erleben zu dürfen. Gemeinsam mit fünf VIP-Modellen und den restlichen Laienmodellen wird sie am Abend Maßkonfektion von Stephan Görner präsentieren.


                      Handgefertige Schuhe jetzt aus Cordovanleder

                      Ab sofort können unsere klassischen Schuhmodelle auch aus hochwertigem Cordovanleder angefertigt werden. Unsere Manufaktur in Italien hat ein kleine Kollektion der wichtigsten Farben für elegante Herrenschuhe zusammengestellt.

                      Diese Krönung hochwertiger und luxuriöser Herrenschuhe bieten wir Ihnen in den wichtigsten Modellen maßkonfektioniert an.

                      Preis pro Paar rahmengenäht/Goodyear 899,- Euro


                      Die neue Kollektion....
                       
                      Freust Du Dich schon genauso wie wir auf die Herbst- und Winterkollektion 2019? Bei den aktuellen Temperaturen kaum vorstellbar......In dieser Saison haben wir fast 200 Stoffe zu unseren Anzug-, Jeans- und Chinokollektionen sowie zu allem dazwischen hinzugefügt.
                      Außerdem gibt es neue Mäntel & Schuhe.....
                       
                      Der Countdown läuft.

                      Rock´n Roll im Palmengarten

                      Mit einem blauen Damenkostüm mit hellblauen floralen Mustern aus leichtem italienischem Stoff rockte Stephanie Khiari im Palmenhaus beim Fotoshooting von Fotograf Daniel Baldus für die Kampagne „Kleider machen Leute“. Den Gartenrechnen nahm sie dabei als Gitarre. Eine schweißtreibende Angelegenheit, denn im Palmenhaus herrschte eine extreme Luftfeuchtigkeit.

                      Üblicherweise trägt sie ansonsten wetterfeste und gut sichtbare Arbeitskleidung; denn die Berufskraftfahrerin der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) ist Fahrer/-Laderin eines großen Entsorgungsfahrzeuges, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 t.

                      Die Biotonne hat in Frankfurt einen zweiwöchigen Leerungsrhythmus – docseit April 2019 leeren Stephanie Khiari und ihre Kollegen in einem Pilotprojekt in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Frankfurt in zwei Testgebieten wöchentlich die Biotonnen. Parallel haben die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und die FES, durch eine großangelegte Kampagne die Bürger dazu aufgerufen, Biomüll und Plastikabfälle konsequent zu trennen, denn nur aus reinem Biomüll, entsteht guter Kompost.

                      Ein schönes Beispiel für den geschlossenen Kreislauf des Bioabfalls ist die Zusammenarbeit FES/Palmengarten/RMB: In Frankfurts grüner Oase, dem Palmengarten und Botanische Garten fällt nämlich viel Bio-Müll an. Dieser wird von FES abgeholt, in der Bioabfallbehandlungsanlage der RMB verwertetet und in Biogas sowie hochwertige Komposterde umgewandelt. Der Kompost kommt als natürlicher Bodenverbesserer wieder zu dem Palmengarten zurück.

                      Ein prima Kreislauf findet Stephanie Khiari, die als eine von zwei Fahrerinnen der FES den Mercedes-Econic durch die teilweise engen Straßen Frankfurts chauffiert. „Gerade in den Sommermonaten ist der Geruch von Bio-Müll natürlich nicht der angenehmste, aber an diese Begleiterscheinung gewöhnt man sich schnell. Ich mache meinen Job sehr gerne “, sagt die Mutter von zwei Kindern.

                      Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ging sie zum ersten Mal vor die Kamera. Menschen mit außergewöhnlichen oder gefährlichen Berufen stehen im Fokus dieser Aktion von Maßschneider Stephan Görner und PR- und Event-Macher Sven Müller. Zunächst in Berufsbekleidung werden sie authentisch an ihrem Arbeitsplatz fotografiert. Anschließend werden sie mit edlem, maßgeschneidertem Zwirn von Stephan Görner angezogen und in einer schönen Location fotografiert. So entstehen immer wieder tolle Aufnahmen und spannende Geschichten, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Anerkennung, Respekt und Wertschätzung von Berufen und den Menschen dahinter, die üblicherweise nicht in Maßanzügen am Arbeitsplatz hantieren, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt nicht funktionieren würde, sind die Botschaft der Aktion.

                      Als Highlight der Kampagne findet am Samstag, den 2. November 2019 im Hotel Kempinski Gravenbruch die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ statt. Hier laufen die sechs Amateurmodelle nicht nur in den Maßanzügen oder Kostümen über den roten Teppich, sondern auch mit fünf prominenten Persönlichkeiten aus Politik, Showbusiness und dem Sport bei der VIP-Modenschau auf dem Catwalk.

                      Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.


                      Die Planungen für unsere große Fashion- & Charity-Gala "Kleider machen Leute" sind im vollen Gange. Wir wollen natürlich noch nicht alles verraten, aber trotzdem bereits jetzt Lust auf unsere Veranstaltung am 2. November 2019 machen.
                      Die ersten VIP-Modelle für unsere Promi-Modenschau stehen fest. Letzte Woche besuchte uns Ex-Handball-Nationaltrainer Heiner Brand in Frankfurt, um sich vermessen zu lassen und das Weltmeister-Trikot für sein Trikot-Jackett abzugeben.


                      Knappes Kunden-Votum zum Dresscode: Frankfurter Sparkasse künftig in „Business Casual“

                      Kunden der Frankfurter Sparkasse sprechen am liebsten mit Beratern im „Business Casual“-Outfit. Das ist das Ergebnis einer Kundenbefragung, welche die Frankfurter Sparkasse von Mitte Februar bis Mitte April in 20 repräsentativ ausgewählten Filialen durchgeführt hatte. Dort standen auf Touchscreens drei Fotos von einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter des Kreditinstituts in unterschiedlichen Kleidungsstilen zur Auswahl.

                      Die Abstimmung endete denkbar knapp: Bei der Frage „Von welchem Berater-Team würden Sie sich am liebsten beraten lassen?“ entschieden sich 40 Prozent für das Bild mit der Stilvariante „Business Casual“. Darauf ist Lena Klein-Steding, stellvertretende Leiterin des FinanzCenters Sossenheim, in Kleid, Blazer und sportlichen Schuhen abgebildet. Ihr Kollege Max Scholich, Standortkoordinator der Filiale Bergen-Enkheim, trägt eine Chino-Hose, Sacko und Hemd sowie Lederschuhe.

                      Die Kleidungsvariante „Casual“ – das Beraterteam trägt hier dunkle Jeans und einen weißen Pullover bzw. ein weißes Hemd – liegt mit 39 Prozent der Stimmen dicht hinter dem Gewinner. Weit abgeschlagen ist die Option „Business“, auf dem Klein-Steding in Hosenanzug und Bluse und Scholich in klassischem Anzug mit Krawatte zu sehen ist. Auf diese Variante entfielen 21 Prozent der Stimmen. Die drei Outfits waren von einem interdisziplinären Mitarbeiterteam der Frankfurter Sparkasse mit Unterstützung von Stephan Görner, Inhaber des Maßateliers Görner im Frankfurter Westend, erarbeitet worden.

                      "Wie bei vielen anderen Themen orientieren wir uns auch an der Meinung unserer Kundinnen und Kunden, wenn es um den Dresscode geht“, fasst Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sparkasse, das Ziel des Projekts zusammen. „Den Wunsch unserer Kunden, den Kleidungsstil zu lockern, werden wir nun konsequent umsetzen.“ Die Frankfurter Sparkasse wird in den kommenden Wochen einen Styleguide erarbeiten, um den Beschäftigten eine praktische Unterstützung mit zahlreichen Empfehlungen zur Umsetzung des Kundenwunschs an die Hand geben und Fragen zur konkreten Ausgestaltung des Outfits zu beantworten.


                      Neuer Katalog

                      Ab sofort ist unser neuer Katalog wieder als Print verfügbar. 100 Seiten Information über alle Produkte (alle Schnitte, Modelle & Optionen - von Anzug über Gürtel bis hin zu unseren Sneakern). Unsere Fibel für Maßkonfektion kann ab sofort kostenlos bei uns bestellt werden.


                      Neuer Artikel der FNP:

                      Jetzt Eintrittskarten für "Kleider machen Leute" kaufen

                      Evren Gezer, Moderatorin bei Hit-Radio FFH, wird – wieder – moderieren. Im Kempinski-Hotel Frankfurt findet das Ganze – wieder – statt, der Erlös der Benefizveranstaltung kommt – wieder – unserer Leberecht-Stiftung zugute und es geht immer noch um die Aktion „Kleider machen Leute“.

                      Scheint, es bliebe alles beim alten bei der Kampagne „Kleider machen Leute“. Doch das täuscht, denn es gibt eine große Neuerung.: „Neu ist bei ;Kleider machen Leute’, dass ab diesem Jahr nicht monatlich ein ,Model’ abgelichtet wird, sondern nur noch sechs Damen oder Herren mit un- oder außergewöhnlichen Berufen vor die Kamera treten“, erklärt Maßkonfektionär Stephan Görner.

                      Einer von ihnen ist Mauro Scarpello. Mit seiner Frau Franziska Scarpello führt er das Familienunternehmen, die Metzgerei Gref-Völsing bereits in der fünften Generation. Seit 125 Jahren gibt es diese Firma nun schon. Der gelernte Metzgermeister Mauro ist seit 2012 im Betrieb. Dass Frankfurter Würstchen von Gref-Völsing über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes bekannt und begehrt sind zeigt, dass sogar die Wirtschaftsförderung Frankfurt bei Messen in Cannes oder München die Fleischprodukte den Gästen anbietet.

                      Für die Charity-Kampagne „Kleider machen Leute“, schlüpfte Metzger Mauro Scarpello von seiner normalen Arbeitskleidung in einen sommerlichen Leinenanzug mit braunem Karomuster und einem weißen Polohemd von Stephan Görner. Der Maßschneider und der Medien-Experte Sven Müller sind die „Macher“ dieser Initiative, die nun ins fünften Jahr geht. Der Fotograf Daniel Baldus setzt Menschen mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen ins rechte Licht.

                      Es geht dem Trio Baldus, Görner und Müller um Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Frauen und Männern, die „hinter den Kulissen“ arbeiten und die sich oft in Arbeitskluft hüllen und nie bis sehr selten in feinen Zwirn – den spendiert ihnen Stephan Görner. Und nicht nur fürs Foto. Diesen dürfen sie behalten.

                      Charity-Gala am 2. November

                      Und mehr noch. Denn die drei feiern seit 2015 (Baldus allerdings erst seit vergangenem Jahr. Er löst den Fotografen Nikita Kulikov ab) groß und großzügig. Diesesmal steigt die Sause am Samstag, 2. November. In der Nobelherberge Kempinski werden diese Menschen, mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Schon mehr als 120 000 Euro wurde dank der Veranstaltungen die Leberecht Stiftung und damit für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro – einschließlich Drei-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und Showprogramm. 

                       

                      Der Herr der Würste

                      Es gibt in Frankfurt am Main Familienunternehmen mit einer langen Tradition die bei Einheimischen und Touristen aus Nah und fern absoluten Kultstatus erreicht haben. Dazu zählt auch die Metzgerei Gref-Völsing. Bereits 1894 gründeten Karl Gref und Wilhelmine Völsing unter ihrer beider Namen die Metzgerei Gref-Völsing im Haus „zum goldenen Kalb“ in der Schnurgasse der damaligen Altstadt.

                      125 Jahre später führen Franziska Scarpello und Ihr Ehemann Mauro das Zepter bereits in der fünften Generation. Täglich werden 6500 der so begehrten Rindswürste produziert. Das sind ca. 800 Kilo Fleisch. 21 Mitarbeiter unterstützen das Ehepaar Scarpello beim Verkauf, der Produktion, am Imbiss-Grill oder im Büro, das seit 1913 seinen Sitz an der Hanauer Landstraße hat.

                      Der gelernte Metzgermeister Mauro ist seit 2012 im Betrieb. Um 4.45 Uhr klingelt der Wecker, dann beginnen die Vorarbeiten. Es wird gewolft, gekuttert, in Därme gefüllt und dann geräuchert. Wenn morgens um 7 Uhr der Laden öffnet, können die hungrigen Gäste mit „Frankfurter“, Fleisch- oder Rindswurst, aber auch mit allen anderen Produkten einer guten Metzgerei, gesättigt werden.

                      Dass auch die Frankfurter Würstchen von Gref-Völsing über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes bekannt und begehrt sind zeigt, dass sogar die Wirtschaftsförderung Frankfurt auf Messen in Cannes oder München die leckeren Produkte den in- und ausländischen Gästen anbietet.

                      Für die Kampagne „Kleider machen Leute“, schlüpfte Mauro Scarpello von seiner normalen Arbeitskleidung in einen sommerlichen Leinenanzug mit braunem Karomuster und einem weißen Polohemd von Maßschneider Stephan Görner. Die Kampagne „Kleider machen Leute“ hat sich in der Mainmetropole etabliert und wird bereits im fünften Jahr umgesetzt. Seit 2015 werden jährlich Menschen mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen von Daniel Baldus fotografiert. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Frauen und Männern sind die Botschaft, die die Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller, damit erreichen wollen.

                      Am Samstag, den 2. November 2019 werden im Hotel Kempinski Gravenbruch diese Menschen mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.

                      Am Samstag, den 2. November 2019 werden im Hotel Kempinski Gravenbruch diese Menschen mit ihren neuen, schicken Kostümen oder Anzügen bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ den 300 Ballgästen vorgestellt. Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer.


                      Jeans auf Maß 

                      Neu für Jeans & 5-Pocket-Hosen - ab dem 7. April

                      Knöpfe & Nieten
                      In drei neuen Farben.
                      Tolle Taschenausführungen
                      Acht neue Optionen
                      Monogramme
                      18 zusätzliche Farboptionen.
                      Backpatches
                      13 neue Patches stehen zur Auswahl.

                      Motto Recycling:


                      Unser Frankfurter FES-Faschingsprinz beim alljährlichen Heringsessen bei Mercedes Benz im Maß-Jackett gefertigt aus T-Shirts der FES sowie mit seiner Steppjacke mit den „Abfall All Stars“ als Innenfutter.


                        Frankfurter Sparkasse - Kundenentscheid über Dresscode

                        Seit dieser Woche stehen unsere Ideen zum Dresscode der Frankfurter Sparkasse zur Wahl.

                        Wir bedanken uns dafür, daß wir hier beratend zur Seite stehen durften.

                        http://www.frankfurt-live.com/


                        Looking like Robert Redford
                         
                        In seinem Film "Ein Gauner & Gentleman" trägt Hollywoodikone Robert Redford übrigens einen Maßanzug von Scabal. Stoff 703798 aus der Galaxy-Kollektion kleidet Redford ganz so, wie es der Titel verspricht.
                         
                        Die Galaxy-Kollektion und den Original-Redford-Stoff können Sie jederzeit in unserem Atelier sehen und fühlen.

                          Holland & Sherry Blazer Stripes

                          Wenn die Engländer die EU verlassen möchten, dann holen wir zumindestens noch eines der traditionsreichsten Kleiderstücke von der Insel nach Europa: den Club-Blazer
                          Diese neue Kollektion von Holland & Sherry beinhaltet wunderschöne Blazerstoffe in der Tradition klassischer Clubjacketts aus UK.
                          Elegante Super120er-Stoffe (230 Gramm Leichtgewicht) passend als Kombination mit Jeans oder Chinos für jede Anti-Brexit-Party bestens geeignet.


                            Spring / Summer 2019 - Einstecktücher
                             
                            Unsere neuen Kollektionen handgefertigter Einstecktücher aus Italien sind ab sofort verfügbar. Passend zu Ihrem Maßanzug oder Maß-Jackett runden Sie Ihr Outfit elegant ab.
                            Klassische Eleganz aus Seide oder Baumwolle - auf Wunsch mit Ihrem Monogramm.

                              Stephan Görner Traveller - Kollektion

                              Sie suchen besonders strapazierfähige und knitterarme Maßanzüge, die dem stressigen Alltag zwischen Flugzeug, Taxi, Hotel & Meeting gewachsen sind? Unsere Traveller-Kollektion ist dann richtig für Sie. 280 Gramm leichte Stoffe in den klassischen Businessfarben von Anthrazit bis Blau.
                              Unsere Traveller-Kollektion können Sie ab sofort in unserem Atelier sehen und fühlen.

                              Maßanzug 2teilig Traveller € 1149,-


                                  Regenmäntel auf Maß

                                  Loro Piana - Stormsystem - die Stoffinnovation des italienischen Edelwebers zur Anfertigung von regenabweisenden Jacketts und Mänteln. Jetzt auf Maß zu haben.

                                  Die Stoffe dieser Loro Piana - Kollektion sind leicht und weisen Regen auf eine besonders elegante Art ab. Jacketts und Mäntel aus den Stormsystem-Stoffen können zu allen Jahreszeiten gut getragen werden und ergänzen die herkömmliche Business- & Privatgarderobe vorzüglich.

                                  Ein Maß-Jackett kostet € 999,-, der Mantel auf Maß € 1299,-

                                   


                                  Scabal Maßanzüge

                                  Brandneu für unsere Scabal-Massanzüge: Innenfutter mit Motiven von Salvatore Dali in drei Farben. Da wird der Massanzug zum Gesamtkunstwerk.

                                  Diese Futter sind in Anlehnung an die Dali-Stoffe von Scabal entworfen und erstellt worden. In drei Grundtönen erinnern diese Futter an die Werke von Dali und schmücken jeden Scabal Maßanzug vorzüglich.


                                  Wie sollen sich Banker kleiden? In Deutschlands Finanzmetropole Frankfurt zumindestens für die vielen Banker keine ganz unwichtige Frage.
                                   
                                  Im Rahmen eines Workshops mit der Frankfurter Sparkasse durfte ich mit Kolleginnen und Kollegen des Hauses drei Outfits entwerfen, die empfehlenden Charakter haben - über die jedoch zunächst erst die Kunden der Frankfurter Sparkasse abstimmen dürfen.
                                   
                                  Wir freuen uns auf das Ergebnis.

                                  Jeans auf Maß - neue used & washed-Stoffe
                                   
                                  Wir arbeiten stets an der Entwicklung unserer Produkte. Nach der Einführung unserer Maß-Jeans haben viele Kunden auch nach einem "used" & "washed" - Look gefragt. Den können wir nun ebenfalls anbieten. Unsere italienische Manufaktur hat uns die ersten Stoffmuster geliefert und wir sind vom look-and-feel wirklich begeistert.
                                  Die Maß-Jeans und Stoffmuster können jederzeit in unserem Atelier gefühlt & gesehen werden.

                                  Neue Sneaker-Modelle am Start

                                  Unsere italienische Manufaktur hat drei neue Modelle entworfen, die ab sofort bei uns verfügbar sind. Diese können als Custom-made-System bestellt werden.

                                  - Sie wählen Ihr Modell
                                  - Sie wählen das Leder
                                  - Sie wählen die Kontrastfarben
                                  - Wir bestimmen Ihre Schuhgröße


                                  & nach 4 Wochen übergeben wir Ihnen Ihre Sneaker - auf Wunsch mit Monogramm und passendem Gürtel (€ 159,-)

                                  € 299,-


                                  Neue Stoffe für Maßhemden eingetroffen

                                  Bei den aktuellen, noch immer winterlichen Temperaturen, mag man kaum an Frühlings- oder Sommerkleidung denken. Bei uns treffen jedoch langsam die ersten Kollektionen unserer Tuchweber aus Italien und England ein. Den Anfang machen die Stoffe für Maßhemden unserer Weber Thomas Mason und Albini. Beide gehören zu den weltbesten Herstellern für Tuche zur Anfertigung hochwertiger Maßhemden. 

                                  Unsere Maßhemden fertigen wir ausschließlich aus diesen edlen Stoffen, die es ganz untreschiedlichen Varianten gibt. In der Mehrzahl klassisch auf en Bereich Business fokussiert, für das Frühjahr jedoch auch aus wundervollen Leinen- & Baumwollstoffen, die uns auch den wärmsten Sommer zu überstehen helfen.


                                  Ab und zu besuchen uns Verbände, Parteien und sonstige gesellschaftliche Gruppen zu Vorträgen und Gesprächsrunden. Der Wirtschaftsclub Rhein-Main-Neckar e.V. war gestern Abend zu Gast im Maßatelier Stephan Görner. Nach dem halbstündigen Impulsvortrag von Stephan Görner und einer Fragerunde  wanderte die Gruppe in die benachbarte Winebank Frankfurt, um den Abend ausklingen zu lassen.

                                  Ganz lieben Dank an Carlos Schoenig von der Winebank und Claudia Geisler von Binding Bier sowie Christian Dressler von der Lohberg Schänke für die kulinarische Unterstützung.


                                    Hier wird der Maßanzug zur Kapitalanlage

                                    Der schottische Luxusweber Harrisons hat mit seiner Kollektion "Grand Cru" ein besonderes Meisterstück abgeliefert. Die Sammlung hochwertiger Stoffe für Maßanzüge ist mit Nadelstreifen aus Gold- & Silber veredelt.

                                    Diese Art der Herstellung ist nicht nur technisch aufwendig, sondern wird auch nur von wenigen Herstellern angeboten. Besonders angenehm empfinden wir es, daß diese Stoffe trotz der sichtbaren Nadelstreifen aus Gold und Silber absolut alltagstauglich sind. 

                                    Sehr gern präsentieren wir Ihnen diese Super 150er-Stoffe in unserem Atelier.

                                    Preislich liegt ein aus diesen Stoffen gefertigter Maßanzug bei 3999,- Euro.


                                      Gürtel handmade in Italy

                                      Passend zu unseren Schuhen und Sneakers fertigt unsere Manufaktur auch den richtigen Gürtel aus dem gleichen Leder. In der richtigen Größe und auf Wunsch mit Monogramm. Somit haben Sie in Zukunft immer alle Lederwaren an Ihrem Körper passend abgestimmt.


                                      Neue Optionen für das modische Frühjahr

                                      Der modische Frühling ist im Anmarsch. Auch wenn Teile des Landes im Schnee versinken sind wir dabei, unsere neue Kollektionen und neue Optionen für den Frühling/Sommer 2019 vorzubereiten.

                                      Dazu gehören einige sartoriale Optionen, die bisher unseren handgefertigten Linien vorbehalten waren und nun auch für Maßanzüge / Maß-Jacketts in Fullcanvas und Halfcanvas verfügbar sind.

                                      Milanese Buttonhole: diese Art der handgefertigten Knopflöcher sind etwas kürzer und etwas breiter. Ganz im Stil der italienischen Maßschneider.

                                      Spalla Camicia: die typisch-italienische Softschulter, die Sie von allen großen Maßschneidern kennen. Bisher bei uns nur für die handgefertigten Maßanzüge - nun auch für Full- und Halfcanvas.

                                      Doppio Impuntura Stiching: die Schneiderhandkante, kurz auch AMF-Naht genannt, nun auch in der handwerklichen doppelten Variante.

                                      Mit diesen Optionen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Maßanzüge und Maß-Jacketts ganz im Stil der großen italienischen Meister zu gestalten.


                                       

                                      Scabal - Maßanzüge made in Germany

                                      Neben unserer Maßkonfektion aus Italien bieten wir Ihnen auch die Maßanzüge von Scabal "made in Germany" an.

                                      Scabal ist eine der letzten Firmen, die Anzüge in Deutschland fertigen lassen. Die Globalisierung und der Kostendruck haben dafür gesorgt, daß das produzierende Gewerbe immer weiter zurückgedrängt wird. Davon ist auch die Textilindustrie nicht verschont geblieben.

                                      Die Maßanzüge von Scabal sind handwerklich in Anlehnung an italienische Meisterstücke körpernah geschnitten und in puncto Verarbeitung auf bestem Niveau in der süddeutschen Manufaktur gefertigt.

                                      Scabal fertigt aus einigen tausend Stoffen, die in eigenen Webereien gewebt werden. Vom klassischen Businessanzug über das Tweedjackett bis hin zum Kaschmirmantel ist so gut wie alles verfügbar.

                                      Sehr gerne präsentieren wir Ihnen die Stoffe und Schnitte in unserem Atelier.


                                      Jetzt wird es heiß - Sales Herbst/Winter Kollektion

                                      Wie in jedem Jahr werden die Stoffe unserer Herbst & Winterkollektion in unserem Sale deutlich reduziert abverkauft, um Platz für die kommenden Frühjahrsstoffe zu schaffen.
                                      Den 2teiligen Maßanzug fertigen wir für Sie zum einmaligen Preis von 799,- Euro (anstatt ab € 1099,-)

                                      Die komplette Kollektion finden Sie hier:
                                      https://www.massanzug.biz/lookbook

                                      Jetzt Termin vereinbaren:
                                      https://www.massanzug.biz/termin-vereinbaren

                                      Verfügbarkeit solange Vorrat reicht


                                      Kleider machen Leute 2018:

                                      In luftiger Höhe

                                      Frankfurt boomt, und das schon seit Jahren. Immer mehr Menschen kommen nach Frankfurt am Main, nicht nur um in dieser Stadt zu wohnen, sondern auch als Geschäftsreisende und Touristen. Dafür muss viel gebaut werden, sei es Wohnraum für Familien oder für Besucher und Businessleute. Auch auf der Hanauer Landstraße, auf der Rückseite des Gebäudes der Wirtschaftsförderung

                                      Frankfurt, entsteht auch hier ein neues 7-stöckiges Hotel. Baubeginn war im Oktober 2017. Fertiggestellt soll das Projekt im 1. Quartal 2020 sein. Aufgrund der schönen Wetterlage kann in diesem Jahr bisher durchgängig gearbeitet werden.

                                      Robin Sinemli (28) ist Kranführer und seit Anfang 2016 bei der Firma Adolf Lupp beschäftigt. Er ist zuständig, dass schwere Lasten wie Betonfertigteile, Frischbeton oder Holz vom Lagerplatz zum Arbeitsort in die Etagen transportiert werden. Der Kran kann vorne bis zu 6 Tonnen und am hinteren Ende bis zu 3,35 Tonnen Material in die Höhe ziehen. In 33 Meter Höhe ist sein Arbeitsplatz, ein Kranführerhäuschen, in dem er bei Hitze, Regen oder Kälte arbeitet, um die Bauarbeiter mit Material zu versorgen. Allein der Aufstieg dauert drei Minuten und ist anstrengend. Höhenangst hat er keine – nur als er das allererste Mal den Aufstieg zum Führerhäuschen hinter sich brachte – war ihm ein wenig plümerant. „Sicherheit steht immer an erster Stelle, bei starkem Regen, Schneefall oder bei viel Wind, muss ich meine Arbeit unterbrechen“, sagt Sinemli.

                                      Beim Fotoshooting für „Kleider machen Leute“, schlüpfte er in einen schicken Cordanzug von Maßschneider Stephan Görner und hatte viel Spaß bei den Fotoaufnahmen von Angela Kropp und Matthias Czeikowitz. „Ich habe mich gefreut, als die Anfrage von Sven Müller kam, dies ist etwas Außergewöhnliches und dafür mache ich gerne mit. Zudem habe ich ja auch einen herrlichen Blick auf die Skyline Frankfurts“, freut sich der Kranführer.

                                      In seiner Freizeit spielt er gern Basketball und legt Musik im eigenen Wohnzimmer auf. Anzüge trägt er nur zu besonderen Anlässen, wie Hochzeit, Taufe oder Geburtstagsfeiern. Nun hat er einen schönen Anzug mehr.


                                      Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden & Partnern ein frohes Fest und einen angenehmen Jahresausklang.
                                      Für die engagierte Unterstützung im Jahr 2018 bedanken wir uns recht herzliche bei Ihnen allen.


                                      Made to measure shoes - handmade in Italy.

                                      Ab sofort in unserem Atelier eingetroffen. Die Musterschuhe unserer neuen Kollektion. Handgefertigte Schuhe aus Italien: Sie wählen das Modell, die Lederart und die Farbe sowie die Sohle. Auf Wunsch noch Ihr Monogramm. Nach 5 Wochen erhalten Sie Ihren individuellen Schuh von uns überreicht.

                                      ab 399,- Euro


                                      Sie haben der Verwendung von Cookies widersprochen.
                                      Der normalerweise hier angezeigte Inhalt kann daher nicht angezeigt werden.

                                      "Tailor-Made Solutions for the Converting Industry" - Stephan Görner als Teil des Imagefilms der Firma Göbel IMS aus Darmstadt.

                                      In diesem Imagefilm über maßgeschneiderte Industrielösungen spielt Stephan Görner die Rolle des Maßschneiders als Brücke zwischen Tradition und Moderne. Das war ein spannendes Projekt mit dem Darmstädter Unternehmen Goebel IMS in einem alten Industriedenkmal in Darmstadt.


                                      Stephan Görner - Stilkolumne

                                      Die Dame zuerst!

                                      Guter Stil begrenzt sich nicht nur auf die Kleidung. Er umfasst alle nach außen sichtbaren Merkmale eines Menschen. Dazu zählen auch die Sprache und das soziale Verhalten.

                                      Das erklärt, warum gute Kleidung noch lange keinen guten Stil ausmacht oder warum durchschnittliche Kleidung noch lange keinen vollständig schlechten Stil bedingt.

                                      Es gibt Situation, in denen die Herren der Schöpfung über das stilistische Ziel hinaus schießen. Das sind die Augenblicke,  in denen das Fass überläuft. Sie wollen so strahlend glänzen und beeindrucken, dass der Schuss nach hinten losgeht.

                                      Zum Glück merkt das selten jemand.

                                      Gemeint ist das teilweise fast theatralische Gehabe der Begrüßungszeremonie bei öffentlichen Veranstaltung. Wer gibt jetzt wem die Hand zuerst - und warum?

                                      Vor einigen Wochen war ich auf einer Veranstaltung auf der ich viele bekannte Gesichter traf. Ein gut gelaunter Bekannter streckte mir die Hand zu – ich wollte diese erwidern- er hält auf einmal inne, als hätte er den Leibhaftigen vor Augen.  Die ausgestreckte Hand wurde zurückgezogen und meiner Freundin entgegengestreckt. Ich war irritiert. Mein Gegenüber strahlte über beide Ohren wie ein kleiner Bub und quittierte seine Begeisterung mit dem Satz: „Die Dame zuerst!“

                                      Diese bzw. ähnliche Szenarien wiederholten sich am Abend mehrfach. Teilweise mit fast bühnenreifen Darstellungen des zurücknehmens der eigenen Hand, damit möglichst viele Damen im Umfeld auf den vermeintlich Kavalier aufmerksam werden. 

                                      Nun ja, so kann Mann das machen. Höflich ist jedoch anders.

                                      Wenn der großstädtische Möchtegerngentleman Damen mit vermeintlich guter Kinderstube beeindrucken will, macht er es sich einfach und bricht die Welt der gesellschaftlichen Konventionen auf ein Minimum herunter.

                                      Sein Glück: im Großstadtdschungel fällt das meistens Keinem auf.

                                      Wie zelebriert Mann das Begrüßen seiner Mitmenschen etwas souveräner? Zunächst ist der Satz „die Dame zuerst“ banal und falsch. Eine Dame wird nicht per se zuerst begrüßt.

                                      Die Frage, welchen Menschen ich zuerst begrüße, entscheidet die Situation und die Hierarchie sowie die Frage, wie gut ich diesen Menschen kenne – nicht das Geschlecht.

                                      Wenn Sie beispielsweise den Geschäftsführer zu einem Meeting treffen, begrüßen Sie nicht seine ebenfalls am Tisch sitzende Praktikantin zuerst, nur weil sie zufällig weiblich ist.

                                      Ebenso begrüßen Sie einen Freund in Stadt, der seine neue, ihnen noch unbekannte Freundin an der Hand hält, zuerst. Seine Freundin wird er ihnen schon vorstellen.

                                      Wenn man sich privat trifft ist es völlig in Ordnung den- oder diejenige(n) zuerst zu begrüßen, auf den man in persona zuerst trifft. Diese Person dann demonstrativ zu übergehen, um den Damen die erste Aufmerksamkeit zu schenken ist affig.

                                      Grundsätzlich entscheidet übrigens die Dame darüber, wie sie begrüßt werden möchte. Wenn der Herr bereits beim ersten Kennenlernen gerne mal zu Küsschen und innigen Umarmungen ansetzen will, bevorzugen einige Damen zunächst die etwas distanzierter Hand. Dies zu erkennen verlangt ein gewisses Maß an Empathie, mit der einige Menschen nicht gesegnet sind.

                                      Diese Auflistung gesellschaftlicher Situationen könnten wir bis die Reihen der Diplomatie und Politik beliebig fortsetzen.

                                      Für den beruflichen und privaten Alltag reichen ein paar Grundregeln, die Mann jedoch auch einhalten sollte. Weniger Theater ist da hilfreich.


                                      Maßhemden für den Winter

                                      Die meisten unserer Kunden kaufen ihre Maßhemden für das Geschäftsleben in den Farben Weiß oder Blau. Das ist der Standard in der Businessmetropole Frankfurt. Was vielen weniger bekannt ist: unsere saisonalen Kollektionen umfassen viele Stoffe für die entsprechende Jahreszeit. Für den Winter beispielsweise Maßhemden aus Flannellstoffen oder dickerer Baumwolle, um passend zu den saisonalen Maßanzügen kombiniert zu werden.

                                      Unsere Kollektion präsentieren wir Ihnen gern hier im Hause.


                                      • 36 S RGB Kopie

                                      • 37 S RGB Kopie

                                      • 38 S RGB Kopie

                                      • 39 S RGB Kopie

                                      • 40 S RGB Kopie

                                      • 41 S RGB Kopie

                                      • 42 S RGB Kopie

                                      • 43 S RGB Kopie

                                      • 44 S RGB Kopie

                                      • 45 S RGB Kopie

                                      • 46 S RGB Kopie

                                      • 47 S RGB Kopie

                                      • 48 S RGB Kopie

                                      • 49 S RGB Kopie

                                      • 51 S RGB Kopie

                                      • 52 S RGB Kopie

                                      • 53 S RGB Kopie

                                      Die Nachfrage nach vollständig handgefertigten Maßanzügen hat in den letzten Jahren spürbar zugenommen. Viele Kunden möchten das Tragegefühl der traditionellen, handwerklichen Schneiderarbeit spüren und fühlen und sind dazu bereit, dieses Handwerk entsprechend zu honorieren. Nach einigen Testläufen haben wir in Italien einen Familienbetrieb gefunden, der unseren Anforderungen und Wünschen entspricht. Diese Manufaktur fertigt Maßanzüge für Herren in der Tradition der neapolitanischen Maßschneider mit allen Komponenten, die so einen Anzug ausmachen. 

                                      Diese handwerkliche Arbeit hat natürlich ihren Preis. Ein handgefertiger Maßanzug beginnt ab 1999,- Euro und hat eine Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen.   Etwas Geduld und Muse muß man also mitbringen. Das Ergebnis wird jedoch überzeugen.


                                      • 01

                                      • Closure

                                      • Fabricsupplierlabel

                                      • Inside

                                      • Pieces Of Art By Ferla 04

                                      • Pieces Of Art By Ferla 05

                                      • Shouldertype

                                      • Side Pocket

                                      Maßanzüge und Jacketts auf Maß aus mollig-warmen Stoffen aus Baby-Alpaca unserer Serie "Pieces of Art" finden Sie in unserem Lookbook. Diese robusten und in puncto Design wunderschönen Tuche kleiden Sie vor allem in den kalten Monaten perfekt.


                                      Frankfurts große Fashion- & Charity-Gala "Kleider machen Leute"

                                      Die schönsten Impressionen einer rauschenden Ballnacht in Frankfurt. Unsere "Kleider machen Leute" Fashion & Charity-Gala 2018 mit 300 Gästen und VIPs von FDP-Vize Wolfgang Kubicki bis Tagesschausprecher Jens Riewa.


                                      Sie haben der Verwendung von Cookies widersprochen.
                                      Der normalerweise hier angezeigte Inhalt kann daher nicht angezeigt werden.

                                      Das Video zu unserer großen Fashion und Charity-Gala Kleider machen Leute von rheinmain tv.


                                      Leichter Stoff und schwere Lasten

                                      Timo Höhl (52) ist harte und anstrengende Arbeit gewohnt. Er und seine Kollegen schleppen Möbel, Schrankwände, Wasch- und Spülmaschinen vom Erdgeschoss bis teilweise in den fünften Stock. Ungefähr 40 Umzüge pro Monat meistert der Umzugsberater, koordiniert, teilt ein und packt selbst an. Große, extrem schwere und sperrige Gegenstände werden mittels Außenaufzug in die Wohnungen transportiert. Seit 2015 arbeitet der gelernte Dachdecker bei der Firma Single Umzüge in Frankfurt Sachsenhausen. Aber nicht nur Alleinstehende nehmen seine Dienste in Anspruch, auch Firmen oder Familien nutzen den Service und die fleißigen Hände der elf Mitarbeiter. Eigentlich ist das Unternehmen hauptsächlich im Rhein-Main-Gebiet tätig, wenn allerdings ein Promikoch von Frankfurt nach Wien zieht, begleitet Timo Höhl auch gern den Auswanderer. „Schmunzeln musste ich bei einer bekannten Fernseh-Moderatorin, die alleine fünfzehn Kleiderboxen voller hochwertiger Kostüme bei ihrem Umzug benötigte“, sagt Höhl.

                                      Wie das ist, auch nur für einen kurzen Augenblick selbst im Rampenlicht zu stehen, erfuhr Höhl selbst am eigenen Leib. Der Umzugsberater wurde von Stephan Görner für die Kampagne „Kleider machen Leute“ mit einem schicken, dunkelgrüner Cordanzug eingekleidet und von Daniel Baldus außergewöhnlich fotografiert.

                                      „Wertschätzung, Anerkennung und Respekt gegenüber schwer arbeitenden Menschen sind die Botschaften der Kampagne, denn ohne diese „Helping Hands“, würde eine Stadt wie Frankfurt nicht funktionieren“ sagt Sven Müller, Mit-Initiator der Kampagne.

                                      Den Maßanzug aus dem Hause Görner trägt Höhl auch bei der Charity-Gala am 10. November im Hotel Kempinski. Dort wird er als Model selbst über den roten Teppich laufen; und dies neben berühmten Persön­lichkeiten wie Bundes­tags­vizepräsident Wolfgang Kubicki oder Tages­schau­sprecher Jens Riewa.


                                      Tausche Sicherheitsschuhe gegen Maßanzug

                                      Noch ist das Shopping Center MyZeil eine große Baustelle sagt Stefan Pape (36), Bauleiter des Generalunternehmers Emmeluth, der seit Januar 2018 für den Umbau zu einer einzigartigen Gastronomie- und Entertainment-Destination zuständig ist. In drei Schichten arbeiten 50 Handwerker, 24 Stunden, damit die Arbeiten zum neuen Gastronomiekonzept „Foodopia“ pünktlich zur großen Eröffnung im April 2019 fertiggestellt sind. „Die Tätigkeiten, die großen Lärm verursachen, werden deshalb nur nachts durchgeführt, um Ladenbesitzer und Besucher nicht zu stören“, weiß Pape, der auch Ansprechpartner für die vielen Shopbetreiber im Center ist.

                                      Architektonisches Highlight sind das spektakulär geschwungene Glasdach sowie die mit 42 Metern längste innenliegende freitragende Rolltreppe Europas. Pape ist unter anderem dafür zuständig, dass die Logistik bis zum Einbau der Rolltreppen reibungslos von statten geht.

                                      Ziel ist es, alle Besucher nicht nur in 90 Sekunden mit dem Expressway ins 4. Obergeschoss zu leiten, sondern auch in weniger als 120 Sekunden vom 4. über das 3. ins 2. Obergeschoss und dann wieder über die bereits vorhandenen Rolltreppen ins Erdgeschoss zum Ausgang Zeil zu bringen. Eine logistische Meisterleistung wie Stephan Görner und Sven Müller finden, die dies zum Anlass genommen haben, um den Beruf des Bauleiters in die Kampagne „Kleider machen Leute“ einzubinden.

                                      Beim Fotoshooting von Angela Kropp tauschte Stefan Pape, Sicherheitsschuhe, Warnweste und Helm gegen einen Maßanzug aus dem Hause Görner. „Sonst trage ich selten Anzug“ sagt Pape, der gerne reist oder mit seiner Frau ins Kino geht. Pape ist eins von zwölf Models, die sich für die Kampagne im Kostüm oder Anzug fotografieren lassen. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche Berufe und die Menschen dahinter sind die Botschaft.

                                      Bei der Charity-Gala am 10. November 2018 ist der Bauleiter, neben weiteren Amateur-Modellen aus den Berufsgruppen, Gastronomie, Handwerk oder Sicherheit, Ehrengast und wird gemeinsam mit Schirmherr Wolfgang Kubicki und anderen Gästen im Hotel Kempinski feiern. Die Veranstaltung ist öffentlich. Karten können unter www.kleider-machen-leute.net erworben werden.


                                      NEU: Trikot-Steppjacken auf Maß

                                      Der Fußball-Herbst kann kommen. Ab sofort bieten wir Euch unsere brandneue Kreation für Fußball/Sportfans. Die Trikot-Steppjacke auf Maß: Dein sportlich-eleganter Begleiter im Stadion, in der Freizeit oder auf der Arbeit.

                                      Diese kann in drei Farben (Blau, Khaki, Stein) bestellt und mit Deinem Wunsch­trikot veredelt werden.

                                      Preis: 299,- Euro
                                      (Trikot muß vom Kunden geliefert werden)
                                      Lieferzeit 4 Wochen

                                      Fotos: Daniel Baldus


                                      Lockstoffe und feines Tuch

                                      Es ist dunkel, riecht modrig und im Dachbalken hört man ein sonores Summen. Der Dachstuhl, Kellerräume oder die Kanalisation sind die Einsatzgebiete von Schädlingsbekämpfer Werner Brendel (59). Seit 1979 übt der dreifache Familienvater den Beruf in zweiter Generation aus. Er kümmert sich darum, dass Nager wie Ratten und Mäuse oder Küchenschaben sich nicht einnisten in Küchen oder Vorratsräumen, Krankenhäuser oder Altersheimen.

                                      „Ich bekämpfe das gesamte Jahr über Schädlinge, im Juni zum Beispiel hatten wir in Hessen lokal Probleme mit dem Einchenprozessionsspinner. Die feinen Brennhaare der Raupen können bei Kontakt zu Hautjucken, Atemnot oder auch zu einem allergischen Schock führen. Im Spätsommer sind Wespen sehr aggressiv. Hier werde ich oft von Familienvätern mit kleinen Kindern bestellt, um diese Gefahr zu beseitigen“.

                                      Insektizide sprühen muss Brendel kaum noch. Er arbeitet fast ausschließlich mit Lockstoffen, sogenannten Pheromonen. Diese Lockstofffallen sind mit artspezifischen Pheromonen und Klebstoff versehene Pappschachteln oder -tafeln. Die männlichen Insekten folgen den Lockstoffen, die normalerweise von Weibchen abgegeben werden, und bleiben am Klebstoff hängen. Dadurch können bei einigen Insektenarten die Anzahl der Paarungen und damit die Anzahl der Nachkommen so weit vermindert werden, dass die Schäden gering sind.

                                      In seiner Freizeit schaut Werner Brendel gern Fußball, ist Fan von Borussia Mönchengladbach. Früher war er selbst ein begnadeter Kicker, spielte zusammen mit Gala-Organisator Sven Müller Oberliga bei Hanau 93.

                                      Am 10. November trägt der Schädlingsbekämpfer den neuen Smoking, den ihm Maßschneider Stephan Görner auf den Leib geschneidert hat bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute“. Die Kampagne steht für Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen mit teils außergewöhnlichen Berufen, die üblicherweise nicht im Maßanzug arbeiten, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt am Main nicht funktionieren würde. Angela Kropp und Matthias Czeikowitz fotografierten Brendel im Einsatz gegen Wespen auf einem Dachstuhl, zunächst authentisch, dann im Maßanzug.


                                      Schick auf dem Drahtesel

                                      Das aktuelle Motiv unserer Kampagne in der FNP.

                                      Wenn es einmal schnell gehen muss und die Stadt voller Autos ist, die sich nur langsam fortbewegwn, ist Andreas Kubowitsch ein gefragter Mann...

                                      Frankfurter neue Presse


                                      Heute in der Bild Frankfurt


                                      Maßanzüge
                                      aus feinem Cord

                                      Lookbook Herbst 2018: Cord-Maßanzüge aus Stoffen des italienischen Edelwebers Pontoglio. Das ist der edelste Cordstoff, den Sie jemals berührt haben. Aus Baumwolle, Strech und Seide….leicht schimmernd in Blau, Grün oder Creme.


                                      Knit-Polos auf Maß. Unsere Antwort auf “Casualisierung” der Modewelt. Zum lässigen Maßanzug oder Jackett fertigen wir aus unzähligen Knitstoffen Ihr individuelles Polo-Shirt als Lang- oder Kurzarm.


                                      Eleganter Schöngeist – Görner kann auch Frauen einkleiden

                                      Es blinkt und glitzert beim Fotoshooting von Daniel Baldus, Fotograf der Kampagne „Kleider machen Leute“. Heute schlüpft Sabine Geist aus Jeans, T-Shirt und Turnschuhen in ein maßgeschneidertes zweiteiliges Damenkostüm aus silber-glänzenden Stoff von Frankfurts Maßschneider Stephan Görner. Sie ist eine von zwölf Amateur-Modellen, die für die Botschaft Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche oder gefährliche Berufe, sowie die Menschen dahinter, im Rampenlicht der Kampagne stehen.

                                      Die Gestalterin für visuelles Marketing ist ein Allround-Talent und ist im Betrieb ihres Mannes Tom zudem für Buchhaltung, Personal, Warenein- und Ausgang, Logistik und für die Betreuung der Azubis zuständig. Sie packt aber auch tatkräftig an, wenn es darum geht, die kleinen und großen Events kreativ zu planen, dekorieren und zu gestalten.

                                      „Eine körperlich anstrengende Arbeit auf der Leiter mit Akkuschrauber oder Imbus ist mir nicht fremd. Zehn Jahre mache ich dies nun schon. Auch die Abbauzeiten spät nachts nach den Veranstaltungen machen mir nichts aus. Hauptsache die Kunden sind zufrieden und wertschätzen unsere Teamarbeit“, sagt Sabine Geist.

                                      Für viele namhafte Kunden und Projekte arbeitet das Team um Tom und Sabine Geist schon, darunter „Ein Herz für Kinder“, „die Berlinale“, „Das Goldene Lenkrad“ oder den „Bambi“. Auch für die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ am 10. November wird sich das „Geister-Team“ um die Saal- Tisch,- Lounge- und Blumendekoration kümmern. Dann aber beim Abbau ohne Sabine, denn sie feiert im schicken Outfit von Görner als Ehrengast im wunderschönen Ambiente des Hotel Kempinski Gravenbruch.

                                      Die Charty-Gala, zu Gunsten der Leberecht-Stiftung ist öffentlich. „Jeder kann Eintrittskarten kaufen“, sagt Sven Müller, Organisator der Gala und ergänzt: „inklusive Champagner-Empfang, VIP-Modenschau, Candlelight-Menü und einem tollen Musikprogramm bis in die frühen Morgenstunden kostet die Eintrittskarte 250 Euro pro Person. In den letzten drei Jahren konnten wir der Leberecht-Stiftung durch Spenden aus der Veranstaltung über 90.000 Euro zuführen, und damit in Not geratene Kinder oder deren Familien unterstützen“.




                                      Das erste VIP-Modell für unsere große Fashion- & Charity-Gala ist “on board”

                                      Liz Baffoe auf den Leib geschneidert

                                      Am liebsten trägt sie Jeans und Turnschuhe. Aber natürlich mag sie auch ganz feinen Zwirn. Deshalb freut sich die Schauspielerin Liz Baffoe sehr darüber, im Atelier von MaßschneiderStephan Görner zu stehen. Und das nicht ohne Grund. Denn die 49-Jährige, die aus Serien wie „Lindenstraße“ und „In aller Freundschaft“ bekannt ist, erhält vom Frankfurter Herrenausstatter drei Anzüge.

                                      Schließlich ist sie eine von fünf Prominenten, die am zweiten November­wochenende in der Nobelherberge Kempinski in Gravenbruch für die Kampagne „Kleider machen Leute“ auf dem Catwalk laufen werden. „Ich wollte immer schon einen Smoking haben“, sagt Liz Baffoe, die die Farben rot, schwarz, grau und blau mag und so auch nach passenden Stoffen bei Stephan Görner sucht. „Wer die anderen Promis sein werden, das wird noch nicht verraten“, sagt Stephan Görner, der aber noch durchblicken lässt, dass er auf dem Sprung nach Hamburg sei, um dort die Maße der anderen vier zu nehmen.

                                      Bei der Aktion „Kleider machen Leute“ der beiden Initiatoren Stephan Görner und PR-FachmannSven Müller , geht es darum, dass Frankfurt zwar wie keine zweite Stadt in Deutschland von „Nadelstreifen und Krawatten“ geprägt sei, es dort aber eben nicht nur die Geschäftswelt gebe, sondern auch viele Frauen und Männer, die im „Maschinenraum der City“ arbeiteten. Und die – ob im Blaumann oder in der Uniform – Tag für Tag dafür Sorge trügen, dass Frankfurt sicher und sauber bleibe.

                                      Sie arbeiteten dafür, dass die Stadt funktioniert. Leider sei die öffentliche Anerkennung dafür oft zu gering.

                                      Stephan Görner, Sven Müller sowie die Fotografin Angela Kropp und der Fotograf Daniel Baldus , beide sind neu im Team, setzen mit der Fotoserie „Kleider machen Leute“ in diesem Jahr wieder ein Dutzend Menschen in Szene, die Berufe ausüben, bei denen an ihrem Arbeitsplatz typischer Weise kein schicker Anzug nötig ist.

                                      Dieses Dutzend wird an seinem jeweiligen Arbeitsplatz in einem Maßanzug in Szene gesetzt. Sie sind dann alle auch bei der Benefizgala, die im Kempinski steigt, dabei und werden von den prominenten Läufern unterstützt. Das Ganze kommt einem guten Zweck zugute: der Leberechtstiftung unserer Zeitung. Seit sechs Jahrzehnten hilft sie benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern.

                                      Als also vor einiger Zeit auf Liz Baffoes Schreibtisch die Anfrage aus der Mainmetropole landete, ob sie mitmachen wolle, war sie sofort Feuer und Flamme. „Zum einem mache ich eine Kinderserie, ,Schloss Einstein‘, und zum anderen unterstütze ich bereits seit Jahren eine Kinderstiftung in Ghana“, erzählt die Schauspielerin, die Schirmherrin von „Gye Nyame Kids“ ist. Der Verein setzt sich vor allem für Waisen- und Halbwaisenkinder sowie für alleinstehende Mütter in Ghana ein.

                                      „Wenn es um Kinder geht, sage ich fast immer zu“, sagt Baffoe, die selbst keine Kinder hat. Die Gala schaffe eine für alle Beteiligten vorteilhafte Lage. Sie könne mitlaufen und mache auch auf die Stiftung aufmerksam, für Leberecht kämen einige Tausend Euro zusammen (vergangenes Jahr waren es 31 000 Euro) und Liz Baffoe erhält drei neue Anzüge.

                                      „Sie bekommt drei Outfits – einen Smoking und zwei Kostüme“, erklärt Stephan Görner. Liz Baffoe tritt damit in die „Fußstapfen“ von Kim Hnizdo , Gewinnerin der Model-Casting-Show „Germany’s Next Top-Model“, und Moderatorin Rabea Schif .

                                      „Wir suchen für den Vip-Teil unserer Modenschau an dem Gala-Abend immer interessante Promis“, sagt Görner und erinnert ans vergangene Jahr als neben Hnizdo noch die PolitkerWolfgang Bosbach und Wolfgang Kubicki mitliefen. „Liz Baffoe, die zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, passt gut in diese Reihe“, findet Görner. Übrigens war Kubicki so angetan von der ganzen Aktion, dass er gleich die Schirmherrschaft übernahm. Stargast der Benefiz-Gala ist übrigens die Frankfurt Kultgruppe „Snap“ mit ihrer Sängerin Penny Ford . „Snap“ zählten in den 90er Jahren zu den ganz Großen der Musikszene und hatten Hits wie „The Power“ oder „Rhythm is a Dancer“.

                                      Wir freuen uns auf eine wunderbare Gala im Kempinski Hotel Frankfurt in Gravenbruch


                                      Unsere neuen Kollektion Maßhemden und Polohemden auf Maß für die Saison Herbst/Winter 2018/2019. Zu sehen und zu fühlen in unserem Frankfurter Atelier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


                                      Reinheitsgebot trifft auf Maßarbeit

                                      Bier macht glücklich, wie eine Studie der Uni Erlangen-Nürnberg herausgefunden hat. „Zumindest ein wenig“, findet auch Christoph Löwer (40), Schankwirt und Betriebsleiter vom Brauhaus „Henninger am Turm“. Beim Fotoshooting für die Kampagne „Kleider machen Leute“ wurde er von Maßschneider Stephan Görner schick eingekleidet – und das aus besonderem Anlass: Denn die Aufnahmen von Fotograf Daniel Baldus fanden just am „Internationalen Tag des Bieres“ statt, am ersten Freitag im August.

                                      Seit dem Jahr 2008 ehren und feiern Freunde des köstlichen Gerstensaftes diesen Tag mit den unterschiedlichsten Biersorten. Allein in Deutschland werden rund 6.000 Biere gebraut. Weltweit wird die Markenvielfalt auf 10.000 bis 15.000 Biere geschätzt. Aber nur in Deutschland gibt es seit dem Jahr 1516 das Reinheitsgebot, das besagt, Bier dürfe nur aus Wasser, Malz und Hopfen hergestellt werden. Die Hefe war damals noch nicht bekannt und ist daher nicht benannt. Für Christoph Löwer ist es seit der Brauhaus-Eröffnung vor zehn Monaten das erste Fass Bier, das er jetzt beim Fototermin anstach. Kein Wunder, dass nicht jeder Tropfen des leckeren Henninger Hell im Krug landete. Der Betriebsleiter, der eine Lehre als Hotelfachmann absolvierte und später einen mobilen Barbetrieb für Hochzeiten anbot, koordiniert mittlerweile 30 Mitarbeiter. Zuständig ist er damit auch dafür, dass die Gäste im Brauhaus die gute deutsche Küche mit hessischen Spezialitäten genießen können.

                                      Besonders begutachtet wird er hierbei von seinem Vater, der ab dem Jahr 1966 als Koch im Henninger Turm gearbeitet hat und inzwischen Rentner ist. Von ihm erhält Christoph Löwer wertvolle Tipps und Ratschläge. Mit seinem neuen, auf den Leib geschneiderten dreiteiligen Maßanzug in Glencheck-Muster aus einem sommerlichen Loro Piana Stoff aus Italien und einem dunkelblauen Polohemd, stand der Schankwirt im Mittelpunkt beim Fotoshooting von Daniel Baldus für die Kampagne „Kleider machen Leute“. Diese Kampagne von Stephan Görner und PR & Event-Spezialist Sven Müller steht für Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen mit teils außergewöhnlichen Berufen, die üblicherweise nicht im Maßanzug arbeiten, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt am Main nicht funktionieren würde.


                                      Die Modetrends für den Herbst / Winter 2018/2019

                                      Bei den aktuellen tropischen Temperaturen möchte man kaum daran denken – oder Sie sehnen sich förmlich danach: sinkende Grade, ein leichter Wind und mollig-warme Kleidung.


                                      Ob Sie es sich wünschen oder nicht. In wenigen Wochen beginnt die kühlere Jahreszeit und wir haben wie in jedem Jahr die neuen Stoffe unserer Weber für die vor uns stehende Saison bekommen.

                                      Wie in den Vorjahren ist vieles beim Alten geblieben. Blau ist weiterhin die dominierende Farbe der männlichen Modewelt. Kaum ein anderer Farbton mag diesen alle anderen Farben dominierenden Ton ernsthaft vom Thron stoßen können. Gut, in diesem Jahr haben es ein paar graue Stoffe mehr als in den Vorjahren in die Kollektionen geschafft. Aber auch diese machen den Bock nicht fett.

                                      Auffallend häufig sind in diesem Jahr auch grüne Stoffe in den Sortimenten zu finden. Cord- und Schurwollqualitäten in dunklen Grüntönen, die auf den ersten Blick zunächst „dunkel“ wirken und auf den zweiten Blick eine schöne, seltene Schattierung offenbaren. Uns gefällt dieses Farbspiel mit einer in meinen Augen für Herren völlig unterschätzten Farbe. Mit den passenden grünen Schuhen kann Mann hier wunderbare, elegante Looks mit der besonderen Note entwickeln.

                                      In puncto Design dominieren in diesem wie im letzten Jahr Karomuster eindeutig gegenüber den Nadelstreifen, was ich zutiefst bedauere. Ist es aktuell ja schon fast kompliziert, in herkömmlichen Kollektionen markante und prägnanten Nadel- oder gar Blockstreifen zu finden.

                                      Dafür gibt es mit den Karo/Check-Mustern unheimlich viele creative Ideen für einen eleganten Casuallook. Nicht immer und für jeden für das Büro geeignet. Wer aber für die Freizeit besondere Ideen sucht wird hier ganz sicher fündig.

                                      Herrenmode bleibt gegenüber der Damenmode wie in den Vorjahren –man mag es kaum glauben- weiterhin ruhiger und gedeckter. Für die mutigen Männer, von denen es immer mehr zu geben scheint, gibt es viel zu entdecken und zu probieren.